Sie verwenden iz.de als Gastnutzer

| 03.01.1997

Premium Bis zu 6 Premium-Inhalte / Monat im Basis-Paket (Print-Abo), unbegrenzt im Premium-Paket.
Aus IZ01-02/1997, S. 19

Von tp

In diesem Artikel:

Büromarkt Frankfurt: "Der Verfall der Mietpreise ist noch nicht gestoppt" Überdurchschnittlicher Leerstand in Randlagen / Angebot an Neubauflächen sinkt dagegen langsam ab

Frankfurt (tp) - Im Vergleich zu vielen anderen Standorten - v.a. in Ostdeutschland - ist Frankfurt ein eher ruhiger Büroimmobilienmarkt. Ruhig nicht etwa, weil sich hier nichts tut. Sondern ruhig des [...]

Registrieren Sie sich kostenfrei und lesen Sie den Artikel weiter!


Mit Ihrer Registrierung willigen Sie in unsere AGB ein. Für die Nutzung unserer Services und Produkte gilt zudem unsere Datenschutzerklärung.
Frankfurt:

Mietpreise Büro

Mietpreise Höchstpr. Schnitt

City

· Bankenviertel 60 48

· Westend 50 37

· City/Hauptbahnhof 37 31

City-Rand/City-Entlastungsbereich

· Frankfurt-Nord 21 18

· Frankfurt-Ost 24 18

· Ffm-Süd/Sachsenhausen 31 25

· Ffm-West/Gallusviertel 31 25

Subzentren/Nebenlagen

· Heddernheim 30 26

· Niederrad 30 24

· Rödelh./Sossenheim 27 21

· Eschborn 25 20

Peripherie

· Bad Homburg 27 21

· Oberursel 21 18

· Schwalb./Kronberg 26 21

· Offenbach/Kaiserlei 24 18

· Neu-Isenburg 24 20

· Dreieich/Langen 20 17

Erläuterungen: Die Preise verstehen sich in DM/m2 zum Jahreswechsel 1996/97. Der Höchstmietpreis umfaßt nur ein Marktsegment von jeweils 3 bis 5%.

(c) Immobilien Zeitung, Quelle: Müller Internat.

In Netzwerken weiterempfehlen