Sie verwenden
iz.de als
Gastnutzer
Alle Leistungen ansehen

{{vm.izPaket[vm.user.izPaket].title}}

Ihre Leistungen

Ausgaben-Archiv


Aktuelle Ausgaben


2020 // Ausgabe 49

Das Frauenquötchen

Die Frauenquote für Vorstände kommt. Allerdings gilt die Mindestbeteiligung über alle Branchen hinweg nur für rund 70 Unternehmen. In der Immobilienbranche sind Hochtief und die W&V-Gruppe mit Wüstenrot betroffen. Die Chefetage von Deutsche Wohnen, immerhin im DAX notiert, hingegen darf frauenfrei bleiben. Ausgabe 49 // 2020 ansehen

2020 // Ausgabe 48

Gucken statt googeln

Ausprobieren, bevor man es kauft: Ein in den USA entstandenes Handelsformat kommt nach Deutschland - Try before you buy. Firmen wie Vaund, _blaenk, Urbanbird oder The Latest suchen die Ia-Lage, sind aber keine klassischen Geschäfte mehr. Sie sind Testflächen für Marken, die aus dem E-Commerce in den stationären Handel hineinwachsen wollen. Ausgabe 48 // 2020 ansehen

2020 // Ausgabe 47

Nur mit Vertriebsarmee

Viele offene Immobilienfonds verkaufen sich hervorragend. Doch eine Erfolgsgarantie gibt es nicht, wie das Scheitern des neu aufgelegten ImmoTrend von Credit Suisse zeigt. Manche Minifonds kämpfen noch, andere haben sich bereits am Markt durchgeboxt. Ausgabe 47 // 2020 ansehen

2020 // Ausgabe 46

Wo die Daten hausen

Mehrere 100.000 m² Fläche für Rechenzentren sind innerhalb weniger Jahre alleine in Frankfurt entstanden. Dank zunehmender Digitalisierung, miteinander kommunizierender Autos und 5G-Mobilfunk ist kein Ende des Wachstums in Sicht. Die Immobilienbranche fremdelt allerdings noch mit dem für sie ungewohnten Geschäftsmodell Rechenzentrum. Ausgabe 46 // 2020 ansehen

2020 // Ausgabe 45

Endlich hat der BER eine Zukunft in Aussicht

14 Jahre nach dem ersten Spatenstich ist der Flughafen Berlin Brandenburg Willy Brandt (BER) tatsächlich am Netz. Ironie des Schicksals: Am neuen Airport können jetzt zwar Flieger starten und landen, doch infolge der Corona-Pandemie wird kaum geflogen. Damit fehlen wichtige Einnahmen, die nach einer Explosion der Baukosten bitter nötig gewesen wären. Immerhin hat die Flughafengesellschaft noch einige Entwicklungsflächen in petto. Ausgabe 45 // 2020 ansehen

2020 // Ausgabe 44

Expansion wagen oder Überlebenskampf

Aufbruch 2021. Die Hotellandschaft steht vor einem tiefgreifenden Wandel. Im Zuge der Corona-Krise haben Projektentwickler, Betreiber und Investoren ihre Strategie verändert. Sie erwarten eine grundlegende Konsolidierung in der Branche - einige Spieler sehen darin die große Chance zur Expansion. Ausgabe 44 // 2020 ansehen

2020 // Ausgabe 43

"Wir müssen an die Generation Instagram denken"

Aufbruch 2021. Das Büro- und Geschäftshaus KII in Düsseldorf ist ein großer Wurf. Aber warum stehen im Geschäftshaus der "neuen Zeit", wie die Bauherren das Werk selbstbewusst nennen, sieben von neun Läden leer? Der Eindruck täuscht, versichert Centrum-Geschäftsführer Rudi Purps. 85% der Ladenflächen seien vermietet. "Das KII ist eine in vielerlei Hinsicht einzigartige Immobilie", sagt Purps. Nach dem Interview hat die Immobilien Zeitung die Menschen auf der Straße gefragt, was sie vom KII halten. Es gab einiges an Lob, aber auch Kritikpunkte. Dieser ist besonders bemerkenswert: Das KII habe zwar eine grüne Fassade, aber keine grünen Mieter. Ausgabe 43 // 2020 ansehen

