Sie verwenden iz.de als Gastnutzer

| 19.10.2006

Premium Bis zu 6 Premium-Inhalte / Monat im Basis-Paket (Print-Abo), unbegrenzt im Premium-Paket.
Aus IZ22/2006, S. 34

Von Dr. Andrea Pelzeter

In diesem Artikel:

Ein Beitrag zur Verbesserung des Asset Management

Das Konzept der Lebenszykluskosten (LZK) bedeutet, Erst- und Folgekosten einer Investition nicht separat, sondern in Abhängigkeit von einander zu betrachten. Durch die differenzierte Synopse der Zahlu [...]

Registrieren Sie sich kostenfrei und lesen Sie den Artikel weiter!


Mit Ihrer Registrierung willigen Sie in unsere AGB ein. Für die Nutzung unserer Services und Produkte gilt zudem unsere Datenschutzerklärung.
Die Autorin: Dr. Andrea Pelzeter, Dipl.-Ing. Architektin, ist Geschäftsführerin von Pelzeter Lebenszyklus-Management (www.pelzeter.de), Berlin. Ihre an der ebs vorgelegte Dissertation (erschienen im Immobilien Informationsverlag, Köln) gewann den Gefma-Förderpreis 2006. Pelzeter berät Immobilieneigentümer und ihre Dienstleister (u.a. FM, Verwalter, Planer) bei der Einführung des Lebenszyklus-Ansatzes in das Management von Immobilien.

In Netzwerken weiterempfehlen