Sie verwenden
iz.de als
Gastnutzer
Alle Leistungen ansehen

{{vm.izPaket[vm.user.izPaket].title}}

Ihre Leistungen

Märkte

Märkte | 23.01.2020

Frankfurt bekommt zusätzliche 6.000 Hotelzimmer

Quelle: Immobilien Zeitung, Urheber: Lars Wiederhold

Quelle: Immobilien Zeitung, Urheber: Lars Wiederhold

Mehr als 6.000 Hotelzimmer sind in Frankfurt in der Planung oder im Bau. Das hat BNP Paribas Real Estate (BNPPRE) ermittelt. Der bereits seit einiger Zeit andauernde Hotelbauboom in der Stadt wirkt sich bereits negativ auf die Performancekennziffern der bestehenden Hotels aus. mehr

Märkte | 23.01.2020

Kaufpreise für Wohnungen übertrafen 2019 die Prognosen

Quelle: Immobilien Zeitung, Urheberin: Jutta Ochs

Quelle: Immobilien Zeitung, Urheberin: Jutta Ochs

Die angebotenen Kaufpreise für Eigentumswohnungen sind laut den Analysen des Maklerhauses JLL und des Onlineportals Immowelt im vergangenen Jahr "ungebremst" weitergestiegen und haben die Jahresanfangsprognosen 2019 zum Teil deutlich übertroffen. mehr

Märkte | 23.01.2020 | IZ 04/2020, S. 24

Leipzigs Büromarkt legt kräftig zu

Leipzig. Mit 9% mehr Flächenumsatz als im Vorjahr ging der Büromarkt der Messestadt aus dem Jahr 2019; das Ergebnis von 147.000 m² wird in diesem Jahr wohl nicht erreicht. Stefan Sachse, Geschäftsführer und Leipziger Niederlassungsleiter von BNP Paribas Real Estate (BNPPRE) rechnet mit einem Umsatz von bis zu 130.000 m². mehr

Märkte | 23.01.2020 | IZ 04/2020, S. 24

Die Preiskurve ist flacher geworden

Urheber: bloomimages/freiland, Hamburg

Urheber: bloomimages/freiland, Hamburg

Leipzig. Die Preiskurve auf dem Wohnungsmarkt ist flacher geworden. "Zweistellige Zuwachsraten gab es nicht mehr", sagt Timo Pinder, Geschäftsführer Pisa Immobilienmanagement, mit Blick aud die Angebotsmieten. mehr

Märkte | 23.01.2020 | IZ 04/2020, S. 23

Ein weiteres Ausnahmejahr

Nürnberg. Das gewerbliche Transaktionsvolumen summierte sich nach Einschätzung von Engel & Völkers Commercial 2019 auf rund 1,16 Mrd. Euro. mehr

Märkte | 23.01.2020 | IZ 04/2020, S. 23

Söder baut Bayern um

München. Bayerns Ministerpräsident Markus Söder will den Siedlungsdruck von der Landeshauptstadt München nehmen und den ländlichen Raum stärken. mehr

Märkte | 23.01.2020 | IZ 04/2020, S. 21

Logistik an Rhein und Main hat einen Durchhänger

Quelle: Immobilien Zeitung, Urheber: Lars Wiederhold

Quelle: Immobilien Zeitung, Urheber: Lars Wiederhold

2019 war nicht gerade ein brillantes Jahr für den Logistikmarkt in Rhein-Main. Die Flächenumsätze brachen um rund ein Drittel ein. Marktbeobachter machen Flächenmangel, hohe Erwartungen der Eigentümer und die hervorragenden Vorjahresergebnisse, die sich nicht so leicht wiederholen ließen, dafür verantwortlich. mehr

Märkte | 23.01.2020 | IZ 04/2020, S. 20

Land wird etwas langsamer teurer

Quelle: Immobilien Zeitung, Urheber: Volker Thies

Quelle: Immobilien Zeitung, Urheber: Volker Thies

Frankfurt. Nach Jahren mit bis zu 30% Preissteigerungen beim Wohnbauland hat sich der Trend im vergangenen Jahr immerhin abgeschwächt. Das ändert aber nichts daran, dass praktisch alle Immobilienklassen in Frankfurt immer teurer werden. Die Stadtverwaltung kündigt nun nach dem Baulandbeschluss weitere Initiativen zur Marktentspannung an. mehr

Märkte | 23.01.2020 | IZ 04/2020, S. 19

Der Düsseldorfer Büromarkt muss größer und grüner werden

Quelle: Immobilien Zeitung, Urheber: Thorsten Karl

Quelle: Immobilien Zeitung, Urheber: Thorsten Karl

Düsseldorf. Auch 2019 war wieder ein Rekordjahr auf dem Büroflächenmarkt der Landeshauptstadt. Verantwortlich dafür waren ungewöhnlich viele große Vermietungsabschlüsse und die Tatsache, dass die Leerstandsquote in Düsseldorf noch nicht so dramatisch gering ist wie in den anderen Bürohochburgen. Damit die wachsende Stadt sich auch künftig so gut positionieren kann, muss sie über ihre Grenzen hinauswachsen. mehr

Märkte | 23.01.2020 | IZ 04/2020, S. 18

Hamburg genehmigte 2019 12.715 Wohnungen

Hamburg. 12.715 Wohnungen wurden 2019 in Hamburg genehmigt - über 96.000 seit 2011. Die Wohnungsverbände mahnen, die Kooperation im Bündnis für das Wohnen auch nach der Bürgerschaftswahl fortzuführen. mehr

Märkte | 23.01.2020 | IZ 04/2020, S. 14

Wir wollen den Tinder-Laden

Eine Konsumentenstudie von Unibail-Rodamco-Westfield prophezeit die komplette Trendwende im Einzelhandel. mehr

Märkte | 23.01.2020 | IZ 04/2020, S. 14

Die Zukunft des Einzelhandels ist 129 Jahre alt

Quelle: Immobilien Zeitung, Urheber: Christoph von Schwanenflug

Quelle: Immobilien Zeitung, Urheber: Christoph von Schwanenflug

Die Krise von Karstadt und Kaufhof wird oft als Krise des Warenhauses bzw. des mit ihm verwandten Kaufhauses gedeutet. Vanessa Waldvogel, Inhaberin des Spiel- und Haushaltswarengeschäfts Schäffer in Osnabrück, und Achim Weitkamp, Mitinhaber der Maklerfirma Lührmann aus Osnabrück, erheben Einspruch gegen diese Sichtweise. In ihren Augen ist nicht nur der stationäre Einzelhandel quicklebendig, auch der Kaufhaus-Gedanke erlebe eine Renaissance. "Wir bezeichnen uns seit fünf Jahren wieder als Kaufhaus, und zwar sehr selbstbewusst", sagt Waldvogel. mehr

Märkte | 23.01.2020 | IZ 04/2020, S. 8

Die Nische Zinshäuser wächst weiter

Quelle: Immobilien Zeitung, Urheberin: Jutta Ochs

Quelle: Immobilien Zeitung, Urheberin: Jutta Ochs

Wer den Metropolen ausweicht, kann trotz des allgemein hohen Preisniveaus gut verdienen: Keine A-Stadt, sondern Offenbach hat von 2018 auf 2019 mit 105% die höchste relative Umsatzsteigerung bei Zinshäusern geschafft. Das ist ein Ergebnis des Jahresberichts von Engel & Völkers zum Investment in Wohn- und Geschäftshäuser. mehr