2020 // Ausgabe 42

"Wir brauchen die Stadt"

Aufbruch 2021. Der Mensch schafft sich seinen Lebensraum selbst. Doch entwickeln sich unsere von der Urbanisierung getriebenen Städte in die richtige Richtung? Welche Potenziale bieten sie noch? Die Immobilien Zeitung hat drei Wohn-Experten eingeladen, um mit ihnen über neue und alte Wohnformen, Lösungen für wachsende Herausforderungen durch den Klimawandel und das menschliche Miteinander zu diskutieren. Die Aussichten sind düster. Aber Monika Fontaine-Kretschmer, Franz-Josef Lickteig und Nils Hübener haben Hoffnung auf eine bessere Zukunft des Wohnens, als sie sich derzeit abzeichnet. Ausgabe 42 // 2020 ansehen

2020 // Ausgabe 41

Das Büro wird zur Lebenswelt

Aufbruch 2021: Wird der Büroflächenbedarf in Deutschland bald um 10% sinken oder gar noch mehr? Und ist diese Frage überhaupt wichtig, wenn wir wissen möchten, wie die Zukunft des Büromarkts aussieht? Die Immobilien Zeitung (IZ) hat zwei Experten eingeladen, die auf viele Jahre Erfahrung mit Vermietung und Verkauf von Bürogebäuden zurückschauen können, und sie nach ihrer persönlichen Einschätzung gefragt. Ein Gespräch zwischen Alexander von Erdély und Marcus Lemli, CEO Germany von CBRE und Savills, Chefredakteurin Brigitte Mallmann-Bansa und IZ-Redakteurin Monika Leykam. Ausgabe 41 // 2020 ansehen

2020 // Ausgabe 40

Sechs Megatrends bewegen die Branche

Ohne fundierte Analysedaten stehen Investitionsentscheidungen auf tönernen Füßen. Zusätzliche Orientierung geben könnte künftig eine neue Analysemethode, die die Grenzen der eigenen Wahrnehmungssphäre sprengen soll. Erprobt wurde diese jetzt anhand der Entwicklung von sechs Megatrends. Die Datenbasis dafür lieferte die Immobilien Zeitung. Ausgabe 40 // 2020 ansehen

2020 // Ausgabe 39

Gold für Citti-Park Kiel

Kiel, Greifswald, Paderborn: Die Städte, in denen die drei Bestplatzierten des Shoppingcenter Performance Report (SCPR) 2020 stehen, gehören nicht zur Beletage der deutschen Immobilienwelt. Corona beschleunigt die Entwicklung der vergangenen Jahre: Fachmarktartige Center sind obenauf, modelastige rutschen runter. Ausgabe 39 // 2020 ansehen

2020 // Ausgabe 38

Geteilte Immobilienwelt

Immobilienmärkte hängen am Tropf der Gesamtwirtschaft. Fünf Monate nach dem Lockdown verteilt sich die deutsche Immobilienbranche auf zwei Paralleluniversen. Das zeigt das Herbstgutachten des Rats der Immobilienweisen. Die Gutachter und der Zentrale Immobilien Ausschuss (ZIA) nehmen deshalb Vater Staat in die Pflicht. Ausgabe 38 // 2020 ansehen

2020 // Ausgabe 37

Das Wagnis Büroturm

Es vergeht derzeit kaum eine Woche, in der nicht ein neues großes Büroprojekt vorgestellt wird. Insgesamt aber ist seit dem Ausbruch der Corona-Pandemie die Pipeline zusammengeschrumpft. Die Frage, wie und ob das mobile Arbeiten die Nachfrage nach Büros dämpfen wird, spaltet die Branche. Ausgabe 37 // 2020 ansehen

