Schwerin (hl) - Um dringend benötigte Infrastrukturinvestitionen tätigen zu können, will die Landesregierung von Mecklenburg-Vorpommern häufiger auf private Investorenmodelle zurückgreifen.