Märkte | 23.01.2020 | IZ 04/2020, S. 8

"Die Betreiber werden immer professioneller"

Quelle: Immobilien Zeitung, Urheber: Peter Dietz

Quelle: Immobilien Zeitung, Urheber: Peter Dietz

Lange galten Betreiberimmobilien als Stiefkinder von Finanzierern und Investoren. Das hat sich nicht zuletzt wegen des andauernden Produktmangels am Markt in den vergangenen Jahren geändert. Allerdings mit abweichenden Vorlieben. Bislang dominierten Hotelinvestments. Doch Mikroapartments und Pflegeheime gewinnen an Attraktivität. mehr

Märkte | 23.01.2020 | IZ 04/2020, S. 7

Die Investoren sind nicht aus der Ruhe zu bringen

Quelle: Immobilien Zeitung, Urheberin: Anke Pipke

Quelle: Immobilien Zeitung, Urheberin: Anke Pipke

56% der Bestandshalter sehen eine CO2-Abgabe nicht als Gefahr für ihre Geschäftsmodelle an. Wohninvestments in Berlin verlieren leicht an Attraktivität und Büros bleiben Investors Lieblinge. Studienersteller Ernst & Young hätte sich offenbar mehr Pessimismus gewünscht. mehr

Märkte | 23.01.2020 | IZ 04/2020, S. 5

Flächenmangel bremst Logistikmieter aus

2019 wurde am deutschen Logistikmarkt ein Flächenumsatz von rund 6,95 Mio. m² erzielt. Hätte es ausreichend Bestandsimmobilien gegeben, hätten bis zu 10 Mio. m² vermietet werden können. mehr

Märkte | 23.01.2020 | IZ 04/2020, S. 5

Immobilienklimaindex steigt

Zum zweiten Mal in Folge hat sich das Immobilienklima aufgehellt. Der Index der Deutschen Hypo stieg um 3,4%. mehr

Märkte | 23.01.2020 | IZ 04/2020, S. 5

Coworking rettet Umsatz

Ohne den Expansionsdrang der Flex-Office-Branche wäre der europäische Büromarkt 2019 auf der Stelle getreten, sagt Nuveen-Researcher Stefan Wundrack. mehr

Märkte | 23.01.2020 | IZ 04/2020, S. 5

Rendite für Logistik fällt

Mit 3,75% hat die Spitzenrendite für Logistikimmobilien ein neues Rekordtief erreicht. Doch der freie Fall dauert an. mehr

Märkte | 23.01.2020 | IZ 04/2020, S. 4

Die Angebotsmieten sinken auch in den Metropolen leicht

Der Trend der stagnierenden bis minimal sinkenden Angebotsmieten für Wohnungen setzte sich nach der jüngsten Analyse des Instituts F+B auch im vierten Quartal 2019 fort. Im Vergleich zum Vorquartal bleiben die Werte für Neuverträge im Bundesschnitt gleich, im Vergleich zum Vorjahresquartal gibt es ein leichtes Minus um 0,3%, "mit sichtbarer Tende… mehr

Quelle: Creo Group GmbH

Quelle: Creo Group GmbH

Märkte | 23.01.2020 | IZ 04/2020, S. 2

An Coworking vermieten? Natürlich!

Christoph Korff, Geschäftsführer der Creo Group, hält die grassierende Skepsis gegenüber Coworkingbetreibern als Mieter für übertrieben. Der Vermieter müsse nur Synergien und Lageanforderungen im Blick behalten. mehr

Märkte | 23.01.2020

München leiht sich Geld für Immobilienkäufe

Quelle: pixabay, Urheber: flyupmike

Quelle: pixabay, Urheber: flyupmike

Die Stadt München will sich bei Investoren Geld leihen, um weiter Immobilien aufkaufen zu können. Der Stadtrat stimmte einer entsprechenden Anleihe mit einem Volumen von 100 Mio. Euro bis 120 Mio. Euro zu. mehr

Märkte | 22.01.2020

JLL errechnet neuen globalen Transaktionsrekord

JLL hat seine im Dezember veröffentlichte Schätzung zum globalen Gewerbeimmobilien-Transaktionsvolumen von 2019 noch einmal nach oben korrigiert: Rund 800 Mrd. USD wurden demnach vergangenes Jahr umgesetzt, nicht 745 Mrd. USD wie seinerzeit geschätzt. Aus einem Umsatzrückgang gegenüber 2018 wurde so nun ein Plus von 4%. Auch diese Zahlen seien vo… mehr

Märkte | 22.01.2020

Luxusmakler auf Partnersuche

Quelle: von Poll Immobilien

Quelle: von Poll Immobilien

Auch Immobilien in der gehobenen Preisklasse sind derzeit knapp. Dennoch konnten Deutschlands Luxusmakler im vergangenen Jahr den Courtageumsatz deutlich steigern. Dabei setzten Engel & Völkers, von Poll sowie Dahler & Company unter anderem auf Expansion mit neuen Lizenzpartnern. mehr

Märkte | 21.01.2020

Ladenmieten sinken auf breiter Front

Quelle: Immobilien Zeitung, Urheber: Christoph von Schwanenflug

Quelle: Immobilien Zeitung, Urheber: Christoph von Schwanenflug

Die Ladenmieten in Deutschland sind von 2018 auf 2019 gesunken. In 100 von 132 Städten, die das Maklerunternehmen Comfort beobachtet, gingen sie zurück. "Beim Gros dieser Städte sogar um mehr als 5%", heißt es von Comfort. Nur in zwei Städten, Düsseldorf und Berlin, stiegen die Ladenmieten. Berlin (Höchstmiete für 80 bis 120 qm Laden: 400 Euro/qm… mehr

Märkte | 21.01.2020

Münchner Logistikmarkt tritt auf der Stelle - trotz Rekord

Das Maklerunternehmen BNP Paribas Real Estate sieht den Münchner Logistikmarkt in einer Seitwärtsbewegung. Auf dem Papier war 2019 zwar ein Rekordjahr. Doch ein Mega-Deal verzerrt die Zahlen gewaltig. Nicht nur an Flächen mangelt es, auch die Nachfrage ist verhalten. mehr

Märkte | 21.01.2020

Berliner Immobilienmarkt wird dreigeteilt

Der Berliner Immobilienmarkt wird in den nächsten Jahren dreigeteilt sein: "Die Nachfrage nach Eigentumswohnungen von Selbstnutzern wird steigen", heißt es in einer Einschätzung des Immobilienmaklers Corvin Tolle. Das zeige sich schon heute am zunehmenden Interesse an Stockwerkseigentum in allen Bezirken zu Preisen bis zu einer halben Million Eur… mehr

