Sie verwenden
iz.de als
Gastnutzer
Alle Leistungen ansehen

{{vm.izPaket[vm.user.izPaket].title}}

Ihre Leistungen

Märkte

Märkte | 16.01.2021 | IZ 01-02/2021, S. 22

Kein Shutdown auf dem Investmentmarkt

Quelle: Wöhr & Bauer, Urheber: wma Architekten

Quelle: Wöhr & Bauer, Urheber: wma Architekten

Stuttgart. Pandemiebedingt hat auch der Investmentmarkt der Landeshauptstadt 2020 Federn gelassen und konnte nicht an die starken Vorjahreswerte anschließen. Core-Produkte wie City-Immobilien zeigten sich preisstabil, denn es blieb bei einem Nachfrageüberhang. Die großen Maklerhäuser gehen aufgrund von angekündigten Kaufverträgen vorsichtig optimistisch in das neue Jahr. mehr

Märkte | 15.01.2021

Wohnungspreise ziehen deutlich nach oben

Quelle: Immobilien Zeitung, Urheber: Christine Rose

Quelle: Immobilien Zeitung, Urheber: Christine Rose

Die Preise für Wohnimmobilien sind auch im vergangenen Jahr deutlich gestiegen. Das geht aus den Indexzahlen der Finanzierungsplattform Europace und des Onlineportals ImmoScout24 hervor. mehr

Märkte | 15.01.2021

Die Zahl genehmigter Wohnungen steigt

Im November vergangenen Jahres sind laut Statistischem Bundesamt hierzulande 28.567 Wohnungen in neuen Wohngebäuden genehmigt worden. Das waren 9,8% mehr als im Vorjahresmonat. Damit gaben die Ämter in den ersten elf Monaten 2020 das Go für insgesamt 288.479 Wohneinheiten in Neubauten (+4,8% gegenüber dem Vorjahreszeitraum). mehr

Märkte | 15.01.2021

Rheinland-Pfalz steckte 337 Mio. Euro in Wohnraumförderung

Die rheinland-pfälzische Landesregierung hat Bilanz für die Wohnraumförderung im Jahr 2020 gezogen. Besonders stark legten demnach die Nachfrage und Unterstützung im Mietwohnungsbau zu. mehr

Märkte | 14.01.2021

Nürnberg, Wiesbaden, Essen, Leipzig sind gefragte Büromärkte

Unter den deutschen B-Städten sind Nürnberg, Wiesbaden, Essen und Leipzig die größten Transaktionsmärkte für Büroimmobilien, hat Colliers International errechnet. Das Geschäft jenseits der Metropolen läuft gut. mehr

Märkte | 14.01.2021

Metropolen rutschen beim Risiko-Rendite-Ranking ab

Quelle: Immobilen Zeitung, Urheber: Alexander Heintze

Quelle: Immobilen Zeitung, Urheber: Alexander Heintze

Im Risiko-Rendite-Ranking 2020 von Dr. Lübke & Kelber bieten B-Städte trotz Corona-Pandemie die deutschlandweit attraktivsten Wohninvestments. Dazu gehören auch Standorte wie Pforzheim oder Kaiserslautern. Verschlechtert hat sich die Platzierung unter anderem bei München, Hamburg und Berlin. mehr

Märkte | 14.01.2021 | IZ 01-02/2021, S. 25

Kommunale erzielen einen Überschuss

Berlin. Die sechs landeseigenen Wohnungsunternehmen haben 2019 einen Überschuss von 259 Mio. Euro erwirtschaftet. Das geht aus einem Bericht der 2016 gegründeten Berliner Wohnraumversorgung hervor, der die wirtschaftliche Situation der sechs kommunalen Unternehmen darstellt. Der Bericht zeige, "dass mit Blick auf die letzten fünf Jahre Ertragslag… mehr

Märkte | 14.01.2021 | IZ 01-02/2021, S. 21

Genug Wohnraum bleibt Wunschtraum

Quelle: Immobilien Zeitung, Urheber: Volker Thies

Quelle: Immobilien Zeitung, Urheber: Volker Thies

Frankfurt. Wo sollen Wohnungen für die schnell wachsende Bevölkerung herkommen? An dieser beherrschenden Frage der Bau- und Immobilienpolitik hat nicht einmal Corona etwas geändert. Sie dominierte auch die Diskussionen auf dem Immocom-Immobilienkongress. mehr

Märkte | 14.01.2021 | IZ 01-02/2021, S. 19

Nur 0,14% Mietausfälle

Quelle: Immobilien Zeitung, Urheberin: Theda Eggers

Quelle: Immobilien Zeitung, Urheberin: Theda Eggers

Hamburg. Nur 0,14% der Wohnungsmietverhältnisse sind nach einer Umfrage unter den Mitgliedsunternehmen des VNW in Hamburg von Mietausfällen bedroht - weniger als vor der Pandemie. mehr

Märkte | 14.01.2021 | IZ 01-02/2021, S. 19

15 Transaktionen über 100 Mio. Euro am Hamburger Investmentmarkt

Quelle: Immobilien Zeitung, Urheber: Friedhelm Feldhaus

Quelle: Immobilien Zeitung, Urheber: Friedhelm Feldhaus

Hamburg. 15 Transaktionen über 100 Mio. Euro, davon sechs über 200 Mio. Euro, haben den Hamburger Investmentmarkt 2020 zum zweithöchsten Umsatz aller Zeiten geführt. Die Makler erwarten 2021 sinkende Renditen im Core-Segment, aber einen Umsatz deutlich unter dem des Pandemiejahrs 2020. mehr

Märkte | 14.01.2021 | IZ 01-02/2021, S. 17

Sozialwohnungsziel deutlich verfehlt

Berlin. Mit der Förderung von insgesamt nur 5.800 mietpreis- und belegungsgebundenen Wohnungen in den Jahren 2019 und 2020 hat der Berliner Senat sein selbstgestecktes Ziel von 8.500 Einheiten deutlich verfehlt. Gestiegene Baukosten, Umweltschutzprobleme und insbesondere die Corona-Pandemie seien Schuld am Nichterreichen der Zielmarke, so Berlins… mehr

Märkte | 14.01.2021 | IZ 01-02/2021, S. 8

Investoren bauen Bestand auf

80% der Investoren wollen 2021 weiter ankaufen, der Fokus liegt auf Wohnen, Logistik und Büro. Das ergibt eine Befragung von Engel & Völkers. mehr

