Sie verwenden iz.de als Gastnutzer

| 16.07.1998

Premium Bis zu 6 Premium-Inhalte / Monat im Basis-Paket (Print-Abo), unbegrenzt im Premium-Paket.
Aus IZ15/1998, S. 10

Von tp

In diesem Artikel:

Europhorie oder Europhobie? Die neue Währung hält Einzug in die immobilienwirtschaftlichen EDV-Systeme / Von Dr. Bernd Neumann

Mainz (tp) - Jeder weiß es mittlerweile: Der Euro kommt. Doch mit der Sicherheit hinsichtlich des Kommens wächst die Unsicherheit wegen der Umstellungen, die im eigenen Unternehmen notwendig werden. I [...]

Registrieren Sie sich kostenfrei und lesen Sie den Artikel weiter!


Mit Ihrer Registrierung willigen Sie in unsere AGB ein. Für die Nutzung unserer Services und Produkte gilt zudem unsere Datenschutzerklärung.
Wo gibt es Hilfe?

Literatur

· Checkliste Europa-Währung. So bereiten Sie Ihr Unternehmen auf den Euro vor. Deutsche Bank AG, 2. Auflage 1996.

· a) Die Europäische Währungsunion. Ratgeber für Unternehmen. b) Die wichtigsten Fragen und Antworten zum Euro (in "Außenwirtschaftsnachrichten"). Dresdner Bank, Tel. 069-263-7079.

· Euro Newsletter. Hg. Hamburgische Landesbank, Tel. 040-3333-0. Auch: Der Euro im Mittelstand.

· Euro-Magazin. Hg. Bayerische Vereinsbank, Tel. 089-378-25801.

· Euro-Ratgeber. Hg. IKB Deutsche Industriebank, Tel. 0211-8221-0.

· Die Immobilienmärkte im Zeichen des Euro. Hg. Bankgesellschaft Berlin, Tel. 030-31094252.

· Info-Paket "Euro". Hg. BfG-Bank, Tel. 069-258-6862.

· Endspurt zum Euro. Hg. Commerzbank, ZKV - Volkswirtschaft, 60261 Frankfurt.

· Arbeitshandbuch Euro-Umstellung. Für alle Industrie- und Dienstleistungsunternehmen Hrsg. von Diebold, 1997.

· Heinl/Linner/Otto, Euro-Handbuch für Unternehmen. Hermann Luchterhand Verlag 1998

· A star is born. Euro-Informationsbroschüre, Hrsg. von der Bauboden-Dienstleistungsgruppe, 1998.

· Der Euro kommt - die D-Mark geht. Checkliste zur Umstellungsvorbereitung in der Immobilienwirtschaft. 2. überarbeitete Auflage Bauboden-Dienstleistungsgruppe 1998.

· Weichenstellung für die Währungsunion. Hg. DG Bank, Tel. 069-7447-1987.

· Auswirkungen der Europäischen Währungsunion. Institut für Wirtschaftsforschung, PF 860460, 81631 München.

· EWWU aktuell. Hg. Nord/LB, Tel. 0511-361-0. Regelmäßiger Infodienst.

· So stellen Sie Ihr Unternehmen auf den Euro um. Verlag Moderne Industrie. Tel. 08191-125-153.

Internet

· http://www.europa.eu.int/euroa/qest

Frage-Antwort-Datenbank der EU

· http://www.bdb.de/presse/euroaktuell

Informationsbrief "Euro aktuell" des Bundesverbandes deutscher Banken

Sonstiges

· Die Europäische Währungsunion auf CD-ROM. Hg. Bundesverband der Deutschen Volksbanken und Raiffeisenbanken, Bonn.

· Euro-Servicezentrum, Infotelefon 0180-522-1999, Fax 981664.

· Eurostat Data Shop Berlin. Informationsservice des Statistischen Bundesamtes, Tel. 030-2324-6427.

Seminare

· Umstellung der Software auf den Euro. BBA. Tel. 030-2308550.

· Der Euro kommt. Umstellungserfordernisse in der Wohnungswirtschaft. Südwestdt. Fachakademie, Tel. 0611-379756.

· Euro im Personalwesen. Management Forum. Tel. 08151-27190.

· Euro-Immobilienmarkt. Letzte Taktik- und Maßnahmenplanung für den Euro. Management Circle. Tel. 06196-4722-700.

· Der Euro in der Unternehmenspraxis. Haufe Akademie. Tel. 0761-4708811.

· Praktische Probleme bei der Einführung des Euro in der Wohnungswirtschaft. Berliner Fachseminare. Tel. 030-4115747.

Internetinfos Umstellung auf Jahr 2000

· http://www.bmwi.de

· http://www.bsi.de

· http://www.initiative2000.de

· http://www.jahr-2000.de

· http://www.jahr2000.com

· http://www.kbst.bund.de

· http://www.bdi-online.de

· http://www.diht.de

· http://www.fvit-eurobit.de

· http://www.bvb.de

Dr. Bernd Neumann ist Geschäftsführer der Bauboden EDV-Holding sowie des Bauboden Systemhauses Mainz. Dort verantwortet er die Software-Erstellung der Bauboden-Gruppe für die Immobilienwirtschaft. Die Gruppe bietet Wohnungsunternehmen und -verwaltern als zentrale und lokale Service-Lösungen Gesamtinformationssysteme an. Sie werden für Abrechnung, Bilanzierung, Buchführung, Planung und Abwicklung von Instandsetzungen und Renovierungen in ca. 2.000 Unternehmen in der Bundesrepublik zur Verwaltung von über 6 Mio. Mieteinheiten eingesetzt.