2020 // Ausgabe 36

Eine Airbnb-Welt für Gewerbe entsteht

Die unsicheren Zukunftsaussichten verleiten Unternehmen dazu, ihre teils langfristigen Mietverträge zu überdenken. Andere halten sich mit neuen Anmietungen derzeit zurück, da sie nicht wissen, wie viel Fläche sie zwischen Homeoffice und Infektionsschutz tatsächlich benötigen. Start-ups wollen als Sharing-Makler in diese Lücke stoßen und versprechen Mietern wie Vermietern mehr Flexibilität. Ausgabe 36 // 2020 ansehen

2020 // Ausgabe 35

Blick nach Berlin

Im September, wenn der Bundestag sich wieder versammelt, steht eine Fülle von Gesetzen an. Solche, die die Pandemiefolgen in der Immobilienwirtschaft betreffen. Solche, die wegen Corona neu bewertet werden müssen. Und solche, die längst hätten vom Tisch sein sollen. Auf der Agenda finden sich das Recht auf Homeoffice, die Steuerausfälle der Städte sowie die Hilfen für Handel und Hotels, außerdem geht es um die Umwandlung von Miet- in Eigentumswohnungen und um Share-Deals. Ausgabe 35 // 2020 ansehen

2020 // Ausgabe 34

Union Investment ist der größte Asset-Manager

Der Asset-Management-Report des Unternehmensberaters Bell Management Consultants hat nach Jahren der Kontinuität einen neuen Sieger: Union Investment. Der bisherige Dauerchampion ECE aus Hamburg muss sich diesmal mit dem zweiten Platz begnügen. Ausgabe 34 // 2020 ansehen

2020 // Ausgabe 33

Das Spiel mit den Grundstücken

Eine Truppe von Österreichern kauft im großen Stil unbebaute Grundstücke in deutschen Innenstädten ein. Verkäufer sind börsennotierte Firmen, deren Vorstände es gewohnt sind, für Firmen anderer reicher Österreicher zu arbeiten. Bebaut werden die Areale währenddessen nicht, nur die Wertansätze steigen. Manche Städte möchten bei diesem Spiel nicht mehr mitmachen. Ausgabe 33 // 2020 ansehen

2020 // Ausgabe 32

Angst gehört zum System

Das zum 1. Januar 2021 verbotene Werkvertragsarbeitersystem in der Fleischbranche hat auch bei der Unterbringung der Arbeiter halbseidene Strukturen geschaffen. Das anstehende Wohnraumschutzgesetz in Niedersachsen stellt dieses in Jahrzehnten gewachsene Konstrukt infrage. Ausgabe 32 // 2020 ansehen

2020 // Ausgabe 31

Die Mietendeckel sind nicht vom Tisch

Das Urteil des Bayerischen Verfassungsgerichtshof gegen eine Länderkompetenz für den Mietenstopp lässt die Mietendeckelgegner frohlocken. Doch diese haben sich womöglich zu früh gefreut. Das maßgebende, aber noch ausstehende Urteil des Bundesverfassungsgerichts könnte das Votum der Kollegen aus Bayern über den Haufen werfen. Die politische Debatte über einen bundesweiten Mietenstopp ist neu entfacht. Ausgabe 31 // 2020 ansehen

2020 // Ausgabe 30

Der eiserne Thron

JLL erobert auch 2020 den Titel als beliebtester Arbeitgeber von Studierenden immobilienwirtschaftlicher Fachrichtungen. Doch der Kampf war dieses Mal hart. Die Verfolger im Arbeitgeberranking der Immobilien Zeitung (IZ) - CBRE und Beos - sind so dicht dran am Dauersieger wie nie zuvor. Ausgabe 30 // 2020 ansehen