Märkte | 14.01.2021 | IZ 01-02/2021, S. 8

Senioren-Projekte drängen in die Herzen der Städte

Quelle: imago images, Urheber: Hans Blossey

Quelle: imago images, Urheber: Hans Blossey

Die Zukunft der Innenstadt könnte in einem heterogenen Nutzungsmix liegen, bei dem auch Seniorenwohnprojekte eine Rolle spielen. Zumindest deutet darauf laut Michael Held vom Spezialentwickler Terragon einiges hin. mehr

Märkte | 14.01.2021 | IZ 01-02/2021, S. 6

Hotellerie steht vor Insolvenzen und Fusionen

Quelle: stock.adobe.com, Urheber: Marco Kusch

Quelle: stock.adobe.com, Urheber: Marco Kusch

2021 werden einige Hotelimmobilien den Eigentümer wechseln. Denn die Hotellerie wird noch lange brauchen, bis sie die Folgen der Corona-Krise überwunden hat. Bis dahin jedoch wird es zahlreiche Insolvenzen, Übernahmen und Fusionen geben. mehr

Märkte | 14.01.2021 | IZ 01-02/2021, S. 5

Kaum Puffer durch Leerstand

Nach 13 Jahren, in denen von Jahr zu Jahr immer weniger Wohnungen leer standen, melden Empirica und CBRE für 2019 erstmals eine Stagnation. mehr

Märkte | 14.01.2021 | IZ 01-02/2021, S. 5

Gewerbeimmobilien für fast 60 Mrd. Euro verkauft

Bis zu 59,7 Mrd. Euro wurden je nach Zählweise der großen Maklerhäuser 2020 mit deutschen Gewerbeimmobilien umgesetzt. Ähnlich viel soll es auch in diesem Jahr werden. mehr

Märkte | 14.01.2021 | IZ 01-02/2021, S. 3

Gutes Büro-Schlussquartal

Das Maklernetzwerk German Property Partners (GPP) ist mit dem Jahresendquartal 2020 zufrieden: Die Käufer gaben nochmals Gas und die Bürovermietung lief nicht ganz so schlecht wie in den Vorquartalen. mehr

Märkte | 14.01.2021 | IZ 01-02/2021, S. 3

Eigentum erwünscht

Der Wunsch nach Wohneigentum kollidiert mit Existenzängsten. Das ergeben Umfragen zu den Trends 2021. mehr

Märkte | 14.01.2021 | IZ 01-02/2021, S. 3

Die Deals mit Wohnungen liefen 2020 wie geschmiert

Quelle: imago images, Urheber: photothek

Quelle: imago images, Urheber: photothek

Das Transaktionsvolumen für Wohnportfolios hat 2020 laut den Analysen der großen Maklerhäuser mit mehr als 20 Mrd. Euro das zweitbeste Ergebnis seit dem Rekordjahr 2015 erzielt. Verantwortlich sind ein Großdeal (Adler/ADO), aber auch ein Plus von rund 27% bei der Anzahl der gehandelten Einheiten. mehr

Quelle: Skjerven Group GmbH

Quelle: Skjerven Group GmbH

Märkte | 14.01.2021 | IZ 01-02/2021, S. 2

Temporäres Wohnen hilft dem Arbeitsmarkt

Städte können die dynamische Entwicklung ihres lokalen Arbeitsmarkts durch die Förderung von Projekten für temporäres Wohnen unterstützen, sagt Einar Skjerven, Geschäftsführer der Skjerven Group. mehr

Quelle: Commerz Real

Quelle: Commerz Real

Märkte | 14.01.2021 | IZ 01-02/2021, S. 2

Wir alle werden Proptechs sein

Der Konkurrenzkampf zwischen "konventionellen" Marktteilnehmern und Proptechs wird bald Vergangenheit sein, meint Florian Stadlbauer, Head of Digitalization bei Commerz Real. mehr

Quelle: Immobilien Zeitung

Quelle: Immobilien Zeitung

Märkte | 14.01.2021 | IZ 01-02/2021, S. 2

Editorial

Schauen Sie nach vorn! 2021 hat gerade erst angefangen, es ist noch lang, sehr lang und hat deshalb alle Chancen, ein gutes Jahr zu werden. Für Sie persönlich, geschäftlich und für die Immobilienwirtschaft. mehr

    Märkte | 14.01.2021

    Baudarlehenssumme knackt im Schnitt Marke von 300.000 Euro

    Die durchschnittliche Kreditsumme der deutschen Baudarlehen ist im Dezember 2020 auf runde 300.000 Euro gestiegen. Das hat der Finanzdienstleister Dr. Klein ermittelt und ist ein Rekordwert. mehr

    Märkte | 13.01.2021

    Deutschland ist bei Fondsanlegern gefragter als UK

    Quelle: Immobilien Zeitung, Urheberin: Monika Leykam

    Quelle: Immobilien Zeitung, Urheberin: Monika Leykam

    Der Fondsverband Inrev hat wie jedes Jahr internationale institutionelle Anleger nach ihren Präferenzen für das kommende Jahr befragt. Das Ergebnis zeigt einen Nachfrageschub für Core. Im Ländervergleich hängt Deutschland Großbritannien ab. mehr

    Märkte | 13.01.2021

    Logistikflächenumsatz in Hamburg klettert 2020 um 44%

    Quelle: Max Bögl, Urheber: Phase 5 GmbH

    Quelle: Max Bögl, Urheber: Phase 5 GmbH

    Um satte 44% auf 520.000 qm ist nach Zahlen des Logistikdienstleisters Realogis im vergangenen Jahr der Logistik- und Industrieflächenumsatz im Großraum Hamburg gestiegen. Allein der Baustart für das Rewe-Zentrallager in Henstedt-Ulzburg sorgte für einen Umsatz von 86.500 qm. Die Spitzenmiete stagnierte 2020 bei 6,20 Euro/qm, die Durchschnittsmiete stieg auf 5,10 Euro/qm. mehr

    Märkte | 13.01.2021

    EY-Trendbarometer sieht sinkende Risikobereitschaft

    Die alljährliche Marktbefragung Trendbarometer der Beratungsgesellschaft Ernst & Young (EY) hat zwei parallele Trends bei Immobilieninvestments ausgemacht: Zum einen sehen 90% der Befragten eine sinkende Risikobereitschaft institutioneller Investoren, gleichzeitig aber merken 81% an, dass Opportunisten und Private-Equity-Häuser wieder stärker auf den Immobilienmarkt drängen. mehr

    Märkte | 12.01.2021

    Mietpreissteigerung in Schwarmstädten lässt nach

    Quelle: imago images, Urheber: Arnulf Hettrich

    Quelle: imago images, Urheber: Arnulf Hettrich

    Die Steigerungsraten bei den Angebotsmieten für Bestandswohnungen in den sogenannten Schwarmstädten gehen nach einer Untersuchung des Berliner Instituts empirica nach Jahren hoher Dynamik wieder zurück. Die Kaufpreise für neue Wohnungen dagegen haben in den vergangenen zwölf Monaten um 11% zugelegt. mehr

