Sie verwenden
iz.de als
Gastnutzer
Alle Leistungen ansehen

{{vm.izPaket[vm.user.izPaket].title}}

Ihre Leistungen

Jahrgang 2007


51 Ausgaben

Ausgabe 50

Das Märchen vom "bösen Kreditwolf"

Es war einmal ein Darlehensnehmer, der immer brav seine Kreditraten an seine Bank bezahlte. Urplötzlich erschien ein böser Finanzinvestor und drohte dem verschreckten Schuldner mit der Zwangsvollstreckung seines Häuschens, wenn er nicht umgehend den ausstehenden Betrag in Höhe der eingetragenen Grundschuld begliche. Da er keine Chance hatte, sich dagegen zu wehren, musste er tatenlos zusehen, wie sein Eigenheim versteigert wurde. Märchen, oder doch harte Realität?Ausgabe 50 // 2007 ansehen

Ausgabe 49

Moser attackiert "Mythen"

Mit drei "Mythen der Immobilienwirtschaft" möchte der deutsche Fortress-Chef Matthias Moser aufräumen. Dazu gehöre zum Beispiel der Mythos vom inneren Wert einer Immobilienaktie oder die Mär von der Stadtrendite.Ausgabe 49 // 2007 ansehen

Ausgabe 48

Klimaziele sind für Vermieter unwirtschaftlich

Bis zu 53 Mrd. Euro Heizkosten könnten laut CO2-Report des Bundesbauministeriums bei Inkrafttreten des Klimapakets bis 2020 eingespart werden. Doch entsprechende energetische Modernisierungen rechnen sich für Vermieter häufig nicht - es sei denn, die Kaltmieten könnten massiv erhöht werden.Ausgabe 48 // 2007 ansehen

Ausgabe 47

Kreditklemme erschüttert deutsche US-Fonds

Von den panischen Anwandlungen infolge der Nachrichten über die US- Hypothekenkrise bleiben die deutschen US-Immobilienfonds nicht unbehelligt. Der Vertrieb läuft bei den meisten schleppend. Initiatoren halten fertige Produkte zurück - und warten auf bessere Zeiten.Ausgabe 47 // 2007 ansehen

Ausgabe 46

Handel zeigt sich wachstumsfreudig

Die Handelsimmobilienbranche wirkte auf dem diesjährigen Branchentreffen in Cannes agiler, wachstumsfreudiger und frischer als je zuvor. So zählte die Mapic in diesem Jahr am Ende des zweiten Tages mit 10.551 Teilnehmern 23% mehr als im Vorjahr. Ausgabe 46 // 2007 ansehen

Ausgabe 45

"Das Thema Abwertung treibt alle um"

Die IVG hat glänzende Neunmonatszahlen vorgelegt. Das gute Abschneiden des Geschäftsbereichs Investment war nicht zuletzt den Aufwertungen des Portfolios geschuldet. Das kann nicht immer in der gleichen Richtung weitergehen, weiß Konzernchef Wolfhard Leichnitz.Ausgabe 45 // 2007 ansehen

Ausgabe 44

Den Maklern geht es prächtig

Die internationalen Maklerhäuser können glänzende Zahlen vorlegen: Jones Lang LaSalle (JLL) hat im 3. Quartal 2007 einen Rekord-Nettogewinn von 46,5 Mio. USD verbucht, ein Plus von 88% gegenüber dem Vergleichszeitraum 2006. Und auch CB Richard Ellis (CBRE) verbuchte mit einem um Einmaleffekte bereinigten Gewinn von 103,2 Mio. USD einen Anstieg um 37,8%.Ausgabe 44 // 2007 ansehen

Ausgabe 43

Pflegeheime 2007: Neuer Rekord?

Drei Experten - drei Meinungen, die weiter nicht auseinander liegen könnten. In deutsche Pflegeheime wird 2007 nach ihren Aussagen weniger, mehr oder genauso viel Geld investiert wie im Rekordjahr 2006. Seinerzeit waren es 1 Mrd. Euro.Ausgabe 43 // 2007 ansehen

Ausgabe 42

In der Wüste drehen sich die Kräne

Wer es leid ist, immer nur über Nachverdichtung, Revitalisierung und schrumpfende Städte zu grübeln, dem sei zur Aufmunterung ein Besuch der Immobilienmesse Cityscape Dubai empfohlen. Hier geht es nur um eines: Wachstum.Ausgabe 42 // 2007 ansehen

Ausgabe 41

Luxemburg am smartesten

Luxemburg, Aarhus (Dänemark) und Turku (Finnland) sind Europas smarteste Mittelstädte, in Deutschland liegt Göttingen vorn. Dies ist das Ergebnis des neuen Mittelstädte-Rankings "smart cities" für europäische Städte unter 500.000 Einwohnern.Ausgabe 41 // 2007 ansehen

Ausgabe 39-40

Der DMB schlägt alle k.o.

