Sie verwenden iz.de als Gastnutzer

Karriere | 06.10.2005

Premium Bis zu 6 Premium-Inhalte / Monat im Basis-Paket (Print-Abo), unbegrenzt im Premium-Paket.
Aus IZ21/2005, S. 24

Von IZ

In diesem Artikel:

Internationale Transaktionen statt Mietprozesse

Die Kanzlei Linklaters Oppenhoff & Rädler (LOR) ist eine der großen auf dem deutschen Markt. Rund 330 so genannte Berufsträger beschäftigt das Unternehmen hier zu Lande, das unter dem Namen Lin [...]

Registrieren Sie sich kostenfrei und lesen Sie den Artikel weiter!


Mit Ihrer Registrierung willigen Sie in unsere AGB ein. Für die Nutzung unserer Services und Produkte gilt zudem unsere Datenschutzerklärung.

Linklaters Oppenhoff & Rädler

§ 1 - KANZLEI

30 Büros weltweit, davon vier in Deutschland (Frankfurt am Main, Köln, München, Berlin); alle vier deutschen Büros mit Immobilienkompetenz. Deutschlandweit 900 Mitarbeiter, davon rund 330 Rechtsanwälte, Steuerberater, Wirtschaftsprüfer.

§ 2 - IMMOBILIENABTEILUNG

Insgesamt 42 Rechtsanwälte im Immobiliensektor tätig, aufgeteilt in verschiedene Fachbereiche wie Immobilien- und Baurecht, Steuern und öffentliches Recht, zwei Notare. Im Immobilienrecht selbst derzeit fünf Partner, eine Junior-Partnerin, zwei Managing Associates sowie zwölf Associates.

§ 3 - HISTORIE

LOR entstand am 15. Januar 2001 aus der Fusion zwischen Linklaters (England) und Oppenhoff & Rädler (Deutschland). Oppenhoff & Rädler resultierte 1995 aus dem Zusammenschluss von Boden Oppenhoff Rasor Rause und Rädler Raupach Bezzenberger. Beide gingen Ende der 80er, Anfang der 90er aus verschiedenen Kanzleien hervor. Die Namensursprünge liegen bei der Kölner Kanzlei Boden Oppenhoff & Schneider und der Müncher Sozietät Rädler Raupach.

§ 4 - KANZLEIENVERBUND

Seit dem Zusammenschluss zu LOR weltweit eigene Standorte, die alle unter Linklaters firmieren. Linklaters fusionierte 2001 zeitgleich mit Kanzleien in Schweden, Belgien und Luxemburg, die zum Teil ihre Namen ebenfalls als Anhang weiterführen. In Brasilien wird mit Lefosse Advogados kooperiert.

§ 5 - LEISTUNGEN

Beratung im transaktionsbezogenen Immobilien-, Gesellschafts- und Steuerrecht, in Finanzierung und betriebswirtschaftlichen Fragen. Das schließt u.a. mit ein: Outsourcing von Corporate Real Estate, Sale and Leaseback, Vermögensstrukturierung, Projektentwicklung, öffentliches Bau- und Bauplanungsrecht, Non-Performing Loans. Auch Beratung im Anlagenbau und im Bereich Hochtechnologie. Vier der Anwälte sind an Oberlandesgerichten zugelassen. "Die Anwälte verstehen sich als Dienstleister, die in multidisziplinären Teams innovative Lösungen entwickeln".

§ 6 - HONORARE

Je nach Vereinbarung, Stundensätze abhängig von der Senioriät des Beraters, aber auch flexible Vergütungsmodelle wie Pauschalen sind vereinbar.

§ 7 - VERANSTALTUNGEN

Mandantenseminar zu speziellen Themen, Mitwirkung bei Immobilienkongressen z.B. Convent Real Estate Konferenz.

§ 8 - MESSEN

Teilnahme an der Mipim und der Expo Real mit Empfängen und Vorträgen, zu denen individuell eingeladen wird.

§ 9 - AUSWAHL DER VERÖFFENTLICHUNGEN

Keine speziellen Angaben. Hauptsächlich für Mandanten, gelegentlich Aufsätze in der Fach- und Wirtschaftspresse.

§ 10 - ANSPRECHPARTNER

Michael Steinbrecher

E-Mail: michael.steinbrecher@linklaters.com, Tel. 069/710 03 383

a(c) Immobilien Zeitung, Quelle: LOR