Sie verwenden iz.de als Gastnutzer

| 19.01.2006

Premium Bis zu 6 Premium-Inhalte / Monat im Basis-Paket (Print-Abo), unbegrenzt im Premium-Paket.
Aus IZ03/2006, S. 6

Von IZ

In diesem Artikel:

Warentest zeigt vier Mal Gelb

Vier der insgesamt zwölf WM-Stadien erhielten von der Stiftung Warentest jetzt die gelbe Karte. Die Prüfer bemängelten die Sicherheit im Falle einer Panik sowie den Brandschutz und die Waffenkontrolle [...]

Registrieren Sie sich kostenfrei und lesen Sie den Artikel weiter!


Mit Ihrer Registrierung willigen Sie in unsere AGB ein. Für die Nutzung unserer Services und Produkte gilt zudem unsere Datenschutzerklärung.
Die wichtigsten Ergebnisse der Untersuchung:

STADIEN MIT "ERHEBLICHEN MÄNGELN"

Olympiastadion, Berlin: kaum Fluchtmöglichkeiten wegen tiefer Reportergräben, lange Treppen in der Fankurve, Stolperrisiko durch hohe Stufen, Ehrenloge als Falle, zu wenig Löschmittel.

Veltins-Arena, Gelsenkirchen: keine Fluchtmöglichkeiten auf das Spielfeld, hohe Fallhöhe, kein Rundlauf, Fluchtwege aus den Logen begrenzt und versperrt, vermeidbare Brandrisiken.

Fritz-Walter-Stadion, Kaiserslautern: u.a. komplizierte Fluchtwege, Rettungstore farblich nicht gekennzeichnet, zu kleine Stufen, niedrige Brüstung im oberen Rang, verstellte Notausgänge.

Zentralstadion, Leipzig: u.a. keine Rettungstore, Fallhöhe von 3,40 m von unterer Rangabgrenzung, schmaler Rundlauf, wenige und lange Treppen, nur eine Fluchtmöglichkeit von den Logen.

STADIEN MIT "DEUTLICHEN MÄNGELN"

Westfalenstadion, Dortmund: keine Rettungstore zum Spielfeld während der WM, komplizierte Fluchtwege, Stolperrisiko durch zu hohe und unregelmäßige Stufen, vermeidbare Brandrisiken.

Commerzbank-Arena, Frankfurt am Main: Haupt- und Gegentribüne ohne Rettungstore, große Fallhöhe auf das Spielfeld, komplizierte Fluchtwege, vermeidbare Brandrisiken, zu kleine Stufen.

AOL-Arena, Hamburg: Rettungstore zum Spielfeld nur für Fantribüne, steiler Rang mit zu kleinen Stufen, unzureichender Rundlauf, hohe Fallhöhe aufs Spielfeld, fehlende Brandmelder.

Gottlieb-Daimler-Stadion, Stuttgart: u.a. farblich nicht gekennzeichnete Rettungstore, kein Rundlauf, teilweise ungünstige Fluchtwege von den Logen, schlechte Feuerwehrzufahrt.

Den übrigen vier WM-Stadien (München, Hannover, Nürnberg, Köln) attestierten die Prüfer "geringe Mängel".