Märkte | 21.01.2020

So stark wie in Leipzig klettern Büromieten nur in Berlin

Quelle: AOC Immobilien AG, Urheber: Fuchshuber Architekten

Quelle: AOC Immobilien AG, Urheber: Fuchshuber Architekten

Für den Büromarkt Leipzig gibt es derzeit nur gute Nachrichten zu verkünden: Der Flächenumsatz legte im Jahr 2019 um 9% zu, die Mieten stiegen um 11% in der Spitze bzw. 19% im Durchschnitt, und der Leerstand hat einen historischen Tiefstand erreicht. Beim Blick in die Glaskugel üben sich die Makler von BNP Paribas Real Estate (BNPPRE) trotzdem in vorsichtiger Zurückhaltung. mehr

Märkte | 20.01.2020

Neuvertragsmieten sinken leicht auch in Metropolen

Quelle: Immobilien Zeitung, Urheber: Alexander Heintze

Quelle: Immobilien Zeitung, Urheber: Alexander Heintze

Der Trend der stagnierenden bis minimal sinkenden Neuvertragsmieten (Angebot) setzte sich nach der jüngsten Analyse des Instituts F+B auch im vierten Quartal 2019 fort. Im Vergleich zum Vorquartal bleiben die Werte im Bundesschnitt gleich, im Vergleich zum Vorjahresquartal gibt es ein leichtes Minus um 0,3%, "mit sichtbarer Tendenz nach unten". S… mehr

Märkte | 20.01.2020

2019 über 12.000 Wohneinheiten in Hamburg genehmigt

Quelle: Immobilien Zeitung, Urheber: Friedhelm Feldhaus

Quelle: Immobilien Zeitung, Urheber: Friedhelm Feldhaus

12.715 Baugenehmigungen haben die Bezirke 2019 an die Behörde für Stadtentwicklung und Wohnen gemeldet - das zweithöchste Ergebnis seit 2011. Die Wohnungsverbände mahnen anhaltende Dialogbereitschaft und Maßhalten beim Klimaschutz an - auch nach der Bürgerschaftswahl. mehr

Märkte | 20.01.2020

"Jeder Bauherr kann auch entscheiden, hier nicht zu bauen"

Quelle: Immobilien Zeitung, Urheber: Friedhelm Feldhaus

Quelle: Immobilien Zeitung, Urheber: Friedhelm Feldhaus

Mit ihren Tochtergesellschaften zur Entwicklung des Grasbrooks, des Billebogens sowie der Science City Bahrenfeld dreht die HafenCity Hamburg ein größeres Rad denn je. Auf 300 ha soll ressourceneffiziente Stadtentwicklung stattfinden. Und Jürgen Bruns-Berentelg stellt während der Jahrespressekonferenz in Aussicht, dass die Anforderungen an die Bauherren künftig noch einmal deutlich wachsen werden. mehr

Märkte | 20.01.2020

Büromarkt Dresden kratzt an der 100.000-m²-Marke

Premium Bis zu 6 Premium-Inhalte / Monat im Basis-Paket (Print-Abo), unbegrenzt im Premium-Paket. Dresden, 20. Januar 2020 – Der Dresdner Büromarkt hat sich in den vergangenen Jahren ausgesprochen dynamisch entwickelt, und auch 2019 war wieder viel Bewegung in der sächsischen Landeshauptstadt zu spüren. Verantwortlich hierfür ist nicht nur, dass Dresden sich als politisches, wirtschaftliches und wissenschaftliches Zentrum Sachsens auszeichnet, sondern durch steigende Einwohner- und Beschäftigungszahlen sowie Großansiedlungen (wie zum Beispiel die Großinvestition des Konzerns Bosch) zunehmend an Bedeutung gewinnt. Diese Entwicklung spiegelt sich auch auf dem Büromarkt wider, wo 2019 ein Flächenumsatz von gut 98.000 m² registriert wurde und damit rund 10.000 m² mehr als 2018 (86.000 m²). Die mit rund 8.300 m² größte Anmietung wurde dabei erneut über die Berater von BNP Paribas Real Estate vermittelt. mehr

Märkte | 17.01.2020

Internationale Investoren lieben Deutschland und Büros

Die Fondsverbände Inrev (Europa), Anrev (Asien) und Prea (USA) haben die Pläne institutioneller Anleger für ihre europäischen Aktivitäten im kommenden Jahr in einer Umfrage unter 140 Investoren und Fondsmanagern abgeklopft. Ihr Fazit: Der Risikoappetit steigt weiter. Satte 20% der Befragten bezeichneten "opportunistisch" als ihre bevorzugte Anlag… mehr

Märkte | 17.01.2020

Flächenmangel bremst Logistikmieter aus

Quelle: Immobilien Zeitung, Urheber: Peter Dietz

Quelle: Immobilien Zeitung, Urheber: Peter Dietz

Im vergangenen Jahr wurde am deutschen Lager- und Logistikmarkt ein Flächenumsatz von rund 6,95 Mio. qm erzielt. Das entspricht einem Minus von 1%. Hätte es ausreichend Bestandsimmobilien gegeben, hätten aber bis zu 10 Mio. qm vermietet werden können. mehr

Märkte | 17.01.2020

Logistik an Rhein und Main hat einen Durchhänger

Quelle: Immobilien Zeitung, Urheber: Lars Wiederhold

Quelle: Immobilien Zeitung, Urheber: Lars Wiederhold

2019 war nicht gerade ein brillantes Jahr für den Logistikmarkt in Rhein-Main. Die Flächenumsätze brachen um rund ein Drittel ein. Marktbeobachter machen Flächenmangel, hohe Erwartungen der Eigentümer und die hervorragenden Vorjahresergebnisse, die sich nicht so leicht wiederholen ließen, dafür verantwortlich. mehr

Märkte | 16.01.2020 | IZ 03/2020, S. 24

Investmentmarkt feiert Rekord der Extraklasse

Quelle: Michael Richmann

Quelle: Michael Richmann

Berlin. An Rekorde ist man in der deutschen Hauptstadt gewohnt. Aber ein Umsatzplus von weit über 70%, wie es der Handel mit Gewerbeimmobilien 2019 verbuchte, ist selbst für die deutsche Hauptstadt mehr als beachtlich. Für gut 12 Mrd. Euro wurden Büros, Läden, Hotels und Lager gehandelt. mehr

Märkte | 16.01.2020 | IZ 03/2020, S. 23

Die Techbranche bestimmt den Vermietungsmarkt

Quelle: Immobilien Zeitung, Urheber: Alexander Heintze

Quelle: Immobilien Zeitung, Urheber: Alexander Heintze

München. Der Vermietungsmarkt leidet zunehmend unter dem mangelnden Flächenangebot. Mit einem Flächenumsatz von etwa 760.000 m² blieben die Vermietungen gut 20% hinter dem Vorjahr zurück. Während sich traditionelle Branchen mit neuen Anmietungen eher zurückhalten, bauen die Technologieunternehmen ihre Präsenz in der Stadt weiter aus. mehr

Märkte | 16.01.2020 | IZ 03/2020, S. 23

Ein Ausnahmejahr mit fast 11 Mrd. Euro Umsatz

Quelle: Immobilien Zeitung, Urheber: Alexander Heintze

Quelle: Immobilien Zeitung, Urheber: Alexander Heintze

München. Nach einem verhaltenen Auftakt kam im zweiten Quartal das erwartete Transaktionsfeuerwerk. Dank einiger Großdeals summierten sich die gewerbliche Immobilientransaktionen auf den neuen Umsatzrekord von 10,9 Mrd. Euro. mehr