    Märkte | 11.01.2021

    Umsatz mit Logistikimmobilien steigt

    Im vergangenen Jahr sind dem Maklerhaus CBRE zufolge Logistikimmobilien für 7,6 Mrd. Euro gehandelt worden. Das entspricht einem Plus von 10% gegenüber 2019. mehr

    Märkte | 11.01.2021

    Investmentmarkt Frankfurt: Viel Umsatz, auch ohne Rekord

    2020 wurde wegen Corona deutlich weniger in Frankfurter Gewerbeimmobilien investiert als in den Vorjahren. Im langjährigen Vergleich liegt das Transaktionsvolumen dennoch sehr hoch. mehr

    Märkte | 11.01.2021

    Gesundheitsimmobilientransaktionen steigen auf Rekordhoch

    Pflegeheime und andere Gesundheitsimmobilien sind auch pandemiebedingt gefragt auf dem Immobilientransaktionsmarkt. Das zeigt sich beim Blick auf das Marktgeschehen des vergangenen Jahres, für das CBRE eine Rekordtransaktionssumme zusammengetragen hat. mehr

    Märkte | 11.01.2021

    Hotelinvestment 2020 erwartungsgemäß eingebrochen

    Quelle: Immobilien Zeitung, Urheber: Peter Dietz

    Quelle: Immobilien Zeitung, Urheber: Peter Dietz

    Die Corona-Pandemie hat den Hotel-Investmentmarkt 2020 um mehr als die Hälfte einbrechen lassen. Die großen Maklerhäuser wie CBRE, JLL, BNP Paribas Real Estate (BNPPRE), Colliers sowie weitere Analysten berechnen ein Transaktionsvolumen von rund 2 Mrd. Euro und damit einen Rückgang im Vergleich zum Vorjahr um nahezu 60%. Der Wert liegt laut Colliers ungefähr ein Drittel unter dem Zehn-Jahres-Durchschnitt. mehr

    Märkte | 11.01.2021

    Corona-Winter macht auch den Frankfurter Büromarkt krank

    Quelle: Immobilien Zeitung, Urheber: Volker Thies

    Quelle: Immobilien Zeitung, Urheber: Volker Thies

    Rund ein Drittel weniger Vermietungsumsatz als 2019: Die Bilanz der Makler für den Frankfurter Bürovermietungsmarkt fällt ernüchternd aus. Die noch vor wenigen Wochen erhoffte Belebung zum Jahresende ist wegen der erneut verschärften Corona-Gegenmaßnahmen weitgehend ausgefallen. mehr

    Märkte | 11.01.2021

    Stuttgarter Investmentmarkt bleibt unter dem Vorjahreswert

    Mit einem Gesamtergebnis von ca. 1,21 Mrd. Euro schloss der Stuttgarter Immobilieninvestmentmarkt das Corona-Jahr 2020 ab (2019: 1,92 Mrd. Euro). Vor allem Büroimmobilien standen im Fokus der Investoren, die vorrangig Core- und Core-Plus-Produkte suchten. mehr

    Märkte | 08.01.2021

    2020 wurden Gewerbeimmobilien für fast 60 Mrd. Euro verkauft

    Quelle: Immobilien Zeitung, Urheber: Lars Wiederhold

    Quelle: Immobilien Zeitung, Urheber: Lars Wiederhold

    Bis zu 59,7 Mrd. Euro wurden je nach Zählweise der großen Maklerhäuser 2020 mit deutschen Gewerbeimmobilien umgesetzt. Ähnlich viel soll es auch 2021 werden. mehr

    Märkte | 08.01.2021

    Renditen für Logistikimmobilien werden immer schmaler

    Quelle: Immobilien Zeitung, Urheber: Peter Dietz

    Quelle: Immobilien Zeitung, Urheber: Peter Dietz

    Der deutsche Investmentmarkt für Industrie- und Logistikimmobilien hat das Jahr 2020 mit einem hohen Investitionsvolumen von mehr als 7,5 Mrd. Euro abgeschlossen. Die Corona-Pandemie treibt das Geschäft an. Das Ergebnis übertrifft laut Colliers den Vorjahreswert um 14% und ist das zweitstärkste je gemessene Volumen nach dem Rekordjahr 2017 mit 8,7 Mrd. Euro. Die Renditen indes schmelzen weiter. mehr

    Märkte | 08.01.2021

    Lebensmittelmärkte prägen das Geschäft mit Handelsimmobilien

    Quelle: Immobilien Zeitung, Urheber: Friedhelm Feldhaus

    Quelle: Immobilien Zeitung, Urheber: Friedhelm Feldhaus

    Lebensmittelmärkte dominierten den Investmentmarkt der Handelsimmobilien im vergangenen Jahr. Größte Einzeltransaktion war der Verkauf des Karstadt-Hauses an der Mönckebergstraße in Hamburg. mehr

    Märkte | 07.01.2021

    Solides Jahresergebnis am Logistikflächenmarkt Rhein-Main

    Am Markt für Industrie- und Logistikimmobilien im Großraum Frankfurt gab es im vergangenen Jahr ein leichtes Wachstum von 8% beim Flächenumsatz. Aber im Vergleich zu den Vorjahren entstanden nur wenige Neubauten. mehr

    Märkte | 07.01.2021

    Wohninvestments verzeichnen zweitbestes Jahresergebnis

    Quelle: imago images, Urheber: photothek

    Quelle: imago images, Urheber: photothek

    Das Transaktionsvolumen für Wohnportfolios hat 2020 laut den Analysen der großen Maklerhäuser mit mehr als 20 Mrd. Euro das zweitbeste Ergebnis seit dem Rekordjahr 2015 erzielt. Verantwortlich sind ein Großdeal (Adler/Ado), aber auch ein Plus bei der Anzahl (rund 27%) der gehandelten Einheiten. mehr

    Märkte | 06.01.2021

    Hamburg: Anlagedruck ist größer als Angst vor Rezession

    Quelle: Immobilien Zeitung, Urheber: Friedhelm Feldhaus

    Quelle: Immobilien Zeitung, Urheber: Friedhelm Feldhaus

    Mit 5,37 Mrd. Euro erreichte das Transaktionsvolumen am Hamburger Investmentmarkt im abgelaufenen Jahr das zweitbeste Ergebnis seitdem Grossmann & Berger die Werte erhebt. Ungewöhnlich für Hamburger Verhältnisse sind auch die 15 Abschlüsse über 100 Mio. Euro, die allein für mehr als die Hälfte des Umsatzes stehen. mehr

