Sie verwenden iz.de als Gastnutzer

Projekte | 01.07.2010

Premium Bis zu 6 Premium-Inhalte / Monat im Basis-Paket (Print-Abo), unbegrenzt im Premium-Paket.
Aus IZ26/2010, S. 16

Von Christian Schollen und Harald Mücke

In diesem Artikel:

Die Sicherung der Liquidität hat oberste Priorität

Was tun mit einem Hotel, das tief in den roten Zahlen steckt? Ein Verkauf solcher Problemimmobilien ist wenn überhaupt nur mit deutlichen Abschlägen möglich. Die Alternative dazu: Revitalisierung. [...]

Registrieren Sie sich kostenfrei und lesen Sie den Artikel weiter!


Mit Ihrer Registrierung willigen Sie in unsere AGB ein. Für die Nutzung unserer Services und Produkte gilt zudem unsere Datenschutzerklärung.

Die Autoren: Christian Schollen ist Gesellschafter und Harald Mücke geschäftsführender Gesellschafter der Schollen & Mücke Hotel- Asset-Management. Sie haben bundesweit zahlreiche Hotel-Revitalisierungen begleitet.

In der nächsten Ausgabe berichten Christian Schollen und Harald Mücke über die Hürden bei der Umsetzung von Revitalisierungskonzepten und die Bedeutung von Asset-Managern als Mediator.