Sie verwenden iz.de als Gastnutzer

Lob für die Jahresbesten der Branche

Zum ersten Mal verleihen die britische Property Week und die Immobilien Zeitung die European Property Awards. Am Abend des 10. Oktober auf der Expo Real ist es so weit.

Registrieren Sie sich kostenfrei und lesen Sie den Artikel weiter!


Mit Ihrer Registrierung willigen Sie in unsere AGB ein. Für die Nutzung unserer Services und Produkte gilt zudem unsere Datenschutzerklärung.
Die Jurymitglieder: Giles Barrie, Chefredakteur, Property Week; Alain Bechade, Geschäftsführer, Atisreal International; Martin Brühl, Geschäftsführer, Cushman & Wakefield Healey & Baker, Deutschland; Jan de Kreij, Vorstand, Urban Land Institute, Europa; Benoit du Passage, Geschäftsführung, Jones Lang LaSalle, Frankreich; Martin Hayter, Vizepräsident, RICS; Michael Lange, Generaldirektor, Jones Lang LaSalle, Russland; Jan Mucha, Geschäftsführer, Immobilien Zeitung; Iris Schöberl, Geschäftsführerin, Reit Asset Management GmbH; Karsten Trompetter, Geschäftsführer, Trompetter Immobilien GmbH; Eric van Leuven, Geschäftsführer, Cushman & Wakefield Healey & Baker, Portugal; John Verpeleti, Geschäftsführer, DTZ Zentral- und Osteuropa; Martin Wentz, Geschäftsführer, Wentz Concept Projektstrategie GmbH.

Die deutschen Kategorien

Deutscher Immobilien-Deal des Jahres - German property deal of the year

Gesucht wird nach dem Deal, der in den vergangenen zwölf Monaten (30. Juni 2004 bis 30. Juni 2005) die größte Aufmerksamkeit auf dem deutschen Immobilienmarkt erregt hat. Nominiert sind: Deutsche Annington/Viterra/Morgan Stanley, Fortress/Nileg, Karstadt/Dawnay Day/Hilco.

Deutscher Immobilienfinanzierer des Jahres - German real estate financial partner of the year

In dieser Kategorie wird ein deutsches Unternehmen ausgezeichnet, das sich als Investor für die Immobilienwirtschaft besonders hervorgetan hat. Nominiert sind: CGI, DB Real Estate, Difa, Eurohypo, Hypo Real Estate, Interhyp AG.

Deutscher Immobilienprofi des Jahres - German property personality of the year

Mit dieser Auszeichnung wird eine Persönlichkeit der Branche geehrt, die die Jury aus einer von ihr selbst zusammengestellten Vorschlagsliste wählt. Die von der Jury Nominierten werden vorher nicht bekannt gegeben.

Die europäischen Kategorien

Europäischer Gewerbeimmobilienmakler des Jahres - European commercial agent of the year

In dieser Kategorie werden Gewerbeimmobilienmakler (Büro, Industrie, Einzelhandel oder Freizeit) mit Büros in mindestens zwei Ländern ausgezeichnet. Die Kriterien sind u.a. die internationale Geschäftstätigkeit, abgewickelte Deals und die Strukturierung des Unternehmens. Nominiert sind: Atisreal, CB Richard Ellis, Cushman & Wakefield Healey & Baker, Jones Lang LaSalle, Knight Frank.

Europäischer Büroentwickler des Jahres - European office developer of the year

Europäischer Einzelhandelsentwickler des Jahres - European retail developer of the year

Europäischer Entwickler des Jahres auf dem Industrie-/ Logistiksektor - European industrial / distribution / logistics building developer of the year

Die Preise dieser Kategorien werden an Immobilienentwickler mit laufenden Projekten in mindestens zwei europäischen Staaten verliehen. Bewertet werden Projekte der vergangenen 18 Monate (1. Januar 2004 bis 30. Juni 2005) sowie der Umfang der Aktivitäten des Unternehmens auf dem jeweiligen Sektor. Als Büroentwickler sind nominiert: Grosvenor, Hammerson, Hines, Metrovacesa, Tishman Speyer. Als Einzelhandelsentwickler sind nominiert: AM Development, Corio, Klepierre, Rodamco, Sonae. Als Enwickler in den Bereichen Industrie und Logistik sind nominiert: Fiege, Gazeley, Prologis, Slough Estates.

Europäischer Gewerbeimmobilienbesitzer/Gewerbemieter des Jahres - European occupier of the year

In dieser Kategorie wird ein Unternehmen oder eine Organisation mit einer überragenden Standortstrategie geehrt. Gefordert ist, dass in mindestens zwei europäischen Ländern Immobilien als Mieter oder als Eigentümer belegt sind. Nominiert sind: Bloomberg, BP, Cisco, Deutsche Bank, IBM, Royal Bank of Scotland.

Europäischer Immobilienfinanzierer des Jahres - European funding partner of the year

Ausgezeichnet wird in dieser Kategorie ein Unternehmen, das sich als Investor für die europäische Immobilienbranche besonders hervorgetan hat. Nominiert sind: Apollo Real Estate, Citigroup, GE Commercial Finance, ING Real Estate, Morgan Stanley, Morley Fund Management.

Europäischer Immobilien-Deal des Jahres - European property deal of the year

Der Preis in dieser Kategorie geht an den Immobilien-Deal, der auf den europäischen Märkten in den vergangenen zwölf Monaten (30. Juni 2004 bis 30. Juni 2005) die größte Aufmerksamkeit erregt hat. Nominiert sind: CB Richard Ellis/Permira, Deutsche Annington/Viterra/Morgan Stanley, Invesco Real Estate/Standard Life/TIAA-CREF, Jones Lang LaSalle/Resolution/Oppenheim Immobilien KAG, Morley Fund Management/Parkridge.

Europäischer Immobilienprofi des Jahres - European property personality of the year

Mit dieser Auszeichnung wird eine Persönlichkeit der Branche geehrt, die die Jury aus einer von ihr selbst zusammengestellten Vorschlagsliste wählt. Die von der Jury Nominierten werden vorher nicht bekannt gegeben.

Die europäische Stadt der Zukunft - European city of the future award

Die Spezialpreis geht an eine europäische Stadt, die sich zunehmend zu einem führenden Wirtschaftsstandort und einem attraktiven Touristenziel entwickelt. Kriterium ist insbesondere eine langfristige Stadtentwicklungsstrategie. Nominiert sind: Birmingham, Budapest, Kopenhagen, Cork, Valencia, Warschau.