Sie verwenden iz.de als Gastnutzer

| 16.07.1998

Premium Bis zu 6 Premium-Inhalte / Monat im Basis-Paket (Print-Abo), unbegrenzt im Premium-Paket.
Aus IZ15/1998, S. 14

Von tp

In diesem Artikel:

Von der Theorie zur Aktion Praxisbeispiel für Asset Management / Teil 9 des IZ-Tutorials

Frankfurt am Main/Hamburg (tp) - Vor dem Hintergrund renditestarker Alternativanlagen wächst die Bedeutung eines gewinnorientierten Managements von Immobilien. Asset Management faßt alle Tätigkeiten z [...]

Registrieren Sie sich kostenfrei und lesen Sie den Artikel weiter!


Mit Ihrer Registrierung willigen Sie in unsere AGB ein. Für die Nutzung unserer Services und Produkte gilt zudem unsere Datenschutzerklärung.
Das Asset Management Programm in der Praxis

Januar 1995 Erste Begehung des Objekts durch den Asset Manager

Januar/Februar Gespräche mit jedem Mieter zur Feststellung seiner Wünsche und Probleme

Februar Vorbereitung eines Aktionsplanes für das Objekt

Februar Eigentümergespräche zur Abstimmung der Strategie und des Aktionsplans

Feb. 1995 bis Dez. 1996 Durchführung des Aktionsplans

nach Bedarf Vorbereitung des Gebäudes für die Verkaufsvermarktung

nach Bedarf Übergabe an den neuen Eigentümer

Aktionsplan

April bis Juli 1995 Renovierung des Objektes inklusive neuer Heizung und Dach

August bis Dez. 1995 Maximierung des Investitionswertes durch Neuverhandlung und Verlängerung der Mietverträge mit 5 Mietern

Sept. 1995 bis Jan. 1997 Marketingkampagne für den Objektverkauf

(c) Immobilien Zeitung; Quelle: JLW

Verkaufspreis Januar 1997 20,16 Mio. DM

abzügl. Sanierungskosten

1995 1,20 Mio. DM

abzüglich JLW-Honorar 0,43 Mio. DM

abzügl. Kaufpreis Jan.: 1995 16,00 Mio. DM

Gewinn: 2,53 Mio. DM