Sie verwenden iz.de als Gastnutzer

| 12.02.1998

Premium Bis zu 6 Premium-Inhalte / Monat im Basis-Paket (Print-Abo), unbegrenzt im Premium-Paket.
Aus IZ04/1998, S. 4

Von mol

In diesem Artikel:

Der IZ-Immobilien-Atlas In Zusammenarbeit mit dem Münchener Institut Bulwien und Partner Folge 7: Baufertigstellungen von ein- und Zweifamilienhäusern 1995

Städte/Kreise mit dem höchsten und dem niedrigsten Eigenheimanteil

Maximalwerte

Sangerhausen 100,00%

Görlitz 95,24%

Hoyerswerda 95,00%

Oberspreewald-Lausit [...]

Registrieren Sie sich kostenfrei und lesen Sie den Artikel weiter!


Mit Ihrer Registrierung willigen Sie in unsere AGB ein. Für die Nutzung unserer Services und Produkte gilt zudem unsere Datenschutzerklärung.
Städte/Kreise mit dem höchsten und dem niedrigsten Eigenheimanteil

Maximalwerte

Sangerhausen 100,00%

Görlitz 95,24%

Hoyerswerda 95,00%

Oberspreewald-Lausitz 93,61%

Elbe-Elster 83,94%

Bitburg-Prüm 82,58%

Eichsfeld 81,85%

Amberg-Sulzbach 81,70%

Minimalwerte

Augsburg 7,89%

Berlin-West 7,85%

Fürth 7,75%

Offenbach (Main) 6,57%

Kempten (Allgäu) 6,18%

Dresden 5,88%

Nürnberg 5,71%

Frankfurt am Main 5,19%

Weitere Informationen (u.a. große Farbkarte, Auflistung aller 439 Kreise in Deutschland) sind erhältlich bei: Münchener Institut Bulwien und Partner GmbH,

Münchner Straße 12, 85774 Unterföhring, Tel. 089-957 107 02, Telefax 957 107 66. (c) Immobilien Zeitung; Quelle: Münchener Institut