Sie verwenden iz.de als Gastnutzer

Karriere | 09.09.2010

Premium Bis zu 6 Premium-Inhalte / Monat im Basis-Paket (Print-Abo), unbegrenzt im Premium-Paket.
Aus IZ36/2010, S. 14

Von Sonja Smalian

In diesem Artikel:

Der erste Jahrgang der Immokaufleute ist "auf dem Markt"

      
         Bild: Sven Hoffmann/Fotolia.com
Auf Rang 49 der Beliebtheitsskala liegt der neue Ausbildungsberuf zum/r Immobilienkaufmann/-frau, in dem sich derzeit rund 6.700 junge Menschen ausbilden lassen.

Bild: Sven Hoffmann/Fotolia.com

Seit 2006 wurde die Ausbildung zum/r Kaufmann/-frau in der Grundstücks- und Wohnungswirtschaft durch das neue Berufsbild Immobilienkaufmann/-frau ersetzt. Nachdem der erste Jahrgang "auf dem [...]

Registrieren Sie sich kostenfrei und lesen Sie den Artikel weiter!


Mit Ihrer Registrierung willigen Sie in unsere AGB ein. Für die Nutzung unserer Services und Produkte gilt zudem unsere Datenschutzerklärung.

Die Umstellung auf den Immo-Kaufmann in Zahlen

Die Umstellung auf das neue Berufsbild verlief zügig. Im Jahr der Einführung der neuen Ausbildungsordnung wurde ein Fünftel der rund 2.280 neu abgeschlossenen Ausbildungsverträge nach der alten Verordnung abgeschlossen, also zum/r Kaufmann/-frau in der Grundstücks- und Wohnungswirtschaft. 2007 war die Umstellung dann aber fast vollständig vollzogen und der Anteil der neu abgeschlossenen Ausbildungsverträge nach "alter" Ausbildungsordnung sank nach den Daten des Statistischen Bundesamts unter 2%.

Mit der Umstellung veränderte sich kurzfristig auch die Zahl der neu abgeschlossenen Ausbildungsverträge: Waren diese von 2003 bis 2005 im Schnitt um 6% jährlich auf rund 2.000 gestiegen, so wurden nach der Umstellung deutlich mehr Ausbildungsverträge abgeschlossen (2006: +13% und 2007: +16%). In den vergangenen beiden Jahren blieb die Zahl der Neu-Abschlüsse allerdings unverändert bzw. sank leicht (-2%) auf rund 2.550. Besonders Frauen interessieren sich für diesen Beruf, sie stellten 2009 63% der Neu-Azubis. Auf der Beliebtheitsskala der am häufigsten gewählten Ausbildungsberufe, erstellt vom Bundesinstitut für berufliche Bildung, belegte der Immo-Kaufmann 2009 Rang 49 von 335. Insgesamt gab es 2008 in dem Berufsbild rund 6.700 Auszubildende.