2020 // Ausgabe 29

Smart Building is watching you

Ob Corona-Infektionsschutz, Flächenoptimierung oder Senkung des Energieverbrauchs: Die vernetzte Immobilie scheint die Lösung zu sein. Doch mit den technischen Möglichkeiten nehmen Ausspähversuche und Hackerattacken zu. Wer die Vorzüge von Smart Buildings ausschöpfen will, muss Kontrolle abgeben. Nutzen und Sicherheit stehen im ständigen Wettstreit. Ausgabe 29 // 2020 ansehen

2020 // Ausgabe 28

Die Luft muss raus

Lüftungsanlagen von Gebäuden haben spätestens seit der Corona-Pandemie den Ruf von Virenschleudern weg. Dabei helfen sie bei richtiger Bedienung sogar, das Infektionsrisiko in Immobilien deutlich zu senken. Die nötigen Maßnahmen sind allesamt simpel und schnell erledigt. Ausgabe 28 // 2020 ansehen

2020 // Ausgabe 27

Auf der Suche nach dem Büro von morgen

Corona trifft den deutschen Büromarkt mehrfach: Der Einbruch der Konjunktur wird die Mieter kostensensibler machen. Und der Lockdown hat zeitweise fast alle Arbeitsplätze ins Homeoffice verlagert, wo sich die Arbeitnehmer so wohl fühlen, dass viele gar nicht mehr zurück wollen. Unsichere Aussichten also für Entwickler und Vermieter neuer Büros. Die sprechen sich Mut zu: Wer das Richtige bietet, wird auch das überleben. Ausgabe 27 // 2020 ansehen

2020 // Ausgabe 26

Wir schließen!

Wenige Tage vor dem Ende des Schutzschirmverfahrens, der freundlichere Begriff für Insolvenz in Eigenverwaltung, ist die Schließungsliste von Galeria Karstadt Kaufhof publik geworden. Sie gibt Rätsel auf. So will sich das Warenhaus aus Essen und Dortmund zurückziehen, aber in Pforzheim, Reutlingen, Siegburg und Schweinfurt bleiben. Experten vermuten, dass Immobilieninteressen eine große Rolle spielen. Ausgabe 26 // 2020 ansehen

2020 // Ausgabe 25

Vertreibung aus dem Zuckerwatteland

Studierenden von immobilienwirtschaftlichen Fachrichtungen lachte in der Branche jahrelang die Sonne. Mit dem Corona-Lockdown dieses Jahr machen die Jungen ihre erste Krisenerfahrung. Um den Sturm abzuwettern, wird der eine oder die andere Abstriche machen müssen. Das zeigt die Arbeitsmarktumfrage 2020 der Immobilien Zeitung (IZ). Ausgabe 25 // 2020 ansehen

2020 // Ausgabe 24

Neue beste Freunde - auf Zeit

Die Pandemie-Krise hat zwei verfeindete Lager zusammengebracht: die Wohnungsvermieter und die Mieterschaft. Ausgelöst von der Erkenntnis, dass der finanzielle Zusammenbruch des einen immer dem anderen schadet. Die Konzerne schnüren Hilfspakete wie eine Staatsregierung. Auch, um am miserablen Image zu arbeiten. Die Mieter zeigen, im Gegensatz zum Gewerbe, (noch) hohe Zahlungsdisziplin. Die neue Harmonie hat aber schon erste Risse. Ausgabe 24 // 2020 ansehen

2020 // Ausgabe 23

Der Handel streicht die Expo Real 2020

Der Handel kehrt der Expo Real 2020 den Rücken. Dem 2016 eingeführten Format Grand Plaza in der Halle C2 fehlen damit die Akteure. Ohnehin wird es auf der Gewerbeimmobilienmesse in diesem Jahr ziemlich leer, seit der vergangenen Woche häufen sich die Absagen quer durch die Immobilienbranche. Derweil betont die Messe München ihre Absicht, die Expo Real wie geplant Anfang Oktober ihre Tore öffnen zu lassen. Ausgabe 23 // 2020 ansehen

