Sie verwenden iz.de als Gastnutzer

| 17.07.2008

Premium Bis zu 6 Premium-Inhalte / Monat im Basis-Paket (Print-Abo), unbegrenzt im Premium-Paket.
Aus IZ28/2008, S. 21

Von IZ

In diesem Artikel:

Das Börsenhochhaus: Ein 70er-Bau macht Zweitkarriere

Im 1974 erbauten Idar-Obersteiner Börsenhochhaus, lange ein Problemkind der Stadt, sorgt ein neues Best-Western-Hotel für Aufschwung. Der belgische Eigentümer hat noch viel vor mit seinem Objekt. Vom [...]

Registrieren Sie sich kostenfrei und lesen Sie den Artikel weiter!


Mit Ihrer Registrierung willigen Sie in unsere AGB ein. Für die Nutzung unserer Services und Produkte gilt zudem unsere Datenschutzerklärung.
MEINUNG

zu "Börsenhochhaus"

Aus dem Idar-Obersteiner Börsenhochhaus ist zwar optisch nicht unbedingt das Juwel geworden, als das es die Best-Western-Hotelkette bezeichnet, aber das ist bei einem Siebziger-Jahre-Bau auch schwer machbar. Wirtschaftlich gesehen könnte es sich hingegen zu einem solchen entwickeln. Es ist erstaunlich, dass ein Objekt, das jahrelang in der Zwangsverwaltung als hässliches Entlein vor sich hin dümpelte, nun plötzlich die Kurve zu kriegen scheint. Als Motor erweist sich das Best-Western-Hotel, das in seinem Umfang in Idar-Oberstein zuerst einmal völlig konkurrenzlos ist. Touristen gibt es im Hunsrück-Städtchen mehr als genug. Und mit dem Gewerbepark samt Messe oder dem Edelsteinmuseum ergeben sich plötzlich ungeahnte Synergieeffekte. (law)

Ihre Meinung interessiert uns. Schreiben Sie an leserbrief@immobilien-zeitung.de.

In Netzwerken weiterempfehlen