Sie verwenden iz.de als Gastnutzer

| 25.08.2005

Premium Bis zu 6 Premium-Inhalte / Monat im Basis-Paket (Print-Abo), unbegrenzt im Premium-Paket.
Aus IZ18/2005, S. 14

Von Thomas Harlfinger, Lorenz Merk, IZ

In diesem Artikel:

Strategien gegen den Streit am Bau

Die juristischen Abteilungen von Bauunternehmen haben in den letzten Jahren mächtig aufgerüstet. Die Konfliktgefahren sind groß, sie können sich massiv auf den Erfolg eines Projekts auswirken. In eine [...]

Registrieren Sie sich kostenfrei und lesen Sie den Artikel weiter!


Mit Ihrer Registrierung willigen Sie in unsere AGB ein. Für die Nutzung unserer Services und Produkte gilt zudem unsere Datenschutzerklärung.
Die Autoren: Thomas Harlfinger, Dipl.-Ing., ist Wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Honorarprofessur für Projektentwicklung und Projektsteuerung, Universität Leipzig. Lorenz Merk, Dipl.-Wirtsch.-Ing., war Diplomand am Institut für Stadtentwicklung und Bauwirtschaft an der Honorarprofessur für Projektentwicklung und Projektsteuerung (Prof. Thomas Bohn) der Universität Leipzig und ist heute bei der HSH Nordbank beschäftigt.

SKMS

Forschung und Umfrage

Am Lehrstuhl Projektentwicklung der Uni Leipzig wurde eine Arbeit zum Thema "Strategisches Konfliktmanagement in der Projektentwicklung - unter Betrachtung des Redevelopments" durchgeführt. Sie untersucht das strategische Konfliktmanagement auf seine Tauglichkeit für die Immobilienprojektentwicklung. Konfliktbereiche mit der öffentlichen Hand, den Banken und ausführenden Firmen werden beleuchtet und geeignete Verfahren zur Streitbeilegung empfohlen. Mit der Forschungsarbeit wird den Beteiligten in der Projektentwicklung und insbesondere im Office Redevelopment ein Hilfsmittel an die Hand gegeben, wie sie ihre Konflikte interessenorientierter lösen und damit im Ergebnis zu effizienteren Projekten und Abläufen gelangen können.Um die Möglichkeiten des vorgestellten Bewertungssystems in der Praxis zu testen, wurde bei der Beos Projektentwicklung GmbH in Berlin eine Befragung zu Konflikten im Redevelopment (Konflikt mit Bestandsmietern, Konflikte und Verzögerungen in der Bebauungsplanaufstellung) unter Zuhilfenahme von Checklisten (Konfliktanalyse!) durchgeführt.

(c) Immobilien Zeitung, Quelle: Harlfinger/Merk