2020 // Ausgabe 22

Frauen an die Spitze

Frauen sind in der Immobilienbranche keine Seltenheit mehr - auf den Führungsebenen bleiben sie aber etwas Besonderes. Ohne Frauenquote wird das vermutlich auch noch länger so bleiben. Dabei tun die Unternehmen sich selbst den größten Gefallen, wenn sie ihre Führungsmannschaften stärker durchmischen: Ihr Gewinn kann im Schnitt zweistellig steigen. Ausgabe 22 // 2020 ansehen

2020 // Ausgabe 21

Die Super-Branche

Viele Jahre kamen vom Bau nur schlechte Nachrichten. Mit dem Boom der Immobilienwirtschaft begann der Wandel. In der Corona-Krise mutiert der Bau nun gar zur Stütze und zum Motor der gesamten Wirtschaft. Ausgabe 21 // 2020 ansehen

2020 // Ausgabe 20

Staatshilfe für eine Gewinnerbranche?

Eine volle Dekade lang hat die deutsche Immobilienwirtschaft richtig viel Geld verdient. In Sachen Image hingegen ist bis heute noch einiges an unrealisiertem Upside-Potenzial, wie der Makler sagen würde. Der Branchenverband ZIA fordert nun angesichts eines historischen Konjunktureinbruchs Staatshilfe und Steuersenkungen für Gewerbeimmobilien. Der Imagepflege hilft das nur bedingt. Ausgabe 20 // 2020 ansehen

2020 // Ausgabe 19

ECE steckt in der Klemme

Die coronabedingten Einschränkungen des Einzelhandels treffen den Centermanager ECE hart. Die Firma sieht sich derzeit Druck von zwei Seiten ausgesetzt. Auf der einen Seite setzen die Händler massenhaft die Miete aus, auf der anderen Seite fordern die Investoren Rechenschaft. Ausgabe 19 // 2020 ansehen

2020 // Ausgabe 18

Findet die Expo Real statt?

Fast drei Viertel der von der Immobilien Zeitung (IZ) befragten Immobilienprofis glauben, dass die Expo Real nicht stattfinden wird. Claudia Boymanns von der Messe München ist dagegen überzeugt, dass das Infektionsrisiko beherrschbar ist, und hält an der Messe fest. IZ-Chefredakteurin Brigitte Mallmann-Bansa sieht sogar die Chance auf eine qualitativ hochwertigere und innovativere Messe. Völlig anderer Meinung ist IZ-Herausgeber Thomas Porten: Selbst wenn ab jetzt alles bestens laufe, werde die Messe abgesagt, und zwar aus einem entscheidenden Grund. Ausgabe 18 // 2020 ansehen

2020 // Ausgabe 17

Die Immobilienwerte sind eingefroren

Was ist ein Shoppingcenter wert, in dem keiner mehr einkaufen gehen darf? Wie viel darf ein Hotel kosten, in dem zurzeit keiner übernachtet? Mit solchen Fragen müssen sich während des Corona-Lockdown die Immobilienbewerter herumschlagen - wenn sie denn einen Auftrag dazu bekommen. Viele Eigentümer versuchen momentan offenbar die Krise auszusitzen und verzichten auf Wertermittlungen. Ausgabe 17 // 2020 ansehen

2020 // Ausgabe 16

Die mutigen Personaler trotzen dem Sturm

Die Jobmaschine in der Immobilienbranche lief auf Hochtouren, als der Corona-Shutdown in vielen Unternehmen für eine Vollbremsung sorgte. Mancher hat den ersten Schock offenbar überwunden: Die besonnenen, aber mutigen Arbeitgeber und Arbeitnehmer sehen Chancen - und wollen sie beim Schopfe packen. Ausgabe 16 // 2020 ansehen

2020 // Ausgabe 15

Krisengewinner Logistik

Um die Versorgung zu sichern, suchen Handel und Industrie händeringend nach Lagerflächen. Der Bedarf ist mit dem Ausbruch der Corona-Pandemie sprunghaft gestiegen. Auch nach der Krise wird die Nachfrage nach Logistikimmobilien hoch bleiben. Firmen werden sich Pufferlager leisten, um unabhängiger von globalen Katastrophen zu sein. Die Logistik hat sich in der Krise bewährt - und wird als Gewinner aus ihr hervorgehen. Ausgabe 15 // 2020 ansehen

