Der Verwaltungsaufwand der Kommunen bei der Erhebung der Fehlbelegungsabgabe steht in keinem Verhaeltnis zu den Einnahmen. Dies geht aus dem Pruefungsbericht des Hessischen Rechnungshofes hervor.