Märkte | 16.01.2020 | IZ 03/2020, S. 22

Wohnungspreise ziehen weiter an

Quelle: IVD Institut GmbH, Urheberin: Andrea Peschke

Quelle: IVD Institut GmbH, Urheberin: Andrea Peschke

Stuttgart. Die Landeshauptstadt wächst weiter, doch es fehlen Entwicklungsflächen und die Baugenehmigungen liegen im Keller. Unter diesen Rahmenbedingungen steigen die Preise für Grundstücke und Eigentumswohnungen. mehr

Märkte | 16.01.2020 | IZ 03/2020, S. 22

Der Büromarkt pusht den Investmentumsatz

Quelle: LBBW Immobilien, Urheber Bernd Heller

Quelle: LBBW Immobilien, Urheber Bernd Heller

Stuttgart. Der Angebotsmangel schnürte auch im Jahr 2019 den Immobilien-Investmentmarkt ein. Dennoch wurde laut den Maklern ein überdurchschnittliches Jahresergebnis erreicht. Trotz einer konjunkturellen Abkühlung herrscht weiter Optimismus. mehr

Märkte | 16.01.2020 | IZ 03/2020, S. 21

Weniger, aber teurere Verkäufe

Quelle: Immobilien Zeitung, Urheber: Lars Wiederhold

Quelle: Immobilien Zeitung, Urheber: Lars Wiederhold

Hessen. Mangels ausreichenden Immobilienangebots wurden 2019 in Hessen zwar weniger Transaktionen getätigt, doch die Verkaufspreise sind weiter gestiegen. Dabei zeigt sich eine weit auseinanderklaffende Schere bei den Preisen zwischen dem hessischen Norden und dem Süden. mehr

Märkte | 16.01.2020 | IZ 03/2020, S. 21

Hohe Mieten bremsen den Markt aus

Quelle: Immobilien Zeitung, Urheber: Lars Wiederhold

Quelle: Immobilien Zeitung, Urheber: Lars Wiederhold

Frankfurt. Sowohl der Investmentmarkt für Gewerbeimmobilien als auch der Bürovermietungsmarkt haben im Jahr 2019 in Frankfurt nachgegeben. Für beides machen Marktbeobachter die hohen Mieten verantwortlich: Sie bremsen den Willen der Nutzer zum Umzug und den von Bestandshaltern zum Verkauf. mehr

Märkte | 16.01.2020 | IZ 03/2020, S. 20

Stadt fordert 1,3 Mrd. Euro von Baufirmen

Köln. Die Stadtverwaltung Köln und die Kölner Verkehrsbetriebe werden für den Einsturz des Kölner Stadtarchivs am 3. März 2009 eine Schadenersatzsumme von mindestens 1,33 Mrd. Euro verlangen. Diese Summe soll das mit dem Bau der U-Bahn zwischen dem Breslauer Platz und dem Bonner Wall beauftragte Konsortium aus den Bauunternehmen Bilfinger, Züblin… mehr

Märkte | 16.01.2020 | IZ 03/2020, S. 20

Volle Betten in Dortmund

Dortmund. Die Stadt Dortmund hat 2018 rund 1,46 Mio. Hotelübernachtungen gezählt. Somit hat sich diese Zahl in den vergangenen zehn Jahren verdoppelt. mehr

Märkte | 16.01.2020 | IZ 03/2020, S. 20

Die Domstadt ist Investors Liebling geworden

Quelle: Immobilien Zeitung, Urheber: Thorsten Karl

Quelle: Immobilien Zeitung, Urheber: Thorsten Karl

Köln. Nur noch 2,6% betrug die Leerstandsquote auf dem Kölner Büroimmobilienmarkt zum Ende des vergangenen Jahres. Da wundert sich niemand, dass die Vermietungsleistung in der Domstadt 2019 deutlich gesunken ist - es ist schlicht nichts mehr zu vermieten da. Dafür konzentrierten sich die Marktteilnehmer auf das Investmentgeschäft, das Köln ein Rekordergebnis bescherte. mehr

Märkte | 16.01.2020 | IZ 03/2020, S. 18

Investmentumsatz sinkt um ein Viertel auf gut 4 Mrd. Euro

Quelle: Immobilien Zeitung, Urheberin: Theda Eggers

Quelle: Immobilien Zeitung, Urheberin: Theda Eggers

Hamburg. Oft mehrfach überzeichnet werden Immobilien, die in Hamburg zum Verkauf angeboten werden. Doch Angebote gibt es seltener, als es sich Anleger wünschen. So sorgen 2019 nur Portfolioverkäufe für einen Investmentumsatz nahe dem Mittel der letzten zehn Jahre. mehr

Märkte | 16.01.2020 | IZ 03/2020, S. 13

Marktberichte weichen deutlich voneinander ab

Quelle: iMallinvest Europe GmbH

Quelle: iMallinvest Europe GmbH

Die Marktberichte zum Investmentjahr 2019 zeigen Abweichungen von bis zu 4 Mrd. Euro beim Transaktionsvolumen. Das liegt vor allem an einer unterschiedlichen Auffassung von dem, was ein Geschäftshaus ist. Einigkeit unter den Maklerfirmen besteht darin, dass die größte Investition die Komplettübernahme von Karstadt Kaufhof durch die Signa-Gruppe war. Dabei wechselten auch Anteile an 59 Kaufhof-Immobilien den Eigentümer. mehr

Märkte | 16.01.2020 | IZ 03/2020, S. 13

Schere bei Mieten klafft auseinander

Die Ladenmieten in Deutschland entwickeln sich uneinheitlich. In den sieben Top-Städten (Berlin, Hamburg, München, Köln, Frankfurt, Düsseldorf, Stuttgart) stiegen sie zwischen den dritten Quartalen 2018 und 2019, in Kleinstädten (5.000 bis 20.000 Einwohner) gingen sie zurück. Das zeigt der IVD-Gewerbepreisspiegel 2019/2020. Den stärksten Anstieg … mehr

Märkte | 16.01.2020 | IZ 03/2020, S. 7

Minus 32% auf dem Markt für Gesundheitsimmobilien

Quelle: imago images, Urheber: Rudolf Gigler

Quelle: imago images, Urheber: Rudolf Gigler

Im Jahr 2019 blieb das Investitionsvolumen auf dem Markt mit Gesundheitsimmobilien deutlich hinter den Werten des Vorjahres zurück. Daran konnte auch ein neuer Rekord zum Jahresende nichts mehr ändern. Zwei Segmente innerhalb des Nischenmarkts sind allerdings deutlich im Aufwind. mehr

Märkte | 16.01.2020 | IZ 03/2020, S. 6

Bima sitzt auf viel Leerstand

Die Bundesanstalt für Immobilienaufgaben hat in ihrem Bestand zahlreiche Liegenschaften ohne Nutzer oder Bewohner. mehr