2020 // Ausgabe 14

"Mache mir keine Sorgen um Immobilien"

Das Coronavirus hat in Windeseile dafür gesorgt, dass nicht mehr die Politik als größtes Risiko für die Immobilienwirtschaft gilt, sondern die wirtschaftlichen Folgen des Shutdowns. Im Interview versprüht der oberste Wirtschaftsweise Lars Feld aber Zuversicht, dass es für die Immobilienwirtschaft nicht ganz so schlimm kommen wird, wie manch einer befürchtet - zumindest solange die Baustellen geöffnet bleiben. Ausgabe 14 // 2020 ansehen

2020 // Ausgabe 13

Schöne neue BIM-Welt

Das Interesse an digitalen Lösungen für Bau und Gebäudebetrieb nimmt zu - und die öffentliche Hand macht Druck. Doch Building Information Modeling (BIM) erfordert nicht nur Investitionen in Fortbildung und IT, es wirbelt auch die Rollenverteilung in den Bauprojekten durcheinander und stellt altbekannte Denkmuster auf den Kopf. Ausgabe 13 // 2020 ansehen

2020 // Ausgabe 12

Die Köpfe hinter dem real-Deal

Seit einem Jahr ist der geplante Verkauf der SB-Warenhauskette real eines der großen Themen in Handel und Immobilienbranche. Jetzt bedroht die Coronakrise die ausgetüftelten Übernahmepläne der Beteiligten. Wir geben einen Überblick, wer in dem Übernahmepoker welche Interessen verfolgt. Ausgabe 12 // 2020 ansehen

2020 // Ausgabe 11

Das Virus infiziert die Geschäfte

Das Coronavirus Sars-CoV-2 hat die Wirtschaft fest im Griff. Die Folgen spüren auch die Unternehmen aus der Immobilienwirtschaft. Mietverträge werden verschoben, erste Deals platzen. Ausgabe 11 // 2020 ansehen

2020 // Ausgabe 10

Die Juni-Mipim bereitet der Branche Kopfzerbrechen

Die Immobilienmesse Mipim in Cannes ist wegen des Coronavirus von Mitte März auf den 2. bis 5. Juni dieses Jahres verschoben worden. Auf der Messe kommen alle internationalen Entscheider der Immobilienwirtschaft zusammen - im idealen Halbjahresrhythmus zur Münchner Messe Expo Real im Oktober. Die Frage, ob eine Mipim im Juni dasselbe leistet, treibt die Branche jetzt um. Zudem ist unvorhersehbar, ob die Ausbreitung des Virus in rund zwölf Wochen Großveranstaltungen zulässt. Ausgabe 10 // 2020 ansehen

2020 // Ausgabe 09

Die geschlossenen Fonds senden Lebenszeichen

Deutsche Privatanleger zeichnen wieder häufiger geschlossene Immobilienfonds. Doch trotz steigender Platzierungsvolumina bleiben sie weiterhin ein Nischenprodukt. Ob der komplizierte Vertrieb daran schuld ist oder die übermächtige Konkurrenz der offenen Fonds, darüber ist sich die Branche uneinig. Ausgabe 09 // 2020 ansehen

2020 // Ausgabe 08

Wir müssen reden!

