Sie verwenden iz.de als Gastnutzer

| 24.03.2005

Premium Bis zu 6 Premium-Inhalte / Monat im Basis-Paket (Print-Abo), unbegrenzt im Premium-Paket.
Aus IZ07/2005, S. 10

Von Andreas Rieper

In diesem Artikel:
  • Unternehmen:
    Gesellschaft für Konsumforschung (GfK), GfK Prisma
  • Organisationen:
    Land Hessen, Stadt Hannover, Land Berlin, Land Sachsen, Land Sachsen-Anhalt, Kommunalverband Niedersachsen/Bremen, Hamburger Wirtschaftsförderung (HWF), Wirtschaftsförderung Hannover, Metropolregion Hamburg
  • Personen:
    Eberhard Stegner, Olaf Petersen, Raimund Ellrot, Andreas Rieper

Andere (Bundes-)Länder, andere Sitten

Ob großflächige Einzelhandelsprojekte künftig genehmigt werden, hängt maßgeblich von ihren Auswirkungen auf die bestehenden Handelsstrukturen ab. Doch die Bewertung dieser Auswirkungen ist von Bundesl [...]

Registrieren Sie sich kostenfrei und lesen Sie den Artikel weiter!


Mit Ihrer Registrierung willigen Sie in unsere AGB ein. Für die Nutzung unserer Services und Produkte gilt zudem unsere Datenschutzerklärung.
Beurteilungshilfen

Wo gibt es was?

In den einzelnen Bundesländern finden sich unterschiedliche Instrumente und Arbeitshilfen zur "Behandlung" des Themas "Auswirkungen großflächiger Einzelhandelsneuansiedlungen":

Erlasse/Richtlinien mit Sortimentsliste:

· Hamburg

· Mecklenburg-Vorpommern

· Bayern

· Nordrhein-Westfalen

· Hessen

· Sachsen-Anhalt

· Sachsen

· Baden-Württemberg

Erlasse/Richtlinien ohne Sortimentsliste:

· Schleswig-Holstein

Arbeitskreise/Gesprächsforen:

· Hamburg

· Berlin

· Brandenburg

Vereinbarungen zwischen den Bundesländern (länderübergreifende Kommissionen/Verbände etc.) oder Kommunen:

· Bremen

· Niedersachsen

· Hamburg

· Schleswig-Holstein

· Sachsen-Anhalt

· Sachsen

Gemeinsame Landesplanung:

· Berlin, Brandenburg

Keine diesbezüglichen Instrumente:

· Thüringen

· Rheinland-Pfalz

· Saarland

Die Autoren: Raimund Ellrot (Teil 1), Dr. Eberhard Stegner (Teil 2), Olaf Petersen (Teil 3), alle Geschäftsführer des GfK Prisma Instituts für Handels-, Stadt- und Regionalforschung; Andreas Rieper (Teil 4), Research Consultant. Das auf Standort- und Immobilienberatung spezialisierte Institut mit Büros in Hamburg und Nürnberg beschäftigt knapp 50 Mitarbeiter (www.gfk-prisma.de).