    Märkte | 06.01.2021

    Ansturm auf Wohnen trotz rückläufiger Renditen

    Quelle: Immobilien Zeitung, Urheberin: Jutta Ochs

    Quelle: Immobilien Zeitung, Urheberin: Jutta Ochs

    Investoren drängen auf den deutschen Wohnungsmarkt, die Mietrenditen sinken weiter, die Nachfrage steigt, aber es gibt immer weniger Kaufinteressenten, die es sich leisten können: Auf diese zum Teil widersprüchlichen Entwicklungen muss sich der Wohnungsmarkt 2021 laut den Researchern der Deutschen Bank (DB) gefasst machen. mehr

    Märkte | 05.01.2021

    VdW-Bayern-Unternehmen wollen 2 Mrd. Euro investieren

    Die sozial orientierten Wohnungsunternehmen in Bayern wollen auch 2021 ungebremst investieren. Das ergibt eine Umfrage des VdW Bayern unter seinen 491 Mitgliedern. mehr

    Märkte | 05.01.2021

    Priorität der Investoren liegt 2021 auf Zukäufen im Bestand

    Quelle: Immobilien Zeitung, Urheber: Volker Thies

    Quelle: Immobilien Zeitung, Urheber: Volker Thies

    80% der Immobilieninvestoren wollen auch dieses Jahr weiter ankaufen, der Fokus liegt auf Wohnen, Logistik und Büro. Flächendeckend werden weitere Preissteigerungen erwartet, Einzelhandel (Non-Food) und Hotel stehen zunehmend auf der Verkaufsliste. Das sind zentrale Ergebnisse der Befragung von Engel & Völkers Investment Consulting (EVIC) unter 221 Investoren aus der Immobilienbranche. mehr

    Märkte | 05.01.2021

    Nur 0,35% Mietzahlungsausfälle in Schleswig-Holstein

    Bei nur 0,35% der 53.000 Wohnungsmietverhältnisse befragter VNW-Unternehmen in Schleswig-Holstein gibt es derzeit Mietausfälle. Das ist weniger als vor der Corona-Zeit. mehr

    Märkte | 04.01.2021

    Die Wohntrends 2021 zeigen noch keine klare Linie

    Quelle: imago images, Urheber: Geisser

    Quelle: imago images, Urheber: Geisser

    Während die Assetklassen Hotel und auch Büro in Pandemiezeiten grundsätzlich um ihre Attraktivität als Investment bangen, geht es beim klassischen Wohnen um eine mögliche Nachfrageverschiebung. Eine ganze Schar von Instituten und Researchern versucht, Trends zum Jahreswechsel zu erforschen. Und da ergeben sich auch einige Widersprüche. mehr

    Märkte | 04.01.2021

    Hamburg zählt weniger Wohnungsmietausfälle als vor Corona

    Quelle: Immobilien Zeitung, Urheber: Theda Eggers

    Quelle: Immobilien Zeitung, Urheber: Theda Eggers

    Nur 0,14% der Wohnungsmietverhältnisse sind nach einer Umfrage unter den Hamburger Mitgliedsunternehmen des VNW Verbands norddeutscher Wohnungsunternehmen von Mietausfällen bedroht. Das ist eine geringere Quote als vor der Corona-Pandemie. Bei den gewerblichen Mietern liegt die Ausfallquote bei 8,7%. mehr

    Märkte | 04.01.2021

    GPP bilanziert versöhnliches Jahresendquartal

    Quelle: Immobilien Zeitung, Urheber: Monika Leykam

    Quelle: Immobilien Zeitung, Urheber: Monika Leykam

    Das Maklernetzwerk German Property Partners (GPP) ist mit dem Jahresendquartal 2020 zufrieden: Am Investmentmarkt gaben die Akteure nochmals Gas, und in der Bürovermietung lief es immerhin nicht ganz so schlecht wie in den Vorquartalen. mehr

    Märkte | 04.01.2021

    "Die Sozialwohnungsnot wird sich wegen Corona zuspitzen"

    Die Industriegewerkschaft Bauen-Agrar-Umwelt (IG Bau) warnt vor einer sich zuspitzenden Sozialwohnungsnot durch die Corona-Krise im neuen Jahr. Wegen Jobverlusten und anhaltender Kurzarbeit werde der Bedarf steigen, doch das Angebot schrumpfe. mehr

    Märkte | 04.01.2021

    Hamburger Büromarkt erzielt schlechtestes Ergebnis seit 2003

    Quelle: Signa Real Estate

    Quelle: Signa Real Estate

    Mit 340.000 qm wurde am Hamburger Büroflächenmarkt nach Zahlen von Grossmann & Berger das schlechteste Ergebnis seit 2003 erreicht. Der Leerstand ist 2020 gestiegen - ebenso wie die Spitzenmiete. Auf niedrigem Niveau erhöhte sich auch das Angebot von Untermietflächen. mehr

    Märkte | 03.01.2021

    "Mehr Parkplätze generieren keinerlei Aufenthaltsqualität"

    Quelle: Values Real Estate

    Quelle: Values Real Estate

    Carsten Fischer ist CEO von Values Real Estate, einem Unternehmen, das traditionell einen Schwerpunkt auf Immobilien in Innenstädten legt. Um die Citylagen zu beleben, wünscht er sich neue Mobilitätskonzepte, eine kluge Nachverdichtungspolitik und mehr Kompromissbereitschaft von allen Beteiligten. mehr

    Märkte | 02.01.2021

    Seniorenwohnprojekte drängen in die Herzen der Städte

    Quelle: imago images, Urheber: Hans Blossey

    Quelle: imago images, Urheber: Hans Blossey

    Die Zukunft der Innenstadt könnte in einem heterogenen Nutzungsmix liegen, bei dem auch Seniorenwohnprojekte eine Rolle spielen könnten. Zumindest deutet darauf laut Michael Held, Vorstandsvorsitzender des Unternehmens Terragon, einiges hin. Er erlebt besonders in Mittelstädten eine wachsende Offenheit. Die Preiserwartungen der Bestandshalter seien aber teilweise noch problematisch. mehr

    Märkte | 29.12.2020

    Berlin verfehlt sein Sozialwohnungs-Ziel

    Mit der Förderung von insgesamt 5.800 mietpreis- und belegungsgebundenen Wohnungen in den Jahren 2019 und 2020 hat der Berliner Senat sein selbstgestecktes Ziel von 8.500 Einheiten deutlich verfehlt. Er begründet dies vor allem mit der Corona-Pandemie. mehr

