Sie verwenden iz.de als Gastnutzer

| 16.03.2006

Premium Bis zu 6 Premium-Inhalte / Monat im Basis-Paket (Print-Abo), unbegrenzt im Premium-Paket.
Aus IZ07/2006, S. 17

Von IZ

In diesem Artikel:
  • Unternehmen:
    Hausverwaltung Thema
  • Organisationen:
    Haus & Grund
  • Personen:
    Olaf Dube, Katrin Dittert, Eric Richter, Alexander Rasic

Mieterzeugnis: Für gute Noten gibt es die schönere Wohnung

Die Zahl der Privatinsolvenzen erreicht von Jahr zu Jahr neue Rekorde. Eine der Folgen: Viele Mieter können ihre Miete nicht mehr bezahlen. In Deutschland gibt es inzwischen über 2 Mrd. EUR Mietschuld [...]

Registrieren Sie sich kostenfrei und lesen Sie den Artikel weiter!


Mit Ihrer Registrierung willigen Sie in unsere AGB ein. Für die Nutzung unserer Services und Produkte gilt zudem unsere Datenschutzerklärung.
TIPP

Diese Informationen sollte ein Mieterzeugnis enthalten:

. Mietername und Mietzeit,

. genaue Bezeichnung des Ortes der Wohnung,

. eine Aussage über die Zahlungmoral,

. eine Aussage zur Renovierung und Übergabe.

Schließlich gibt der Vermieter durch Angabe seines Namens, seiner Adresse und Telefonnummer dem neuen Vermieter eine Referenzadresse. Damit signalisiert der Vorvermieter, dass der neue Vermieter sich bei ihm über den Mietinteressenten erkundigen kann.