Märkte | 16.01.2020 | IZ 03/2020, S. 6

Share-Deals treiben Hoteltransaktionen

Quelle: Immobilien Zeitung, Urheber: Peter Dietz

Quelle: Immobilien Zeitung, Urheber: Peter Dietz

Die anstehende Share-Deal-Reform setzt Eigentümer und Anleger unter Zugzwang. So wurden eben schnell noch ein paar Hotels vertickt, was den Investmentmarkt dieser Assetklasse zum Jahresende hin beflügelt hat. Mit einem Anlagevolumen von fast 5 Mrd. Euro wurde 2019 das Allzeithoch aus dem Jahr 2016 nur knapp verfehlt. mehr

Märkte | 16.01.2020 | IZ 03/2020, S. 3

Bauwirtschaft setzt Höhenflug fort

Die Bauwirtschaft wächst laut DIW bis 2021. Damit Firmen langfristig Kapazitäten ausbauen, und um den Preisanstieg für Bauleistungen zu dämpfen, richtet es altbekannte Forderungen an die Politik. mehr

Märkte | 16.01.2020 | IZ 03/2020, S. 3

Das zweitbeste deutsche Bürovermietungsjahr

Quelle: Imago Images, Urheber: Schöning

Quelle: Imago Images, Urheber: Schöning

Rund 4 Mio. m² Bürofläche wurden 2019 in den sieben deutschen A-Städten vermietet. Anders als am Investmentmarkt war das letzte Quartal dabei nicht das stärkste, sondern das schwächste des Jahres. Als Zeichen für eine beginnende Krise am Büromarkt mag das kein Makler sehen. Sie wissen: Die Angebotsknappheit wird zumindest im laufenden Jahr noch bestehen bleiben und die Preise hochhalten. mehr

Quelle: Bauwert AG

Quelle: Bauwert AG

Märkte | 16.01.2020 | IZ 03/2020, S. 2

Politiker müssen auch mal entscheiden

Statt Bürgerinitiativen und sich wegduckenden Politikern wünscht sich Bauwert-Vorstand Jürgen Leibfried einen "Raumkonsens" und Entscheider, die ihrem Namen Ehre machen. mehr

Quelle: Pandion, Urheber: Simon Büttner

Quelle: Pandion, Urheber: Simon Büttner

Märkte | 16.01.2020 | IZ 03/2020, S. 2

Der Modulbau ist ein Irrweg

Pandion-Vorstand Reinhold Knodel glaubt nicht an die Formel "seriell bauen = billig bauen". Auch stadtplanerisch findet er die Schachtelbauweise nicht überzeugend. mehr

Märkte | 16.01.2020

Renditen für Logistikimmobilien im freien Fall

Quelle: Immobilien Zeitung, Urheber: Peter Dietz

Quelle: Immobilien Zeitung, Urheber: Peter Dietz

Hohe Nachfrage bei geringem Angebot auf dem deutschen Markt für Logistik- und Industrieimmobilien drücken weiter auf die Rendite: Mit aktuell 3,75% hat die Spitzenrendite laut dem Maklerhaus JLL ein neues Rekordtief erreicht. In den vergangenen zwölf Monaten ging es damit um insgesamt 35 Basispunkte bergab. Und das Ende ist noch nicht erreicht. mehr

Märkte | 15.01.2020

Nürnberg feiert Investmentrekord

Der Nürnberger Investmentmarkt hat nach Einschätzung von Engel & Völkers Commercial das bisher stärkste Investmentjahr hinter sich. Das gewerbliche Transaktionsvolumen summierte sich demnach auf einen Umsatzrekord von rund 1,16 Mrd. Euro. Im Vorjahr waren es 1,09 Mrd. Euro gewesen. mehr

Märkte | 15.01.2020

Mögliche CO2-Abgabe lässt Bestandshalter kalt

Quelle: Immobilien Zeitung, Urheberin: Anke Pipke

Quelle: Immobilien Zeitung, Urheberin: Anke Pipke

56% der Bestandshalter von Immobilien sehen eine mögliche CO2-Abgabe nicht als Gefahr für ihre Geschäftsmodelle an. Das ist eines der Ergebnisse des aktuellen EY-Trendbarometers. Wohninvestments in Berlin wiederum verlieren leicht an Attraktivität. mehr

Märkte | 15.01.2020

Erfolgreichstes Outlet Europas steht in England

Quelle: ecostra

Quelle: ecostra

Der Outlet Centre Performance Report Europe (OCPRE) 2019 zeigt einmal mehr, wie wichtig Outletläden für die Modeindustrie sind. Sieger der Mieterbefragung ist das Bicester Village in England. Die besten Mieternoten in Deutschland erhält die Outletcity Metzingen. mehr

Märkte | 15.01.2020

Leichter Zuwachs bei Wohnungsbaugenehmigungen

Quelle: Immobilien Zeitung, Urheberin: Jutta Ochs

Quelle: Immobilien Zeitung, Urheberin: Jutta Ochs

Der Minustrend bei den Genehmigungen für Wohnungsneubau scheint zumindest vorerst gestoppt. Das Statistische Bundesamt (Destatis) registriert für 2019 einen leichten Anstieg. Doch zum tatsächlichen Bedarf in Deutschland klafft noch eine deutliche Lücke. mehr

Märkte | 14.01.2020

Hessische Linksfraktion ruft Mietenkatastrophe aus

Die Angebotsmieten in Hessen sind von 2008 bis 2018 fast um die Hälfte gestiegen. Das geht aus einer Antwort der Landesregierung auf eine Kleine Anfrage der Linkspartei im Landtag hervor. Die Fraktion bezeichnet besonders die Steigerungen in Offenbach (um 55,7% auf 10,9 Euro/qm), Gießen (61,7% auf 9,70 Euro/qm), Kassel (68,8% auf 8,10 Euro/qm) un… mehr

Märkte | 14.01.2020

Die Nische Zinshäuser wird immer größer

Quelle: Immobilien Zeitung, Urheberin: Jutta Ochs

Quelle: Immobilien Zeitung, Urheberin: Jutta Ochs

Wer den Metropolen ausweicht, kann trotz des allgemein hohen Preisniveaus gut verdienen: Keine A-Stadt, sondern Offenbach hat von 2018 auf 2019 mit 105% die höchste Umsatzsteigerung auf dem Gebiet der Zinshäuser geschafft. Der Landkreis Potsdam-Mittelmark punktet im alljährlichen Ranking von Engel & Völkers für deutsche Wohn- und Geschäftshäuser mit der größten Preisdynamik (plus 133,3%). mehr

Märkte | 14.01.2020

2025 beginnt das Zeitalter des Erlebniseinkaufs

Quelle: Immobilien Zeitung, Urheber: Christoph von Schwanenflug

Quelle: Immobilien Zeitung, Urheber: Christoph von Schwanenflug

Der stationäre Einzelhandel wird in Zukunft immer stärker mit Erlebnissen aufwarten. Das sagt eine Studie des Centerentwicklers Unibail-Rodamco-Westfield (URW) voraus. Auf der Grundlage einer Befragung von 15.700 Konsumenten in zehn europäischen Ländern, darunter auch Deutschland, kommt die Studie zu dem Ergebnis, dass 59% der Befragten davon aus… mehr

