Sie verwenden iz.de als Gastnutzer

| 08.09.2005

Premium Bis zu 6 Premium-Inhalte / Monat im Basis-Paket (Print-Abo), unbegrenzt im Premium-Paket.
Aus IZ19/2005, S. 4

Von IZ

In diesem Artikel:

"Wie soll ich die gesamte Immobilienwirtschaft glücklich machen?"

Dirk Fischer ist der Spitzenkandidat der Hamburger CDU im Bundestagswahlkampf. Ob er auch nach der Wahl wohnungspolitischer Sprecher seiner Partei bleibt, lässt er offen: "Wir verteilen das Bärenfell [...]

Registrieren Sie sich kostenfrei und lesen Sie den Artikel weiter!


Mit Ihrer Registrierung willigen Sie in unsere AGB ein. Für die Nutzung unserer Services und Produkte gilt zudem unsere Datenschutzerklärung.
Die wohnungspolitischen Sprecher der fünf wichtigsten Parteien, die für den 16. Deutschen Bundestag kandidieren, standen im IZ-Interview Rede und Antwort zu den wichtigsten Themen der Branche.

Von links: Dirk Fischer/CDU, Franziska Eichstädt-Bohlig/Bündnisgrüne, Joachim Günther/FDP, Helmut Holter/Linkspartei.PDS und Wolfgang Spanier/SPD.