    Märkte | 29.12.2020

    Aufschwung beim Wohneigentum erwartet

    Quelle: imago images, Urheber: Chromorange

    Quelle: imago images, Urheber: Chromorange

    Zu Jahresbeginn steigt die Wohnungsbauprämie, das Baukindergeld ist bis März verlängert. Das soll dem Geschäft mit Wohneigentum zu weiterem Wachstum verhelfen und stabilisiert die Baubranche. mehr

    Märkte | 29.12.2020

    Gebremster Preisauftrieb am Bau

    Der Preisauftrieb am Bau schwächt sich ab. Ursachen sind die vorübergehende Senkung der Mehrwertsteuer und ein, wenn auch leichter, coronabedingter Nachfragerückgang. Das geht aus Zahlen des Hauptverbands der Deutschen Bauindustrie und des Statistischen Bundesamts hervor. mehr

    Märkte | 28.12.2020

    Hotellerie steht vor Insolvenzen, Übernahmen und Fusionen

    Quelle: stock.adobe.com, Urheber: Marco Kusch

    Quelle: stock.adobe.com, Urheber: Marco Kusch

    2021 werden einige Hotelimmobilien den Eigentümer wechseln. Denn die Hotellerie wird lange brauchen, bis sie die Folgen der Corona-Krise überwunden hat. Bis dahin wird es zahlreiche Insolvenzen, Übernahmen und Fusionen geben. mehr

    Märkte | 28.12.2020

    Destatis meldet weiter steigende Wohnpreise

    Die Preise für Wohnimmobilien in Deutschland übertrafen im dritten Quartal 2020 die Werte vom Vorjahresquartal im Schnitt um 7,8%, teilt das Statistische Bundesamt (Destatis) mit. mehr

    Märkte | 28.12.2020

    Wohnungsmarkt Frankfurt: Wundermittel weiter gesucht

    Quelle: Immobilien Zeitung, Urheber: Volker Thies

    Quelle: Immobilien Zeitung, Urheber: Volker Thies

    Wo sollen in Frankfurt die Wohnungen für die schnell wachsende Bevölkerung herkommen? An dieser alles beherrschenden Frage der Frankfurter Bau- und Immobilienpolitik hat sich auch vor der Kulisse von Corona nichts geändert. Sie beherrschte entsprechend auch den Immocom-Immobilienkongress. mehr

    Märkte | 23.12.2020

    Mehr Wohnraumfördermittel in Schleswig-Holstein

    Quelle: Immobilien Zeitung, Urheber: Friedhelm Feldhaus

    Quelle: Immobilien Zeitung, Urheber: Friedhelm Feldhaus

    In Schleswig-Holstein wurden 2020 bis Ende November bereits mehr Wohnraumfördermittel abgefragt, als im gesamten Jahr 2019. Trotzdem gibt es ab 2021 attraktivere Konditionen. mehr

    Märkte | 23.12.2020

    Der Bau erzielt einen Auftragsrekord

    Das Bauhauptgewerbe hat im Oktober einen Rekord beim Auftragseingang aufgestellt. Das hat das Statistische Bundesamt (Destatis) herausgefunden. mehr

    Märkte | 21.12.2020

    In Wachstumsregionen gibt es kaum Puffer durch Leerstand

    Nach 13 Jahren, in denen von Jahr zu Jahr immer weniger Wohnungen in Deutschland leer standen, melden Empirica und CBRE für 2019 erstmals eine Stagnation beim Leerstand. Die Beratungsgesellschaft folgert daraus, dass diese Reserve erschöpft und Neubau dringend nötig ist. mehr

    Märkte | 21.12.2020

    Der Corona-Immobilien-Index bleibt konstant

    Die Fieberkurve des Corona-Immobilien-Index ist im zweiten Lockdown nicht hochgeschnellt. Die Hälfte der Baustellen im Land läuft ganz und gar ohne Einschränkungen, die Materialversorgung und die Personalsituation sind auf einem stabilen Niveau. mehr

    Märkte | 21.12.2020

    Anlagedruck treibt zum Kauf älterer Logistikportfolios

    Der Anlagedruck treibt Investoren dazu, auch Portfolios mit älteren Logistikobjekten zu erwerben. Die Renditen schrumpfen weiter, sagt ein Marktbericht des Investmentmanagers LIP Invest. mehr

    Märkte | 18.12.2020

    Berliner Wohnungsunternehmen erwirtschaften einen Überschuss

    Die sechs landeseigenen Berliner Wohnungsunternehmen haben 2019 einen Überschuss von 259 Mio. Euro erwirtschaftet. Das geht aus einem Bericht der 2016 gegründeten Wohnraumversorgung Berlin hervor, der die wirtschaftliche Situation der kommunalen Unternehmen darstellt. mehr

    Märkte | 18.12.2020

    Mietstundungen bei bayerischen Wohnungsunternehmen nehmen zu

    Vor allem gewerbliche Mieter von Wohnungsgenossenschaften und kommunalen Wohnungsgesellschaften in Bayern beantragen im Zuge der Corona-Krise immer häufiger Mietstundungen. Mittlerweile ist mehr als jedes zweite Wohnungsunternehmen betroffen. Doch auch mit Blick auf die Wohnungsmieter nehmen die Stundungsanfragen zu. Das ergab eine Umfrage des VdW Bayern. mehr

    Märkte | 18.12.2020

    Asien hat die teuersten Büromärkte, Berlin vor Frankfurt

    Sechs der zehn teuersten Büromärkte der Welt befinden sich laut Berechnung von JLL in der Region Asien-Pazifik. Deutschland taucht erst auf Platz 29 auf. mehr

    Märkte | 18.12.2020

    "Die Lage für Hotelbetreiber bleibt angespannt"

    Quelle: Immobilien Zeitung, Urheber: Peter Dietz

    Quelle: Immobilien Zeitung, Urheber: Peter Dietz

    Die Erholung auf dem deutschen Hotelmarkt verzögert sich. Nur mit staatlichen Hilfen und dem Entgegenkommen von Eigentümern können sich viele von der Corona-Krise gebeutelte Betreiber über Wasser halten. Das ist das Ergebnis eines Reports von Cushman & Wakefield. mehr

    Märkte | 18.12.2020

    Solide Baukonjunktur gibt Zuversicht für 2021

    Quelle: imago images, Urheber: imagebroker

    Quelle: imago images, Urheber: imagebroker

    Die Botschaft, die die Bauwirtschaft am gestrigen Donnerstag verkündete, hat derzeit Seltenheitswert. Sie lautet: Uns geht es ziemlich gut, und für 2021 gucken wir zuversichtlich nach vorne. Der Wirtschaftszweig will weiter Personal einstellen und den Umsatz stabil halten. mehr