Märkte | 13.01.2020

Die Bima sitzt auf massig Leerstand

Quelle: imago images, Urheber: Arnulf Hettrich

Quelle: imago images, Urheber: Arnulf Hettrich

Die Bundesanstalt für Immobilienaufgaben (Bima) soll besonders in Ballungsgebieten zusätzlichen Wohnraum für die Bediensteten des Bundes schaffen. Potenzial gibt es allerdings auch noch reichlich im Bestand. 2.800 Wohnungen stehen leer. Und auch auf leerstehenden Gewerbeimmobilien in Hülle und Fülle sitzt die Bundesanstalt. mehr

Märkte | 10.01.2020

Tech-Konzerne prägen den Münchner Vermietungsumsatz

Quelle: Immobilen Zeitung, Urheber: Alexander Heintze

Quelle: Immobilen Zeitung, Urheber: Alexander Heintze

Die Angst vor einem wirtschaftlichen Abschwung in Deutschland hat für den Münchner Vermietungsmarkt spürbare Auswirkungen gehabt. Traditionelle Branchen halten sich zurück. Dafür setzen Technologiekonzerne auf den Standort. mehr

Märkte | 10.01.2020

Baupreise steigen nicht mehr so schnell

Die Preise für Neubau und Instandhaltung von Gebäuden kennen nach wie vor nur eine Richtung: nach oben. Allerdings hat die Dynamik der Preissteigerungen im Verlauf des vergangenen Jahres etwas abgenommen, meldet das Statistische Bundesamt (Destatis). mehr

Märkte | 09.01.2020

Share-Deals treiben Hotel-Deals

Quelle: Immobilien Zeitung, Urheber: Peter Dietz

Quelle: Immobilien Zeitung, Urheber: Peter Dietz

Die anstehende Share-Deal-Reform setzt Eigentümer und Anleger unter Zugzwang. So wurden eben schnell noch ein paar Hotels vertickt, was den Investmentmarkt dieser Assetklasse zum Jahresende hin beflügelt hat. Mit einem Anlagevolumen von fast 5 Mrd. Euro wurde 2019 das Allzeithoch aus dem Jahr 2016 nur knapp verfehlt. mehr

Märkte | 09.01.2020

Weniger, aber teurere Immobilienverkäufe in Hessen

Etwa 62.000 Kaufverträge für bebaute und unbebaute Grundstücke wurden in Hessen im vergangenen Jahr abgeschlossen. Das schätzt die Zentrale Geschäftsstelle der Gutachterausschüsse für Immobilienwerte des Landes Hessen (ZGGH) nach der Auswertung von 85% der eingegangenen Verträge durch die Ausschüsse. Damit hat die Zahl der Verträge gegenüber 2018… mehr

Märkte | 09.01.2020 | IZ 01-02/2020, S. 25

Kräftig abgeschmiert

Leipzig. Das Umsatzvolumen am Immobilienmarkt blieb 2019 mit rund 1,8 Mrd. Euro deutlich unter dem Niveau der vier transaktionsstarken Vorjahre. mehr

Märkte | 09.01.2020 | IZ 01-02/2020, S. 25

Der Berliner Büromarkt knackt die Million

Quelle: Immobilien Zeitung, Urheberin: Lea Gericke

Quelle: Immobilien Zeitung, Urheberin: Lea Gericke

Berlin. Die 1-Million-m²-Marke ist geknackt, ein neuer Rekord am Büromarkt eingefahren. "Markt im Ausnahmezustand", "bundesweite Bestmarke", "Allzeithoch", jubeln die Makler. Der Umsatz kletterte um 30%. Doch auch die Eigentümer können die Korken knallen lassen: Die Mieten legten kräftig zu und kratzen mittlerweile an den 40 Euro/m². Und die Rallye geht weiter. 50 Euro/m² hält die Branche für machbar. mehr

Märkte | 09.01.2020 | IZ 01-02/2020, S. 24

Grundstückshandel hemmt den Wohnungsbau

Quelle: Immobilien Zeitung, Urheberin: Gerda Gericke

Quelle: Immobilien Zeitung, Urheberin: Gerda Gericke

Berlin. Um dem gewinnbringenden Handel mit baureifen Grundstücken einen Riegel vorzuschieben, seien Bauverpflichtungen und eine bevorzugte Behandlung bauwilliger Investoren die Mittel der Wahl, meint Hendrik Treff von Engel & Völkers. mehr

Märkte | 09.01.2020 | IZ 01-02/2020, S. 24

Vater Staat soll helfen

Magdeburg. Da die Bevölkerung Sachsen-Anhalts kräftig schrumpft, müssen Eigentümer in den nächsten zehn Jahren bald 200.000 Wohnungen abreißen. Dabei muss Vater Staat ihnen helfen. mehr

Märkte | 09.01.2020 | IZ 01-02/2020, S. 22

Den Büromarkt belebten 2019 viele Großabschlüsse

Quelle: www.siemens.com/presse

Quelle: www.siemens.com/presse

Stuttgart. Ein mit über 300.000 m2 überdurchschnittliches Ergebnis auf dem Markt für Büroflächen errechnet E&G Real Estate für das abgelaufene Jahr. 2020 muss der Gürtel wohl enger geschnallt werden. mehr

Märkte | 09.01.2020 | IZ 01-02/2020, S. 21

Umsatzrekord beim saarländischen Bau

Saarland. Saarländische Unternehmen erwirtschafteten 2018 einen baugewerblichen Umsatz von 1,3 Mrd. Euro. Laut dem Statistischen Amt des Saarlands handelt es sich um den höchsten Wert der vergangenen 20 Jahre. Gegenüber 2017 bedeutet er 12,5% mehr. Die Zahl der Betriebe aus dem Bauhauptgewerbe lag im Bundesland im Juni dieses Jahres bei 883. Dies… mehr

Märkte | 09.01.2020 | IZ 01-02/2020, S. 18

Staatsanwaltschaft will 17.600 m² mieten

Hamburg. Die Staatsanwaltschaft Hamburg soll ab Januar 2022 etwa 17.600 m² im Michaelisquartier an der Ludwig-Erhard-Straße 11-17 beziehen - sofern die Mietvertragsverhandlungen mit der Bayerischen Ärzteversorgung auf Basis des formulierten Letter of Intent erfolgreich verlaufen. Kurz vor Weihnachten wurde der Senatsbeschluss öffentlich gemacht, … mehr

Märkte | 09.01.2020 | IZ 01-02/2020, S. 18

Flächenmangel treibt Büromiete

Quelle: Immobilien Zeitung, Urheber: Friedhelm Feldhaus

Quelle: Immobilien Zeitung, Urheber: Friedhelm Feldhaus

Hamburg. Fehlendes Angebot ist für die Makler in Hamburg das beherrschende Thema beim leicht zurückgehenden Umsatz am Büroflächenmarkt 2019. Der Leerstand erreicht mit unter 3% das Niveau von Anfang der 2000er und soll zu Mieten über 30 Euro/m2 führen. mehr

