Sie verwenden iz.de als Gastnutzer

| 02.02.2006

Premium Bis zu 6 Premium-Inhalte / Monat im Basis-Paket (Print-Abo), unbegrenzt im Premium-Paket.
Aus IZ04/2006, S. 4

Von IZ

In diesem Artikel:
  • Unternehmen:
    Scope Analysis, Deutsche Bundesbank, KanAm, DB Real Estate, Feri
  • Organisationen:
    Bundesverband Investment und Asset Management, Bundesministerium der Finanzen, Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin)
  • Personen:
    Alexandra Merz, Markus Rieß, Thomas Mirow
  • Finanzprodukte:
    KanAm US-GrundInvest, KanAm Grundinvest

Nach dem Super-Gau bläst der BVI zur Reform

Für die offenen Fonds war 2005 ein miserables Jahr, und 2006 hat nicht wirklich besser begonnen. Im Gegenteil: Nach Rekordmittelabflüssen und der Schließung des Grundbesitzinvest der DB Real Estate im [...]

Registrieren Sie sich kostenfrei und lesen Sie den Artikel weiter!


Mit Ihrer Registrierung willigen Sie in unsere AGB ein. Für die Nutzung unserer Services und Produkte gilt zudem unsere Datenschutzerklärung.
MEINUNG

zu "Nach dem Super-Gau ..."

Der Fondsverband BVI ist in der Vergangenheit nicht gerade als Reformmotor aufgefallen, und selbst in diesen Wochen wäre es übertrieben, ihn der Freude an Veränderung zu verdächtigen. Daran ändert auch das 18-Punkte-Paket nichts, das er vorgelegt hat, um die offenen Immobilienfonds wieder in die Spur zu bringen. Vieles von dem, was da in höchster Not aufgeschrieben wurde - und auch ganz vernünftig klingt -, haben der Verband und die durch ihn vertretenen Gesellschaften bislang strikt abgelehnt. Eine Bewertung der Immobilien durch Gutachter, die andere auswählen? Plötzlich kein Problem mehr. Wie viele Großanleger ihr Geld in offenen Fonds parken? Auch das wird nun verraten. Offene Fonds bergen Risiken in sich? Jawohl, auch das steht demnächst in Verkaufsprospekten. Sogar Einzel-Verkehrswerte der Immobilien werden nicht mehr wie Staatsgeheimnisse gehütet. Bislang hatte es stets geheißen, ihre Veröffentlichung mache das Geschäft kaputt. Insofern wird 2006 ein spannendes Jahr. Gehen die Geschäfte der Fonds den Bach runter, könnte es an der Offenlegung der Verkehrswerte liegen. Wird das Jahr dagegen ein gutes, wäre endlich klar, dass jahrelang Unsinn erzählt worden ist. Der BVI erwartet ein gutes Jahr. (bb)