Nicht der Zins, nicht die wirtschaftlichen Rahmendaten, nicht die Sorge vor einer Preisblase beschäftigte die Immobilienfachwelt auf dem Branchenkongress Quo Vadis in Berlin. In ihren Köpfen geisterte stattdessen ein 30-jähriger Sozialist umher: Kevin Kühnert. Der Juso-Chef ist seit vergangener Woche verantwortlich für das Thema Wohnen und Bauen im SPD-Bundesvorstand. Die Branche sieht dringenden Gesprächsbedarf. Ausgabe 08 // 2020 ansehen

2020 // Ausgabe 07

Risikofaktor Politik

Die Bauwirtschaft brummt, die Zinsen sind niedrig, die Nachfrage ist noch hoch. Die Autoren des Frühjahrsgutachtens der Immobilienwirtschaft mussten sich ganz schön strecken, um echte Risikofaktoren für die Branche auszumachen. Fündig wurden sie in den Parlamenten und Parteistuben. Ausgabe 07 // 2020 ansehen

2020 // Ausgabe 06

Grüne fordern radikale Reform bei Share-Deals

Die Grünen gehen beim Thema Share-Deals in die Offensive. Die Bundestagsfraktion fordert die quotale Besteuerung bei Anteilsverkäufen für alle Gesellschaften mit Grundbesitz. Das wäre ein radikaler Systemwechsel - und setzt die Große Koalition unter Druck, ihr eigenes Reformmodell voranzubringen. Derweil explodieren die Einnahmen aus der Grunderwerbsteuer auf die Rekordsumme von fast 16 Mrd. Euro. Ausgabe 06 // 2020 ansehen

2020 // Ausgabe 05

Assetklasse Quartier

Städte wollen gemischt genutzte Quartiere, um Urbanität zu erzeugen. Für Unternehmen, gerade abseits der Metropolen, können attraktive Quartiere im Wettbewerb um Fachkräfte existenziell sein. Und Quartiere ermöglichen es, viel Kapital auf einmal einzusetzen. Doch Investoren fremdeln noch damit, sich bei gemischt genutzten Vierteln - die auch mal als Hochhäuser daher kommen können - zu engagieren. Ausgabe 05 // 2020 ansehen

2020 // Ausgabe 04

Die Flut wird kommen

In Städten wie Hamburg und Bremen sind Milliardenwerte in Immobilien gebunden. Sie sind gefährdet: durch den steigenden Meeresspiegel und die wachsende Wahrscheinlichkeit von Sturmfluten. Die Immobilienbranche dürfen die Klimafaktoren - schon aus wirtschaftlichen Gründen - nicht kalt lassen. Ausgabe 04 // 2020 ansehen

2020 // Ausgabe 03

Zwischen Boom und Regulierung

Neue Mietrechtsgesetze traten zu Jahresanfang in Kraft, weitere Regulierungen wie der Mietendeckel oder der reformierte Mietspiegel stehen vor der Tür. Und auch gesellschaftlich ist der Wohnungsmarkt unter starken moralischen Druck geraten. Den Wohninvestmentmarkt 2020 bestimmen nicht private Käufer und Verkäufer, ihn regieren politische Kräfte. Auch gerade deshalb boomt der Markt. Ausgabe 03 // 2020 ansehen

2020 // Ausgabe 01-02

Städterankings produzieren viele Sieger

Hitlisten der besten, aussichtsreichsten, dynamischsten Metropolen sind beliebt. Warum welche genau auf dem Siegertreppchen landet, interessiert meist nur den Bürgermeister, dessen Stadt dort fehlt. Gott sei Dank kommt dank der vielfältigen Ranking-Landschaft fast jeder mal dran. Ausgabe 01-02 // 2020 ansehen

Die aktuelle IZ-Titelstory

Quelle: stock.adobe.com, Urheber: kovalto1
Quelle: stock.adobe.com, Urheber: kovalto1

Das Frauenquötchen

Die Frauenquote für Vorstände kommt. Allerdings gilt die Mindestbeteiligung üb… mehr

Ausgaben-Archiv

2020 | 2019 | 2018 | 2017 | 2016 | 2015 | 2014 | 2013 | 2012 | 2011 | 2010 | 2009 | 2008 | 2007 | 2006 | 2005 | 2004 | 2003 | 2002 | 2001 | 2000 | 1999 | 1998 | 1997 | 1996 | 1995 |