Sie verwenden iz.de als Gastnutzer

| 16.11.1995

Premium Bis zu 6 Premium-Inhalte / Monat im Basis-Paket (Print-Abo), unbegrenzt im Premium-Paket.
Aus IZ25/1995, S. 11

Von IZ

In diesem Artikel:

Der Holzbau auf dem Prüfstand: Allheilmittel oder nur Windei? Baustoff und Konstruktionsweise im Pro- und Kontra-Streit / Plädoyers von Bernd Reuß und Joachim Kieker

Stichwort "ZimmerMeisterHaus"

Der Arbeitskreis ZimmerMeisterHaus ging im Jahr 1987 aus Vorüberlegungendes Bundes Deutscher Zimmermeister hervor. Ziel: die Zukunftssicherung desHolzbaus durch [...]

Registrieren Sie sich kostenfrei und lesen Sie den Artikel weiter!


Mit Ihrer Registrierung willigen Sie in unsere AGB ein. Für die Nutzung unserer Services und Produkte gilt zudem unsere Datenschutzerklärung.
Stichwort "ZimmerMeisterHaus"

Der Arbeitskreis ZimmerMeisterHaus ging im Jahr 1987 aus Vorüberlegungen des Bundes Deutscher Zimmermeister hervor. Ziel: die Zukunftssicherung des Holzbaus durch die Entwicklung eines Markenprodukts, das die Pluspunkte des Holzrahmensbaus mit denen eines Niedrigenergiehauses verbindet. Seinen Mitgliedern bietet die Vereinigung neben Erfahrungsaustausch und Wissenstransfer auch Vorteile im Einkauf, beim EDV-Einsatz sowie bei Werbe- und Marketingmaßnahmen. 1994 gehörten ihr 64 Mitglieder mit insgesamt 1.400 gebauten Wohneinheiten an. Seit 1990 besteht eine Partnerschaft mit der American Plywood Association, dem Verband der amerikanischen Sperrholzplattenhersteller. Weitere Informationen beim Arbeitskreis ZimmerMeisterHaus, Postfach 40 20 64, 80720 München. Tel.: 089-360498-0.

Stichwort "DGfM"

Die Deutsche Gesellschaft für Mauerwerksbau, Dachverband der Hersteller von Mauerwerksprodukten und des Baugewerbes, wurde 1978 mit dem Ziel gegründet, den Mauerwerksbau produktübergreifend in der Öffentlichkeit zu vertreten. Großen Anteil an der Tätigkeit hat die Mitwirkung bei der nationalen und europäischen Normungsarbeit. Weitere Schwerpunkte liegen in der Mitarbeit in technischen Ausschüssen, in der Öffentlichkeitsarbeit sowie in der Vertretung des Mauerwerkbaus in Forschung und Lehre.

Deutscher Mauerwerkstag 1996

Wer sich weiter über die Massivbauweise im Wohnungsbau informieren will, kann dies am 14. März 1996 in Weimar tun. Unter dem Motto "Wirtschaftliches Bauen mit Mauerwerk" werden sich auf dieser DGfM-Veranstaltung wieder Bauplanungs- und Ingenieurbüros, Bauträger, Behörden als Bauherren und Bauaufsicht sowie Angehörige des Mauerwerkbaus aus Industrie und Forschung zum Erfahrungsaustausch treffen.

Als Arbeitsschwerpunkte sind folgende Themen vorgesehen:

· Gibt es eine Nachfrage nach preiswertem Bauen?

· Verhindert das deutsche Baurecht, kostengünstig zu bauen?

· Deutschland Schlußlicht bei den Baukosten in Europa?

· Die modernen Mauerwerksbaustoffe.

· Wohnungsneubau mit hoher Qualität kostengünstig geplant.

Die Themen werden von Fachleuten aus der Praxis umfassend dargestellt, das endgültige Programm soll in den nächsten Wochen vorliegen. Die Teilnahmegebühr beträgt 220DM. Nähere Auskünfte gibt es bei der Deutschen Gesellschaft für Mauerwerksbau e.V., Schloßallee 10, 53179 Bonn. Tel.: 0228-857736, Fax: 857437.

· APA The Engineered Wood Association, c./o. High Tech Communications, Grasserstr. 1c, 80339 München, Tel.: 089 / 50 31 22

·Arbeitsgemeinschaft Holz e. V., Füllenbachstr. 6, 40474 Düsseldorf, Tel.: 0211 / 43 46 35

·Arbeitskreis Zimmer Meister Haus, Postf. 40 20 64, 80720 München, Tel.: 089 / 3 60 49 80

·Bund Deutscher Zimmermeister im Zentralverband des Deutschen Baugewerbes e. V., Godesberger Allee 99, 53175 Bonn, Tel.: 0228 / 8 10 20

·Bundesverband Deutsche Beton- und Fertigteilindustrie e. V., Postf. 21 02 67, 53157 Bonn, Tel.: 0228 / 95 45 60

·Bundesverband Kalksandsteinindustrie e. V., Postf. 21 01 60, 30401 Hannover, Tel.: 0511 / 79 30 77 79

·Bundesverband Steine Erden e. V., Postf. 15 01 62, 60061 Frankfurt, Tel.: 069 / 7 56 08 20

·Bundesverband der Deutschen Ziegelindustrie e. V., Schaumburg-Lippe-Str. 4, 53113 Bonn, Tel.: 0228 / 91 49 30

·Deutsche Gesellschaft für Holzforschung e. V., Bayerstr. 57-59, 80335 München, Tel.: 089 / 5 38 90 57

·Deutsche Gesellschaft für Mauerwerksbau e. V., Schloßallee 10, 53179 Bonn, Tel.: 0228 / 85 77 36

·Deutsches Institut für Bautechnik e. V., Reichpietschufer 72-76, 10785 Berlin, Tel.: 030 / 26 48 70

·Institut für Baustoffe, Massivbau und Brandschutz, Dr.-Ing Jürgen Wesche, Am Hirtenberg 11, 38104 Braunschweig

·Institut für Holzforschung der Universität München, Prof. Dr.-Ing. Peter Glos, Winzerstr. 45, 80797 München, 089 / 30 63 09 14

·Institut des Zimmerer- und Holzbaugewerbes, Friedrich-Ebert-Str.5, 34117 Kassel, Tel.: 0561 / 70 94 50

·Landeswohnungs- und Städtebaugesellschaft Bayern GmbH, Zweigstelle Nürnberg, Pirckheimerstr. 130, 90409 Nürnberg, Tel.: 0911 / 58 60 90

·Oberste Baubehörde im Bayerischen Staatsministerium des Inneren, Baurätin K. Zahn, Odeonpl. 3, 80539 München, Tel.: 089 / 21 92 21 08

·Technische Hochschule Darmstadt, Fachgebiet Holzbau, Prof. Dr.-Ing. Klausjürgen Becker, Alexanderstr. 7, 64283 Darmstadt, Tel.: 06151 / 16 37 38

·Versuchsanstalt für Holz- und Trockenbau, Postf. 1131, 63129 Heusenstamm, Fax-Nr.: 06104 / 6 72 48