Der Deutsche Mieterbund (DMB) bleibt die bekannteste und respektierteste Interessenvertretung der Immobilienwirtschaft. Das zeigt die Neuauflage der Verbände-Umfrage der Immobilien Zeitung in Zusammenarbeit mit der Leipziger Immo Media Consult. Das "Elefantenrennen" um die Gesamtvertretung der Branche läuft derweil weiter.Ausgabe 39-40 // 2007 ansehen

Ausgabe 38

Enfernte Erben sollen draufzahlen

Die Bund-Länder-Arbeitsgruppe zur Reform der Erbschaftsteuer hat bei ihrem letzten Treffen zwar Fortschritte erzielt, die endgültige Einigung verzögert sich aber weiter bis mindestens Mitte Oktober.Ausgabe 38 // 2007 ansehen

Ausgabe 37

Bauträger steigen der Bundesregierung aufs Dach

Eigentlich hat dieser Reflex etwas Langweiliges. Kaum ändert die Bundesregierung ein Steuergesetz, ist das Empörgeschrei schon da. Das war beim Beschluss der Unternehmensteuerreform nicht anders. Das Geschrei ist mittlerweile verpufft - und sehr nüchternen Argumenten gegen Teile des Regelwerks gewichen. So fürchten Experten, mittelständische Unternehmen könnten künftig als Bauträger ausfallen. Zudem würden die Gewerbemieten und -pachten auf Grund neuer Regeln zur Zinsbesteuerung um fast 3% steigen.Ausgabe 37 // 2007 ansehen

Ausgabe 36

Stemmt Hochtief den Aurelis-Deal?

Hochtief hat sich zusammen mit dem Finanzinvestor Redwood das gigantische Grundstücksportfolio der Aurelis gesichert. Für die Bahntochter bzw. deren Liegenschaften teilte sich das Konsortium den Kaufpreis von 1,64 Mrd. Euro. Nun beginnt das Rätselraten, ob und wie die Partner es wohl schaffen werden, diesen Brocken zu verdauen.Ausgabe 36 // 2007 ansehen

Ausgabe 35

Asien lockt mit seinen Reizen

Indien, China und Japan sind nicht nur für Esoteriker erste Adressen, sondern neuerdings auch für deutsche Fondsanbieter. Nach vielerlei Ankündigungen kommen sie in diesen Wochen gleich mit einer Fülle von Asienfonds auf den Markt.Ausgabe 35 // 2007 ansehen

Ausgabe 34

Böge liebäugelt mit Flachmännern

Die Deutsche EuroShop (DES), die sich bisher ausschließlich an Shoppingcentern in Top-Lagen beteiligt hat, wird zukünftig wohl - notgedrungen - auch in kleinere Fachmarktzentren investieren. Entschieden sei noch nichts, doch Vorstandschef Claus-Matthias Böge denkt schon einmal darüber nach.Ausgabe 34 // 2007 ansehen

Ausgabe 33

Der Kredithahn für Immobilien ist zu

Was haben Häuslebauer in den USA mit Immobilientransaktionen in Deutschland zu tun? Nichts, sagt der gesunde Menschenverstand. Eine Menge, sagt der Kapitalmarkt. Und dreht den Kredithahn zu. Droht das abrupte Ende des Investmentbooms?Ausgabe 33 // 2007 ansehen

Ausgabe 32

Subprime wäre gut für Deutschland

Die Bildung eines Subprime-Markts in Deutschland wäre aus volkswirtschaftlicher Perspektive eine positive Entwicklung, sagt Michael Voigtländer vom Institut der deutschen Wirtschaft Köln. Exzesse wie in den USA wären hierzulande nicht zu erwarten.Ausgabe 32 // 2007 ansehen

Ausgabe 32

Eigenheimpreise steigen deutlich

Nach einer geraumen Zeit des Dahinplätscherns sind die Preise für Eigenheime im vergangenen Jahr gestiegen - in Hamburg und Berlin gar um 9,1% bzw. 8,6%. Eigentumswohnungen dagegen verloren an Wert.Ausgabe 32 // 2007 ansehen

Ausgabe 31

Deutschland wird Europameister 2007

Bisher regierte mit einer Selbstverständlichkeit das Vereinigte Königreich über den europäischen Verbriefungsmarkt. Egal in welcher der drei Disziplinen RMBS, CMBS oder Subprime bzw. Non-Conforming RMBS: Die Angelsachsen sind der unangefochtene Spitzenreiter. In diesem Jahr könnte jedoch Deutschland die Briten von Europas Thron stürzen - zumindest was die gewerblichen Immobilienkredite (CMBS) angeht.Ausgabe 31 // 2007 ansehen

Ausgabe 30

Wer blickt durch bei Doblinger?