    Märkte | 17.12.2020

    Investoren wissen noch wenig über Rechenzentren

    Quelle: Immobilien Zeitung, Urheber: Volker Thies

    Quelle: Immobilien Zeitung, Urheber: Volker Thies

    Rechenzentren reizen viele Anleger. Sie erwarten von der Assetklasse höhere Renditen als von bewährten Immobilieninvestments. Allerdings ist der Wissensstand über das neue, IT-nahe Themenfeld noch unterentwickelt. Das geht aus einer Befragung von Marktteilnehmern hervor. mehr

    Märkte | 17.12.2020 | IZ 51/2020, S. 1

    Und plötzlich war alles anders

    Quelle: Imago Images, Urheber: agefotostock

    Quelle: Imago Images, Urheber: agefotostock

    Spätestens Mitte März kam für viele der Moment der Erkenntnis. Von da an war klar, dass das Virus Sars-CoV-2 nicht nur irgendwo im fernen Asien und in Norditalien, sondern direkt vor der Haustür das private und berufliche Leben einschneidend verändert. Wir erzählen 15 Geschichten aus der Immobilienbranche von Einsamkeit und Existenzangst, von Ausnahmezustand und Aufbruch. mehr

    Märkte | 17.12.2020 | IZ 51/2020, S. 28

    Eigentumswohnungen werden rasant teurer

    Quelle: Immobilien Zeitung, Urheberin: Lea Gericke

    Quelle: Immobilien Zeitung, Urheberin: Lea Gericke

    Berlin. 5.000 Euro/m² für eine Eigentumswohnung galt hauptstädtischen Maklern bis vor wenigen Jahren als die Schwelle zur Luxusimmobilie. Als das Analysehaus Bulwiengesa jetzt 41 innerstädtische Vorhaben unter die Lupe nahm, fanden die Forscher ganze zwei Bauherren, die noch Wohnungen für 6.000 Euro/m² anbieten. mehr

    Märkte | 17.12.2020 | IZ 51/2020, S. 25

    Mit Zweckoptimismus durch die Krise

    Stuttgart. Chancen und Risiken aller Immobilien-Assetklassen beleuchtete Anfang Dezember der 2. Stuttgarter Immobilientag. Zentraler Punkt war das Thema Flächen und deren Nutzung in Abhängigkeit von der wirtschaftlichen Entwicklung. mehr

    Märkte | 17.12.2020 | IZ 51/2020, S. 25

    Gute Renditen in B-Städten

    Baden-Württemberg. Eine Analyse von Wüest Partner sieht im Land einen ausgewogenen Immobilienmarkt. mehr

    Märkte | 17.12.2020 | IZ 51/2020, S. 23

    CBRE bleibt optimistisch

    Quelle: Immobilien Zeitung, Urheber: Volker Thies

    Quelle: Immobilien Zeitung, Urheber: Volker Thies

    Frankfurt. Corona macht sich am Büromarkt zwar bemerkbar, aber der Effekt der Pandemie bleibt schwächer als erwartet. Davon geht CBRE in einer ersten Gesamtschau des Jahres 2020 aus. mehr

    Märkte | 17.12.2020 | IZ 51/2020, S. 22

    Schon etliche Hotelprojekte sind gecancelt worden

    Quelle: Immobilien Zeitung, Urheber: Thorsten Karl

    Quelle: Immobilien Zeitung, Urheber: Thorsten Karl

    Ruhrgebiet. Deutlich stärker als im übrigen Nordrhein-Westfalen (NRW) hatten die Beherbergungsbetriebe im Revier unter dem ersten Lockdown während der Corona-Pandemie zu leiden. Das Revier wurde vor allem deshalb besonders getroffen, weil die jahrelangen Bemühungen, nationale und internationale Betreiber für die Metropolregion zu begeistern, gerade anfingen, Früchte zu tragen. mehr

    Märkte | 17.12.2020 | IZ 51/2020, S. 17

    2030-Ziele sind erreichbar

    Ausschließlich auf die Sanierungsquote zu pochen reicht nicht aus, um die Klimaziele zu erreichen. Ein Schwerpunkt sollte auch auf der Modernisierung von Energieerzeugungsanlagen liegen. mehr

    Märkte | 17.12.2020 | IZ 51/2020, S. 17

    Mehr Transparenz auf dem europäischen FM-Markt

    Quelle: Stock.adobe.com, Urheber: Pixarno

    Quelle: Stock.adobe.com, Urheber: Pixarno

    Fehlende und schwer vergleichbare Daten machen es vor allem international aktiven Unternehmen schwer, die passenden FM-Dienstleister für ihre Anforderungen zu finden. Eine von Drees & Sommer und RICS herausgegebene Übersicht von europäischen FM-Anbietern soll dabei helfen, die Branche transparenter zu machen. mehr

    Märkte | 17.12.2020 | IZ 51/2020, S. 15

    Kampf um die Mietreduktion

    Die Verbände HDE, ZIA und GCSC suchen Einfluss auf das Gesetzgebungsverfahren zu § 313 BGB. Mit Umfragen wird versucht, ein bestimmtes Bild der Realität zu erzeugen. mehr

    Märkte | 17.12.2020 | IZ 51/2020, S. 11

    Glücklich, wer mehr als nur Hotel ist

    Auf der Messe "So!Apart" wurde die Bilanz der Corona-Monate gezogen. Noch geht es den Serviced Apartments vergleichsweise gut. Doch die Konkurrenz wächst. mehr

    Märkte | 17.12.2020 | IZ 51/2020, S. 8

    Klima und Technologie treiben die Logistik voran

    Quelle: Immobilien Zeitung, Urheber: Peter Dietz

    Quelle: Immobilien Zeitung, Urheber: Peter Dietz

    Logistikimmobilien sind die Gewinner der Corona-Krise. Immer mehr Investoren nehmen Lagerhallen und Verteilzentren in ihre Portfolios, weil sie sicheren Cash-Flow garantieren. Dennoch befindet sich die Branche im Wandel. Automatisierung und Nachhaltigkeit sind die Themen der Zukunft. Nur für Immobilien, die das Klima schonen, wird es künftig Flächen geben. Nur in hoch automatisierten Objekten wird die steigende Flut der Pakete zu bewältigen sein. mehr

    Quelle: Immobilien Zeitung, Urheberin: Martina Vetter

    Quelle: Immobilien Zeitung, Urheberin: Martina Vetter

    Märkte | 17.12.2020 | IZ 51/2020, S. 7

    "Corona könnte uns die Existenz kosten"

