Sie verwenden iz.de als Gastnutzer

| 16.11.1995

Premium Bis zu 6 Premium-Inhalte / Monat im Basis-Paket (Print-Abo), unbegrenzt im Premium-Paket.
Aus IZ25/1995, S. 15

Von mu

In diesem Artikel:

Preise auf dem Hamburger Wohnimmobilienmarkt bewegen sich nicht einheitlich Gute und sehr gute Lagen bleiben preisstabil / Steigerungen in Sachsenwald / Alstertal nach wie vor teuerste Lage

Hamburg (E&V/Auf) mu - In Hamburg bewegen sich die Preise "seitwärts". Zu diesem Ergebnis muß man kommen, wenn man die jüngsten Marktberichte vergleicht, die über den Hamburger Wohnimmobilienmarkt ver [...]

Registrieren Sie sich kostenfrei und lesen Sie den Artikel weiter!


Mit Ihrer Registrierung willigen Sie in unsere AGB ein. Für die Nutzung unserer Services und Produkte gilt zudem unsere Datenschutzerklärung.
Elbvororte

Besonders beliebt ist die sogennante "richtige" (d.h. die zur Elbe hin gelegene) Seite der Elbchaussee. Die "andere" Seite hat nur mit Einschränkung einen Adressenvorteil und zählt nicht mehr zur Ia-Lage. Wegen der anhaltenden Knappheit bei gleichzeitig unverändert hoher Nachfrage sind die Preise für Einfamilienhäuser und Villen in den Elbvororten nochmals seit Anfang 1994 um 10% angestiegen. Diese Entwicklung findet allerdings nicht im Bereich der Eigentumswohnungen statt.

Preise für Eigentumswohnungen (80 - 150m2):

1. Lage: 10.000 - 12.000 DM/m2

2. Lage: 6000 - 6.500 DM/m2

3. Lage: 4000 - 6.000 DM/m2

Preise für Einfamilienhäuser (160 - 180m2):

Gute 2. Lagen: ab 1 Mio. DM

Preise für Villen (250 - 350m2):

Gute 2. Lagen: 2,0 - 2,5 Mio. DM

Alster

Die bevorzugte Lage in den Stadtteilen rund um die Außenalster ist die Straße "Schöne Aussicht" in Uhlenhorst. Sie gehört zum teuersten, was Hamburg zu bieten hat. Eigentumswohnungen etwa kosten bis zu 15.000DM/m2. Solche Wohnungen müssen jedoch hohen Anspruchskriterien (Fahrstuhl, Wasserblick, Tiefgarage, Penthouse, etc.) genügen. Dieses Marktsegment ist nur geringfügig durch die konjunkturellen Schwankungen betroffen. Wohnungen in Zweit- und Drittlagen haben jedoch Preisnachlässe von 15 bis 20% hinnehmen müssen. Einfamilienhäuser, Stadthäuser und Villen werden nur sehr selten angeboten und liegen daher auf dem unverändert hohen Niveau der Vorjahre.

Preise für Eigentumswohnungen (80 - 150m2):

1. Lage: 10.000 - 15.000 DM/m2

2. Lage: 7.000 - 8.000 DM/m2

3. Lage: 4.000 - 6.000 DM/m2

Preise für Villen (250 - 350m2):

Gute 2. Lagen: 2,2 - 3 Mio. DM

Alstertal

Die Stadtteile entlang des Alsterverlaufs (Wellingsbüttel, Poppenbüttel) weisen keine herausragenden erstklassigen Lagen auf. Die wesentliche Nachfrage konzentriert sich auf Einfamilienhäuser und Villen. Die Nachfrage nach Objekten mit realistischen Preisen ist unverändert hoch. Der Bestand an Häusern ist dabei ebenfalls gestiegen. Die Mehrzahl der Käufer ist dabei nicht mehr bereit, überzogene Kaufpreisforderungen zu bezahlen. Häuser in guten 2. Lagen sind dennoch nur selten unter einer Million DM zu bekommen. Ähnlich wie in den Elbvororten sind auch im Altstertal die Preise für Eigentumswohnungen stärker gesunken als die der Häuser.

Preise für Eigentumswohnungen (80 - 130m2):

1. Lage: 6.500 - 7.000 DM/m2

2. Lage: 5.000 - 6.000 DM/m2

3. Lage: 3.800 - 4.500 DM/m2

Preise für Einfamilienhäuser (130 - 180m2):

Gute 2. Lagen: ab 1 Mio. DM

Preise für Villen (250 - 350m2):

Gute 2. Lagen: 1,5 - 2,5 Mio. DM

Sachsenwald

Sachsenwald (im Hamburger Osten) zählt zu den seltenen Ausnahmelagen, in denen die Preise in den vergangenen Monaten sogar gestiegen sind. Hochwertige Objekte in exklusiven Lagen verteuerten sich um bis zu 20%. Hier wirkt sich ein Zuzug vornehmlich von Hamburger Familien aus, die das Landleben dem Stadtleben vorziehen. Erstklassige Lagen finden sich in Reinbek, Wentdorf, Wohltorf, Aumühle und dem Bergedorfer Villenviertel.

Preise für Eigentumswohnungen (80 - 130m2):

1. Lage: 5.000 - 4.700 DM/m2

2. Lage: 4.200 - 5.500 DM/m2

Preise für Einfamilienhäuser (130 - 180m2):

Gute 2. Lagen: 850.000 - 950.000 DM

Preise für Villen (250 - 350m2):

Gute 2. Lagen: 1,5 - 2,5 Mio. DM

Quelle: Engel & Völkers

In Netzwerken weiterempfehlen