Wenn es die Münchner Doblinger-Gruppe dieser Tage in die Schlagzeilen schafft, dann nicht etwa, weil Unternehmens-Patriarch Alfons Doblinger plötzlich mitteilungsfreudig geworden wäre. Die aktuelle Aufmerksamkeit verdankt der Konzern einem Anleger diverser Doba-Fonds, der höchst unzufrieden ist und gegen Doba-Grund-Chef Hubert Heiter Anklage wegen Kapitalanlagebetrugs erhoben hat.Ausgabe 30 // 2007 ansehen

Ausgabe 29

Schlummernde Immobilienriesen

Wer hätte das gedacht: Unter den schweren "Landesbank-Tankern" befinden sich echte Immobilien-Profis. Nicht nur Finanzieren gehört zu ihren Spezialitäten. Auch die Projektentwicklung, das Gebäudemanagement, Leasing und Bewertung sowie Research und Asset-Management bereichern das Dienstleistungsportfolio.Ausgabe 29 // 2007 ansehen

Ausgabe 28

Dänen berauschen sich an Tyskland

Die dänische Euro Ejendomme A/S (EE) ist in Deutschland, dänisch: Tyskland, weiterhin in Kauflaune. 2007 und 2008 will sie Immobilien für jeweils 250 Mio. Euro erwerben.Ausgabe 28 // 2007 ansehen

Ausgabe 27

Milliarden-Steuer droht

Die deutschen Wohnungsunternehmen sollen auf ihre EK-02-Bestände eine milliardenschwere Zahlung leisten. Das sieht ein Entwurf zum Jahressteuergesetz 2008 vor.Ausgabe 27 // 2007 ansehen

Ausgabe 26

Glaubenskrieg: Geld oder Wohnungen?

Würden die deutschen Kommunen ihre 2,3 Mio. Wohnungen verkaufen, könnten sie Einnahmen von 102 Mrd. Euro erzielen - sagt eine neue Untersuchung des Instituts der Deutschen Wirtschaft (IW), Köln.Ausgabe 26 // 2007 ansehen

Ausgabe 25

Düstere Wolken über den Märkten

Die Wolken über dem Markt für Immobilienaktien verfinstern sich. Die Analysten von JP Morgan rechnen mit steigenden Risiken, und die HSH Nordbank senkt ihre Erwartungen an das Potenzial des deutschen Reit-Markts.Ausgabe 25 // 2007 ansehen

Ausgabe 24

Warten auf schlechtere Zeiten

Die Auflegung erster deutscher Reits soll die Nachfrage nach Unternehmensratings erhöhen. Momentan kommt das Geschäft nur zäh voran. Im Immobilienboom sprudeln die Finanzierungsquellen auch ohne externe Ratings.Ausgabe 24 // 2007 ansehen

Ausgabe 23

Rettet PPP Deutschlands Schwimmbäder?

Von den knapp 6.700 öffentlichen Frei- und Hallenbädern in Deutschland sind fast 50% sanierungsbedürftig. Doch die Kassen der Kommunen sind leer. Für Abhilfe könnten PPP-Modelle sorgen, doch bisher herrscht noch relative Zurückhaltung - sowohl bei den Kommunen als auch bei den privaten Anbietern.Ausgabe 23 // 2007 ansehen

Ausgabe 22

Bauträger wieder auf Wachstumspfad

Wer in Deutschland Wohngrundstücke erwirbt, bebaut und anschließend weiterverkauft, hat harte Jahre hinter sich. Jetzt bringt der Konjunkturaufschwung der Bauträgerbranche neue Hoffnung.Ausgabe 22 // 2007 ansehen

Ausgabe 21

CorpusSireo hat Großes vor

Mit der Fusion der Corpus-Gruppe mit der einstigen Telekom-Tochter Sireo formiert sich ein neuer deutscher Immobilienriese. "Wir wollen unter die ersten fünf Asset-Manager in Europa", sagt Michael Zimmer.Ausgabe 21 // 2007 ansehen

Ausgabe 20

Ihr werdet Euch noch wundern!

