Wiesbaden (mol) - Von der anstehenden Fusion der beiden bayerischen Bankenriesen zur Bayerischen Hypo- und Vereinsbank AG wird auch der Immobilienbestand beider Institute nicht unberührt bleiben.