    Seit fast 20 Jahren betreibt Jens Strobl das Jugendhotel Berlincity, das vor allem für Klassenfahrten gebucht wird. Die können wegen Corona seit dem ersten Lockdown im März dieses Jahres nicht mehr stattfinden, deshalb hat Strobl alle Hebel in Bewegung gesetzt, um alternative Nutzungen für die Räume zu finden. Doch das erweist sich als schwierig. Unterdessen laufen ihm die Kosten davon. mehr

    Quelle: Reserved

    Quelle: Reserved

    Märkte | 17.12.2020 | IZ 51/2020, S. 7

    "Der DAX steigt, ich verstehe das nicht"

    "Die Wörter, die man bräuchte, um das Jahr zu beschreiben, möchten Sie nicht in der Zeitung lesen", sagt Martin Kanngiesser, Deutschlandchef des Modefilialisten Reserved. Dennoch ist das polnische Unternehmen einer der Gewinner der Corona-Krise. Zumindest bis jetzt. mehr

    Quelle: Immobilien Zeitung, Urheber: Peter Dietz

    Quelle: Immobilien Zeitung, Urheber: Peter Dietz

    Märkte | 17.12.2020 | IZ 51/2020, S. 7

    In der Zeitmaschine

    Matthias Leube hat das Gefühl, dass die Pandemie uns in eine Zeitmaschine gesetzt hat. Der Deutschlandchef von Colliers International glaubt, dass die Corona-Pandemie die Gesellschaft digital mindestens fünf Jahre in die Zukunft katapultiert hat. mehr

    Urheberin: Fotografin Vera Friederich, Wiesbaden

    Urheberin: Fotografin Vera Friederich, Wiesbaden

    Märkte | 17.12.2020 | IZ 51/2020, S. 6

    "Corona hat mich auf neue Ideen gebracht"

    Die ehemalige Topmanagerin Barbara Knoflach hat das Corona-Jahr aus der Beobachterperspektive wahrgenommen - was ihr Gelegenheit gab, Kreativität freizusetzen. mehr

    Quelle: Immobilien Zeitung, Urheberin: Jutta Ochs

    Quelle: Immobilien Zeitung, Urheberin: Jutta Ochs

    Märkte | 17.12.2020 | IZ 51/2020, S. 4

    "Lokale Geschäfte haben gewonnen"

    Der lokale Einzelhandel hatte im Jahr der Pandemie Schockmomente mit plötzlichen gewaltigen Einbrüchen. Aber auch ganz unverhoffte Zugewinne. Metzgermeister Thomas Reichert analysiert die kleinen und großen Geschäftslagen und ihre Zukunft in den kommenden Jahren. mehr

    Quelle: PwC

    Quelle: PwC

    Märkte | 17.12.2020 | IZ 51/2020, S. 5

    "Chancen für Macher"

    Susanne Eickermann-Riepe freut sich angesichts der Corona-Politik, dass sie in Deutschland lebt - auch mit Blick auf die Immobilienmärkte. Ihre Herzensthemen sieht sie auf dem Vormarsch. mehr

    Märkte | 17.12.2020 | IZ 51/2020, S. 4

    Der Marathon-Mann

    Quelle: Heuer Dialog/Quo Vadis 2019, Urheber: Alexander Sell

    Quelle: Heuer Dialog/Quo Vadis 2019, Urheber: Alexander Sell

    "Mein Leben ist Action und normalerweise lasse ich mich von wenigen Dingen bremsen. Aber in einer Situation wie dieser ist man regelrecht kaltgestellt." ABG-Chef Ulrich Höller wurde durch die Corona-Krise zwangsentschleunigt. Und entdeckte eine Tugend des Marathonläufers wieder: Geduld. mehr

    Quelle: alstria Office Reit-AG, Urheber: Andreas Sibler

    Quelle: alstria Office Reit-AG, Urheber: Andreas Sibler

    Märkte | 17.12.2020 | IZ 51/2020, S. 4

    "Verschwende nie eine gute Krise"

    Alstria-Chef Olivier Elamine sieht auf den deutschen Büromarkt zwei harte Vermietungsjahre zukommen. Immerhin: "2021 werden wir mehr Klarheit über die Zukunft haben." mehr

    Märkte | 17.12.2020 | IZ 51/2020, S. 3

    "Der schwarze Schwan ist 2020 wirklich gelandet"

    Quelle: Immobilien Zeitung, Urheber: Monika Leykam

    Quelle: Immobilien Zeitung, Urheber: Monika Leykam

    Kein Makler weiß genau, wie lange die Corona-Krise den deutschen Büromarkt noch im Griff haben wird. Da Makler eine optimistische Spezies sind, hoffen sie auf eine Erholung schon in der zweiten Jahreshälfte 2021. Ob das reicht, um die Mieten stabil zu halten, ist aber fraglich. mehr

    Quelle: BF.direkt AG

    Quelle: BF.direkt AG

    Märkte | 17.12.2020 | IZ 51/2020, S. 2

    ESG im Bestand wird vernachlässigt

    Wir brauchen mehr Nachhaltigkeit in der Immobilienbranche, aber die ESG-Regulierung ist der falsche Weg. Sie ist auf Neubau fixiert und führt dadurch zu Fehlallokationen, kritisiert Francesco Fedele, CEO der BF.direkt. mehr

    Quelle: Immobilien Zeitung, Urheber: Christof Mattes

    Quelle: Immobilien Zeitung, Urheber: Christof Mattes

    Märkte | 17.12.2020 | IZ 51/2020, S. 2

    Was von Corona übrigbleibt

    Während die einen als langfristige Folge der Corona-Krise positive Entwicklungen für die Zukunft vermuten, denken andere, alles kehrt dank einer Impfung bald zur gewohnten Normalität zurück. Beide Seiten könnten sich irren, befürchtet IZ-Redakteur Ulrich Schüppler. mehr

    Quelle: Immobilien Zeitung

    Quelle: Immobilien Zeitung

    Märkte | 17.12.2020 | IZ 51/2020, S. 2

    Editorial

    Es ist vorbei. Zumindest fast, dieses 2020. Selten bekam ein Jahr so viele verschiedene Attribute verpasst. Verrückt, herausfordernd, schwierig, beängstigend, anstrengend, nervenaufreibend - um einige der gängigen zu nennen. Ebenso selten empfinden und erleben die Menschen eine Zeit derart unterschiedlich. Denn es gibt einige, die positive Erfahrungen mit der veränderten Lebenssituation gemacht haben. mehr