Investitionen in deutsche Pflegeheime stehen auch 2007 hoch im Kurs. Die britische Kenmore will 400 Mio. Euro anlegen, geschlossene Fonds mischen weiter mit, und die Berliner Driag probiert's mit einer Pflegeanleihe. Derweil erschreckt Seniorenimmobilienberater Frank Löwentraut mit einer neuen Bedarfsanalyse. Danach drohen hierzulande in 20 Jahren Überkapazitäten an Heimen.Ausgabe 20 // 2007 ansehen

Ausgabe 19

Zu viel Fläche, zu wenig Nachfrage

Rückläufige Besucherzahlen, weniger vermietete Standfläche, Überkapazitäten und Umsatzeinbußen prägten in den letzten Jahren das Messewesen in Deutschland. Auch für die kommenden Jahre rechnen die Analysten von DB Research trotz guter Konjunkturentwicklung mit allenfalls stagnierenden Umsätzen.Ausgabe 19 // 2007 ansehen

Ausgabe 18

Auf die Plätze ... fertig ... Job!

Wie viele Stellen die Branche in diesem Jahr besetzen will und welche Qualifikationen die künftigen Absolventen mitbringen, wollen wir auch in diesem Jahr wieder wissen. Heute fällt der Startschuss für die nunmehr siebte Auflage der Joboffensive der Immobilien Zeitung.Ausgabe 18 // 2007 ansehen

Ausgabe 17

Preise steigen - aber verhalten

Die Preise für Wohnimmobilien ziehen leicht an. Für 2007 ist mit einem Plus von bis zu 2%, für das kommende Jahr mit bis zu 3% zu rechnen. Ausgabe 17 // 2007 ansehen

Ausgabe 16

DIX verharrt in Depression

Der institutionelle Immobilienindex DIX hat das Investment-Fieber am deutschen Gewerbeimmobilienmarkt 2006 nicht nachvollzogen.Ausgabe 16 // 2007 ansehen

Ausgabe 16

Hält der Höhenflug an?

Nach Gästen mussten die Betreiber von Hotels der gehobenen Kategorien im vergangenen Jahr nicht lange Ausschau halten. Die Zahlen, die Jones Lang LaSalle für das Hotelgeschäft 2006 in Deutschland und Europa zusammengetragen hat, sind gut. Experten warnen deshalb bereits vor zu viel Euphorie.Ausgabe 16 // 2007 ansehen

Ausgabe 15

Ein neuer Immobilienriese entsteht

Die beiden börsennotierten Immobiliengesellschaften Rodamco Europe, Rotterdam, und Unibail Holding, Paris, schließen sich zur größten paneuropäischen Gewerbeimmobiliengesellschaft zusammen.Ausgabe 15 // 2007 ansehen

Ausgabe 14

Wölbern will die Schlagzahl verdoppeln

Das Jahr nach dem Besitzerwechsel soll für das Bankhaus Wölbern ein ganz großes werden. Das Management hat sich vorgenommen, allein im Bereich Immobilienfonds mehr als 250 Mio. Euro Eigenkapital einzusammeln - doppelt so viel wie 2006. Für das gewaltige Plus soll eine Fülle neuer Produkte sorgen.Ausgabe 14 // 2007 ansehen

Ausgabe 13

DIC Asset will noch höher hinaus

Die börsennotierte DIC Asset hat das Geschäftsjahr 2006 mit kräftigen Ertragszuwächsen beendet. Ein Ruhekissen ist das für die Manager dennoch nicht. In diesem Jahr soll weiter investiert werden - 1 Mrd. Euro lautet die Zielvorgabe.Ausgabe 13 // 2007 ansehen

Ausgabe 12

Bauriesen steigern Gewinne

Prall gefüllte Auftragsbücher bescherten den Baukonzernen Bilfinger Berger, Mannheim, und Hochtief, Essen, im vergangenen Jahr höhere Gewinne und neue Rekordmarken bei den erbrachten Leistungen.Ausgabe 12 // 2007 ansehen

Ausgabe 11

Katastrophe nicht in Sicht

Der US-Hypothekenmarkt für Wohnimmobilien befindet sich in der Krise und könnte nach Meinung einiger amerikanischer Analysten einen Dominoeffekt auf die gesamte US-Wirtschaft und damit auch die deutsche und europäische auslösen. Platzt bald die Immobilienblase?Ausgabe 11 // 2007 ansehen

Ausgabe 10

Erst Polis, dann InCity und Alstria

Die Berliner Polis, spezialisiert auf modernisierungsbedürftige Bürogebäude in guten Lagen, will nach Ariston Real Estate das zweite deutsche Immobilienunternehmen sein, das in diesem Jahr den Sprung aufs Börsenparkett schafft. Auch die Kölner InCity Immobilien und Alstria wollen noch vor dem Sommer ihr Börsendebüt geben.Ausgabe 10 // 2007 ansehen

Ausgabe 09

Germany is beautiful!