Märkte | 09.01.2020 | IZ 01-02/2020, S. 15

Das Angebot von Läden ist im Netz meist unsichtbar

Eine Studie zum digitalen Reifegrad von 165 Geschäften in Berlin zeigt, dass die Verknüpfung von stationären Läden und Internet den Wünschen der Kunden hinterherhinkt. mehr

Märkte | 09.01.2020 | IZ 01-02/2020, S. 14

Krisenfilialisten bauen Druck auf Vermieter auf

Quelle: Immobilien Zeitung, Urheber: Christoph von Schwanenflug

Quelle: Immobilien Zeitung, Urheber: Christoph von Schwanenflug

Den Vermietern von Handelsimmobilien steht ein ungemütliches Jahr 2020 bevor. C&A plant angeblich die Schließung von 100 Geschäften, Depot will weniger Miete zahlen, Media-Saturn seine Märkte verkleinern - und Tom Tailor zieht seine schützende Hand über Bonita weg. mehr

Märkte | 09.01.2020 | IZ 01-02/2020, S. 14

Frequenzdaten auf dem Smartphone

Der auf Handelsimmobilien spezialisierte Makler Comfort ermöglicht es, mit einer kostenfreien Highstreet-App für die Ia-Lagen von 50 deutschen Städten eine stundenaktuelle Passantenfrequenz mobil abzurufen. Die Daten werden von der zur Aachener Grundvermögen gehörenden Datenanalysefirma hystreet.com zur Verfügung gestellt und beruhen auf einer la… mehr

Märkte | 09.01.2020 | IZ 01-02/2020, S. 6

Bau: 10 Jahre Aufschwung

Die Kräne drehen sich weiter kontinuierlich über Deutschlands Baustellen. Nach einem Umsatzplus 2019 rechnen die Bauverbände auch 2020 mit einem Wachstum in der Branche. mehr

Märkte | 09.01.2020 | IZ 01-02/2020, S. 6

Gutachter belegen: Alles war gut, alles bleibt gut

Quelle: Immobilien Zeitung, Urheberin: Gerda Gericke

Quelle: Immobilien Zeitung, Urheberin: Gerda Gericke

"Rekordumsätze bei fast konstanten Transaktionszahlen und anhaltenden Preissteigerungen auf allen Immobilienmärkten" konstatieren die Autoren des 6. Immobilienmarktberichts Deutschland für das vorvergangene Jahr quer durch das Land. Und das Gute dabei: So wird es weitergehen. mehr

Märkte | 09.01.2020 | IZ 01-02/2020, S. 5

"Der Flaschenhals sind die Entwickler"

Quelle: Immobilien Zeitung, Urheber: Robin Göckes

Quelle: Immobilien Zeitung, Urheber: Robin Göckes

Seniorenimmobilien sind eine boomende Nische. Das Angebot ist allerdings begrenzt und es entstehen längst nicht so viele Neuentwicklungen, wie der Markt vertragen könnte. Expansionswillige Betreiber könnten deshalb vermehrt dazu übergehen, neue Flächen selbst zu entwickeln. mehr

Märkte | 09.01.2020 | IZ 01-02/2020, S. 5

Wohnungspreise in den Top Sieben explodieren

Zwischen September 2018 und September 2019 sind die Kaufpreise für Häuser und Wohnungen in Deutschland um durchschnittlich 4,9% gestiegen. Laut Statistischem Bundesamt (Destatis) haben sich dabei Eigentumswohnungen (ETW) in den sieben Metropolen Berlin, München, Hamburg, Frankfurt, Düsseldorf, Köln und Stuttgart mit Abstand am stärksten verteuert… mehr

Märkte | 09.01.2020 | IZ 01-02/2020, S. 3

Wohnen bleibt top

Der Wohninvestmentmarkt 2019 entpuppt sich zur Überraschung einiger Analysten als der zweitbeste aller Zeiten. Das liegt auch an der hohen Aktivität der öffentlichen Hand. mehr

Märkte | 09.01.2020 | IZ 01-02/2020, S. 3

Alle kaufen Logistik

Die Nachfrage nach Logistikimmobilien ist nicht zu bremsen. Selbst ältere Bestandsobjekte werden zu hohen Preisen gehandelt. mehr

Märkte | 09.01.2020 | IZ 01-02/2020, S. 3

2019 war für Gewerbe ein Überraschungs-Rekordjahr

Quelle: Imago Images, Urheber: Schöning

Quelle: Imago Images, Urheber: Schöning

Waren es knapp unter 70 Mrd. Euro oder doch etwas mehr als 70 Mrd. Euro, die vergangenes Jahr mit deutschen Gewerbeimmobilien umgesetzt wurden? Hier sind die Makler uneins, einig sind sie sich aber darin: 2019 war wieder mal ein Rekordjahr. Bis zum Schlussquartal hatte damit kein Experte gerechnet. mehr

Quelle: Catella

Quelle: Catella

Märkte | 09.01.2020 | IZ 01-02/2020, S. 2

Sinnlose Städterankings

Der Philosoph Søren Kierkegaard schreibt: "Das Vergleichen ist das Ende des Glücks und der Anfang der Unzufriedenheit." Dieser Satz lässt sich für Thomas Beyerle, Chef von Catella Property Valuation, auch auf den (geringen) Nutzen von Städterankings übertragen. mehr

Märkte | 09.01.2020 | IZ 01-02/2020, S. 1

Städterankings produzieren viele Sieger

Quelle: stock.adobe.com, Urheber: Lunatictm, IZ-Montage

Quelle: stock.adobe.com, Urheber: Lunatictm, IZ-Montage

Hitlisten der besten, aussichtsreichsten, dynamischsten Metropolen sind beliebt. Warum welche genau auf dem Siegertreppchen landet, interessiert meist nur den Bürgermeister, dessen Stadt dort fehlt. Gott sei Dank kommt dank der vielfältigen Ranking-Landschaft fast jeder mal dran. mehr

Märkte | 09.01.2020

Gesundheitsimmobilienmarkt bricht um satte 32% ein

Quelle: imago images, Urheber: Rudolf Gigler

Quelle: imago images, Urheber: Rudolf Gigler

Bis Jahresende konnte der Gesundheitsimmobilienmarkt in Deutschland noch einmal ein neues Rekordergebnis einfahren. Über das gesamte Jahr 2019 blieben die Transaktionsvolumina trotzdem hinter den Werten des Vorjahres zurück. Das geht aus einer Marktanalyse von CBRE hervor. Im Aufwind sehen die Marktbeobachter vor allem zwei Segmente innerhalb des Nischenmarkts. mehr

Märkte | 08.01.2020

DIW: Bauvolumen und -preise steigen bis Ende 2021

Quelle: Pixabay, Urheber: rhythmuswege

Quelle: Pixabay, Urheber: rhythmuswege

Die Bauwirtschaft ist und bleibt eine Stütze der deutschen Konjunktur und wird bis Ende 2021 stärker wachsen als die Gesamtwirtschaft: nominal um gut 6%, real um rund 3% pro Jahr, lautet die Prognose des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung (DIW) Berlin. Damit Bauunternehmen langfristig ihre Kapazitäten ausbauen, und um den Preisanstieg für Bauleistungen zu dämpfen, richtet es altbekannte Forderungen an die Politik: langfristige Investitionsanreize setzen und Genehmigungsverfahren straffen. mehr

