Sie verwenden iz.de als Gastnutzer

| 06.03.1997

Premium Bis zu 6 Premium-Inhalte / Monat im Basis-Paket (Print-Abo), unbegrenzt im Premium-Paket.
Aus IZ06/1997, S. 15

Von am

In diesem Artikel:

Großprojekt Kronsberg-Siedlung: Ein Tropfen auf dem heißen Stein Nach Ausstieg der Preussag viele Unklarheiten / Förderbedingungen wurden überarbeitet / Nileg macht Anfang

Hannover (am) - Über die Kronsberg-Siedlung wurde in den vergangenen Monaten viel diskutiert - vor allem darüber, wer sich dort engagieren wird. Nachdem die Preussag im letzten Jahr ihren Ausstieg bek [...]

Registrieren Sie sich kostenfrei und lesen Sie den Artikel weiter!


Mit Ihrer Registrierung willigen Sie in unsere AGB ein. Für die Nutzung unserer Services und Produkte gilt zudem unsere Datenschutzerklärung.
Auszug aus

dem Förderprogramm

Mietwohnungen für Bezieher niedriger Einkommen mit Belegungsrechten der Stadt (mit Expo-Vornutzung):

Baudarlehen des Landes 80.000,00DM

Zusatzdarlehen des Landes

je m2/Wohnfläche 570,00DM

Baudarlehen aus

städtischen Mitteln 40.000,00DM

Aufwendungszuschuß

je m2/Wohnfläche monatl.

aus städtischen Mitteln 2,00DM

Festmiete je m2/Wohnfläche für

die Zeit vom 15. März bis

15. Dezember 2000

(Anmietgarantie der

Expo 2000 Hannover GmbH) 343,20DM

Nettokaltmiete

je m2/Wohnfläche monatlich max. 10,30DM

Die Vornutzung zur Expo bedeutet, daß die Wohnungen vor und während der Weltausstellung der Expo 2000 Hannover GmbH (oder einer von ihr beauftragten Organisation) zur Nutzung angeboten werden müssen. Die Fördermittel für diese Programme werden daher erst ausgezahlt, wenn die Wohnungen als Sozialwohnungen genutzt werden. Das ist in der Regel im Jahr 2001 der Fall.