The German office investment market has seen by far the best year in its history. Thanks to a multibillion influx from abroad, 2007 is expected to work out just as smoothly. Ausgabe 09 // 2007 ansehen

Ausgabe 08

So viel wurde noch nie investiert

Auf dem europäischen Investmentmarkt wurde im vergangenen Jahr so viel Kapital wie nie zuvor in Gewerbeimmobilien gesteckt. Nach Zahlen von Jones Lang LaSalle (JLL) erreichte der Umfang der Direktanlagen mit 242 Mrd. Euro einen neuen Rekord.Ausgabe 08 // 2007 ansehen

Ausgabe 07

Der vergessene Büromarkt

Er gilt als der "vergessene Kontinent". Auch in der Immobilienwirtschaft neigt man dazu, Afrika schlicht zu ignorieren. Mit der Folge, dass Nachfrager vielerorts keine Büros finden. Das treibt die Mietpreise in beachtliche Höhen.Ausgabe 07 // 2007 ansehen

Ausgabe 06

Erderwärmung zwingt zu Wertkorrekturen

Überschwemmungen, Stürme, Dürreperioden - die Auswirkungen des Klimawandels werden auch die Immobilienwirtschaft hart treffen, ist sich Dr. Sven Bienert von der Fachholschule Kufstein sicher. Er fordert deshalb eine Einpreisung der Klimaveränderung in die Bodenwerte.Ausgabe 06 // 2007 ansehen

Ausgabe 05

Her mit den Pflegeheimen!

Die Chancen stehen nicht schlecht, dass 2007 noch mehr Geld in deutsche Pflegeheime investiert wird als im bisherigen Rekordjahr 2006.Ausgabe 05 // 2007 ansehen

Ausgabe 04

Rendite muss - Schönheit kann

Der Boom der Logistikbranche in Deutschland bescherte den Vermittlern von Lagerflächen im Jahr 2006 Rekordgeschäfte. Die Vermietungen kletterten in ungeahnte Höhen, und Investoren steckten so viel Geld in die (mehr oder weniger ansehnlichen) Gebäude wie noch nie.Ausgabe 04 // 2007 ansehen

Ausgabe 03

Die Österreicher geben den Takt

Das große Geld für deutsche Immobilien kommt nicht nur von Angelsachsen und Skandinaviern, sondern auch aus Österreich. 785 Mio. Euro ließ die CA-Immo-Gruppe im vergangenen Jahr für das hessische Immobilienpaket Leo II springen. 2007 will das an der Wiener Börse notierte Investmenthaus in ähnlicher Größenordnung anlegen - mindestens.Ausgabe 03 // 2007 ansehen

Ausgabe 02

Amt überlastet: Staat haftet!

Der Bundesgerichtshof (BGH) hat mit einem Urteil vom 11. Januar dieses Jahres (Az. III ZR 302/05) den Staat in die Pflicht genommen. Die Richter bejahten Ansprüche auf Schadenersatz, wenn eingereichte Anträge unzumutbar lang unbearbeitet bleiben.Ausgabe 02 // 2007 ansehen

Ausgabe 01

Mit Italien in die europäische Top-Liga

Mit einem Millionendeal endete kurz vor Weihnachten das Jahr für die Szene der internationalen Großmakler. Die Agnelli-Holding Ifil stieg mit 67,5% bei Cushman & Wakefield ein.Ausgabe 01 // 2007 ansehen

Die aktuelle IZ-Titelstory

Quelle: Fotolia.com, Urheber: Mushy, Bearbeitung: IZ
Quelle: Fotolia.com, Urheber: Mushy, Bearbeitung: IZ

Das Ende der deutschen Preisbindung

Der Europäische Gerichtshof hat das bindende Preisrecht der Honorarordnung für… mehr

Ausgaben-Archiv

2019 | 2018 | 2017 | 2016 | 2015 | 2014 | 2013 | 2012 | 2011 | 2010 | 2009 | 2008 | 2007 | 2006 | 2005 | 2004 | 2003 | 2002 | 2001 | 2000 | 1999 | 1998 | 1997 | 1996 | 1995 |