Märkte | 08.01.2020

Rekord auf dem Berliner Investmentmarkt

Quelle: Immobilien Zeitung, Urheberin: Lea Gericke

Quelle: Immobilien Zeitung, Urheberin: Lea Gericke

An Rekorde ist man in der deutschen Hauptstadt gewohnt. Aber ein Umsatzplus von weit über 70%, wie es der Handel mit Gewerbeimmobilien 2019 verbuchte, ist selbst für die deutsche Hauptstadt mehr als beachtlich. Für gut 12 Mrd. Euro wurden Büros, Läden, Hotels und Lager gehandelt. mehr

Märkte | 07.01.2020

Zweitbestes deutsches Bürovermietungsjahr ever

Quelle: Immobilien Zeitung, Urheber: Monika Leykam

Quelle: Immobilien Zeitung, Urheber: Monika Leykam

Plus/minus 4 Mio. qm Bürofläche wurden 2019 in den sieben deutschen A-Städten vermietet. Anders als am Investmentmarkt war das letzte Quartal dabei nicht das stärkste, sondern das schwächste des Jahres. Als Zeichen für eine beginnende Krise am Büromarkt mag das aber kein Makler sehen. mehr

Märkte | 07.01.2020

Stuttgarter Investmentmarkt lief 2019 rund

Der Stuttgarter Immobilien-Investmentmarkt schloss das Jahr 2019 mit einem Transaktionsvolumen von über 1,9 Mrd. Euro überdurchschnittlich gut ab. Allerdings wurde der Rekordumsatz von 2018 mit 2,34 Mrd. Euro nicht erreicht. Zu diesen Einschätzung kommen sowohl E&G Real Estate wie auch Colliers International. Rund 530 Mio. Euro steuerte das v… mehr

Märkte | 07.01.2020

Der Frankfurter Gewerbeimmobilienmarkt schwächelte 2019

Quelle: Immobilien Zeitung, Urheber: Lars Wiederhold

Quelle: Immobilien Zeitung, Urheber: Lars Wiederhold

Sowohl der Investmentmarkt für Gewerbeimmobilien als auch der Bürovermietungsmarkt haben 2019 in Frankfurt nachgegeben. Das Transaktionsvolumen fiel blackolive zufolge mit 7,53 Mrd. Euro etwa 22% niedriger aus als 2018 und die Flächenumsätze mit Büros reduzierten sich in der Stadt laut BNPPRE und JLL um 6% bzw. 8,4%. mehr

Märkte | 07.01.2020

Hamburg: Weniger Investmentumsatz, mehr Portfolio-Deals

Quelle: Immobilien Zeitung, Urheber: Theda Eggers

Quelle: Immobilien Zeitung, Urheber: Theda Eggers

Gegen den Trend in den deutschen Metropolen ist der Investmentumsatz in Hamburg 2019 deutlich gesunken: mit 4,1 Mrd. bis 4,4 Mrd. Euro um mehr als ein Viertel. Deutlich überdurchschnittlich hingegen ist der Anteil von Portfolio-Transaktionen. Im Fokus stehen vor allem Büros. mehr

Märkte | 07.01.2020

Kaufhof war der größte Retail-Deal 2019

Quelle: Immobilien Zeitung, Urheber: Christoph von Schwanenflug

Quelle: Immobilien Zeitung, Urheber: Christoph von Schwanenflug

In Deutschland wurden im vergangenen Jahr Einzelhandelsimmobilien für rund 10 Mrd. Euro ge- und verkauft. Die größte Transaktion war die Komplettübernahme von Karstadt Kaufhof samt 59 Immobilien durch die Signa-Gruppe. mehr

Märkte | 07.01.2020

Immer mehr unerfahrene Anleger investieren in Logistik

Quelle: Immobilien Zeitung, Urheber: Peter Dietz

Quelle: Immobilien Zeitung, Urheber: Peter Dietz

Die Nachfrage nach Logistikimmobilien ist nicht zu bremsen. Selbst ältere Bestandsimmobilien werden zu Preisen gehandelt, die früher nur für neu errichtete Core-Produkte aufgerufen wurden. Die Experten von Colliers erwarten, dass Eigennutzer verstärkt ihre Immobilien feilbieten und immer mehr unerfahrene Anleger zuschlagen werden. mehr

Märkte | 06.01.2020

Wohninvestment 2019 mit zweitbestem Ergebnis aller Zeiten

Quelle: Immobilien Zeitung, Urheber: Volker Thies

Quelle: Immobilien Zeitung, Urheber: Volker Thies

Der Wohninvestmentmarkt 2019 entpuppt sich zur Überraschung einiger Analysten als der zweitbeste aller Zeiten. Laut JLL hat das Transaktionsvolumen knapp die 20-Mrd.-Marke übertroffen und ein Plus von 7% erzielt. Savills liegt mit 17,2 Mrd. Euro (plus 3% gegenüber 2018) dagegen etwas darunter. Doch auch nach dieser Zählweise wird 2019 nur vom Rekordjahr 2015 (rund 25 Mrd. Euro) übertroffen. mehr

Märkte | 06.01.2020

Leipziger Investmentumsatz im Keller

Das Transaktionsvolumen am gesamten Leipziger Wohn- und Gewerbeimmobilienmarkt blieb 2019 mit 1,8 Mrd. Euro deutlich unter dem Niveau der vier transaktionsstarken Vorjahre, als jeweils Liegenschaften im Wert von rund 2 Mrd. Euro über die Tresen gingen. "Es fehlt am Angebot, insbesondere im großvolumigen Bereich", begründet Ullrich Müller, Leiter … mehr

WICHTIGE BRANCHEN-NEWS JEDEN FREITAG!

Jetzt zum IZ Wochennewsletter und IZ Update anmelden.

Ich akzeptiere die AGB und Datenschutzbestimmungen.

Kostenfrei für Abonnenten

Alle Zwangsversteigerungen in Deutschland

Ein Service für IZ-Abonnenten:
Alle Zwangsversteigerungen in Deutschland - täglich aktuell, übersichtlich geordnet und kostenfrei!

Meinung

Quelle: Bauwert AG
Quelle: Bauwert AG

Politiker müssen auch mal entscheiden

Statt Bürgerinitiativen und sich wegduckenden Politikern wünscht sich Bauwert-… mehr

Aktuelle Jobangebote

Weitere aktuelle Stellenanzeigen finden Sie im Jobportal der Immobilien Zeitung unter IZ-Jobs.de.

Film der Woche

Ein Mann, ein Bagger und ganz viel Glück

Quelle: Screenshot youtube.de
Quelle: Screenshot youtube.de
Der Film könnte aus der Kategorie "Glück gehabt" stammen. Denn das hatte der B… mehr

Veranstaltungen

Mo Di Mi Do Fr Sa So
26
2
9
15
16

Kontakt

Tel. 0611 / 97 32 6 - 0
Fax 0611 / 97 32 6 - 31
info@iz.de

Kontakt für Leser:
abo@iz.de

Kontakt für Anzeigenkunden:
Ansprechpartner und Mediadaten der IZ