Sie verwenden iz.de als Gastnutzer

| 12.02.1998

Premium Bis zu 6 Premium-Inhalte / Monat im Basis-Paket (Print-Abo), unbegrenzt im Premium-Paket.
Aus IZ04/1998, S. 12

Von hl

In diesem Artikel:

Bange Frage 1998: Wann ist das absolute Zinstief erreicht? Zinswende zur Jahresmitte erwartet / Hypobranche lockert erneut die Zinsschraube

Wiesbaden (hl) - Baugeld ist nochmals billiger geworden: Der Zinssenkungstrend setzte sich auch in den vergangenen vierzehn Tagen weiter fort - auch wenn nicht alle Hypothekenbanken und Versicherungen [...]

Registrieren Sie sich kostenfrei und lesen Sie den Artikel weiter!


Mit Ihrer Registrierung willigen Sie in unsere AGB ein. Für die Nutzung unserer Services und Produkte gilt zudem unsere Datenschutzerklärung.
Die Zinsprognose

von

Dr. Klaus Michel,

Mitglied des Vorstandes der

Westfälischen Landschaft Bodenkreditbank, Münster

Unerwartet für manche Experten sind zum Jahreswechsel die Zinsen für langfristige Darlehen abermals um 0,25% nach unten gerutscht. Selbst im historischen Zinstief dieser Tage bleibt der Abwärtstrend aktuell. Baugeld ist in diesem Jahr so billig wie nie seit Bestehen der Bundesrepublik Deutschland zu haben.

Wann der absolute Tiefpunkt erreicht ist und wie lange er Bestand behält, ist die Frage dieses Jahres. Sicher sind wir dicht dran. In den nächsten Monaten dürften die Konditionen noch leicht schwanken. Ausschläge bis zu 25 Pfennig sind nach unten und oben möglich.

Daß Standardangebote für Hypothekenkredite mit zehnjähriger Bindung gar unter die Sechs-Prozent-Marke fallen, bleibt allerdings eine seltene Ausnahme

Die Zinswende am Markt für Baudarlehen ist etwa zur Jahresmitte zu erwarten. Dabei spielt hier die Auswahl der Beitrittsländer für die Währungsunion im Mai keine große Rolle, da sich die Zinsen im langfristigen Bereich bereits einander angeglichen haben.

Vielmehr nimmt die anspringende Konjunktur darauf Einfluß, verbunden mit einer leicht erhöhten Inflationsrate. Ein Zinsanstieg in den USA wirkt sich ebenfalls auf unser Zinsniveau aus. Ein halbes Prozent mehr, auch etwas darüber für langfristige Kredite, ist bis zum Jahresende durchaus denkbar. Bauherren sollten sich die günstigen Konditionen sichern.