Sie verwenden iz.de als Gastnutzer

| 02.11.2006

Premium Bis zu 6 Premium-Inhalte / Monat im Basis-Paket (Print-Abo), unbegrenzt im Premium-Paket.
Aus IZ23/2006, S. 9

Von Prof. Dr. Andreas Pfnür, Dr. Marc Herzog, IZ

In diesem Artikel:

"Kundenbeziehungen wichtiger als Immobilien selbst"

In der Konsumgüter-, Markenartikeloder Investitionsgüterindustrie konnten durch Customer Relationship Management (CRM) Vertriebsaktivitäten und Kundenbeziehungen nachweislich professionalisiert werden [...]

Registrieren Sie sich kostenfrei und lesen Sie den Artikel weiter!


Mit Ihrer Registrierung willigen Sie in unsere AGB ein. Für die Nutzung unserer Services und Produkte gilt zudem unsere Datenschutzerklärung.
Die Autoren: Prof. Dr. Andreas Pfnür ist Lehrstuhlinhaber im Fachgebiet Immobilienwirtschaft und BauBWL an der TU Darmstadt. Dr. Marc Herzog ist Geschäftsführer der Frontiers Management Consulting, Frankfurt am Main.

CRM Real Estate 2006

Die Studie "CRM Real Estate 2006": Status quo der Kundenorientierung in der Immobilienwirtschaft" entstand durch eine Kooperation der Unternehmensberatung Frontiers Management Consulting, Frankfurt am Main, mit dem Forschungscenter Betriebliche Immobilienwirtschaft an der TU Darmstadt. Die detaillierte telefonische Befragung erfolgte über ein unabhängiges Marktforschungsinstitut (rund 140 Fragen). An der Studie haben sich insgesamt 234 der größten Anbieter von Gewerbeflächen in Deutschland beteiligt.

Infos: Prof. Dr. Andreas Pfnür, Tel.: 06151-16-6522, www.immobilien-forschung.de, E-Mail: office-bwl9@bwl.tu-darmstadt.de. Die Studie (150 Seiten) kann für 750 Euro erworben werden bei Frontiers Management Consulting, Tel. 069-905505-0. Quelle: Pfnür

In Netzwerken weiterempfehlen