      Märkte | 17.12.2020

      Neue Arbeitswelten können sich nach wenigen Jahren rechnen

      Quelle: Immobilien Zeitung, Urheber: Robin Göckes

      Quelle: Immobilien Zeitung, Urheber: Robin Göckes

      Ob neue Arbeitswelten und mehr Homeoffice einen merklichen Einfluss auf den Büroflächenbedarf haben werden, ist eine der viel diskutierten Fragen der Pandemie-Monate. Eine Antwort dafür liefert zwar auch eine neue Studie von EY Real Estate nicht, dafür gibt sie aber zumindest Aufschluss darüber, wie lange es für einzelne Unternehmen dauern wird, bis sich der Schwenk von der alten Bürolandschaft hin zur modernen Arbeitswelt rechnet. mehr

      Märkte | 16.12.2020

      Lockdown-Aussicht trieb die Menschen in die Shoppingmeilen

      Alle Läden, die nicht als systemrelevant gelten, müssen seit heute bis mindestens zum 10. Januar 2021 schließen. Das hat in den beiden vergangenen Tagen nicht ganz überraschend für einen Ansturm gesorgt, wie Zahlen von Engel & Völkers Commercial bzw. dem Frequenzmesser hystreet.com zeigen. mehr

      Märkte | 16.12.2020

      DB Research sagt weiter fallende Mietrenditen voraus

      Die Researcher der Deutschen Bank (DB Research) gehen davon aus, dass wegen des nochmals verschärften globalen Mangels an lohnenden risikoarmen Kapitalanlagen in der Corona-Krise viele internationale Investoren den deutschen Wohnungsmarkt als Alternative zu den Anleihemärkten betrachten. Das befördere den Trend zu fallenden Mietrenditen. mehr

      Märkte | 16.12.2020

      Kapazität der Frankfurter Rechenzentren überschreitet 500 MW

      Die Anschlussleistung der Rechenzentren am größten deutschen Standort in Frankfurt liegt erstmals über 500 MW. Das hat CBRE ermittelt. Im kommenden Jahr wird das Plus wohl etwas schwächer ausfallen als zuletzt, aber Rechenzentren bleiben ein Wachstumsmarkt. mehr

      Märkte | 16.12.2020

      Enormer Preisanstieg bei Wohnungen in der Berliner City Ost

      Quelle: Immobilien Zeitung, Urheber: Lea Gericke

      Quelle: Immobilien Zeitung, Urheber: Lea Gericke

      In der östlichen Innenstadt Berlins schnellten binnen Jahresfrist die durchschnittlichen Angebotspreise für neue Eigentumswohnungen auf 8.370 Euro/qm in die Höhe. Das ist eine Steigerung um 18%, hat das Analysehaus Bulwiengesa in einer Marktstudie ermittelt. mehr

      Märkte | 16.12.2020

      Wohneigentum ist in Frankfurt verstärkt am Stadtrand gefragt

      Quelle: Immobilien Zeitung, Urheber: Volker Thies

      Quelle: Immobilien Zeitung, Urheber: Volker Thies

      Corona ist kein Gamechanger am Frankfurter Markt für Eigentumswohnungen und Eigenheime. Aber die Pandemie wird verstärkend auf Trends wirken, die schon länger zu beobachten sind. Dazu zählt laut dem Maklerhaus von Poll das wachsende Interesse an peripheren Lagen. mehr

      Märkte | 15.12.2020

      Corona treibt Neubau von Logistikimmobilien

      Quelle: Immobilien Zeitung, Urheber: Peter Dietz

      Quelle: Immobilien Zeitung, Urheber: Peter Dietz

      Die Neubauzahlen für Logistiker sind gegenüber dem Vorjahr deutlich gestiegen. Das liegt auch daran, dass die Corona-Pandemie dem Online-Handel einen zusätzlichen Schub gegeben hat. Das Maklerhaus Logivest geht davon aus, dass dieser Trend anhält. mehr

      Märkte | 15.12.2020

      Münchner Wohnimmobilien trotzen Corona

      Die Corona-Pandemie hatte im vergangenen Jahr nur auf einen kleinen Teil des Münchner Wohnungsmarktes einen leicht dämpfenden Einfluss. Das geht aus dem Wohnungsmarktbarometer 2020 hervor, das die Stadt München veröffentlicht hat. mehr

      Märkte | 11.12.2020

      Deutschland und Schweden treiben den Pflegetransaktionsmarkt

      Das Investoreninteresse an Pflegeimmobilien ist europaweit ungebrochen hoch. Savills rechnet auch im Krisenjahr 2020 mit einem Transaktionsvolumen wie im Vorjahr. mehr

      Aufbruch 2021
      Die IZ präsentiert mit Aufbruch 2021 vier Sonderhefte mit zentralen Zukunftsfragen der Immobilienbranche: Verantwortung, Klima und Ressourcen, Leben und Stadt, Mobilität und Logistik. Die Themenhefte stehen als E-Paper zur Verfügung.

      IZ Podcast

      Podcast - Immobiliennachrichten zum Hören

      WICHTIGE BRANCHEN-NEWS JEDEN FREITAG!

      Jetzt zum IZ Wochennewsletter und IZ Update anmelden.

      Ich akzeptiere die AGB und Datenschutzbestimmungen.

      Kostenfrei für Abonnenten

      Alle Zwangsversteigerungen in Deutschland

      Ein Service für IZ-Abonnenten:
      Alle Zwangsversteigerungen in Deutschland - täglich aktuell, übersichtlich geordnet und kostenfrei!

      Coronavirus - Auswirkungen auf die Immobilienwirtschaft

      Coronavirus - Auswirkungen auf die Immobilienwirtschaft
      Quelle: pixabay, Urheber: Pete Linforth

      Meinung

      Quelle: BF.direkt AG
      Quelle: BF.direkt AG

      ESG im Bestand wird vernachlässigt

      Wir brauchen mehr Nachhaltigkeit in der Immobilienbranche, aber die ESG-Reguli… mehr

      Aktuelle Jobangebote

      Weitere aktuelle Stellenanzeigen finden Sie im Jobportal der Immobilien Zeitung unter IZ-Jobs.de.

      Film der Woche

      Keine Alternative

      Quelle: Screenshot Youtube
      Quelle: Screenshot Youtube
      Eines vorweg: Das, was der Bauarbeiter in diesem Video vorführt, ist nicht zum… mehr

      Veranstaltungen

      Mo Di Mi Do Fr Sa So
      17
      23
      24
      30
      6
      7

      Bitte informieren Sie sich direkt beim Veranstalter, ob die Veranstaltung tatsächlich stattfindet.

      Kontakt

      Tel. 0611 / 97 32 6 - 0
      Fax 0611 / 97 32 6 - 31
      info@iz.de

      Kontakt für Leser:
      abo@iz.de

      Kontakt für Anzeigenkunden:
      Ansprechpartner und Mediadaten der IZ