Sie verwenden iz.de als Gastnutzer

| 11.12.2003

Premium Bis zu 6 Premium-Inhalte / Monat im Basis-Paket (Print-Abo), unbegrenzt im Premium-Paket.
Aus IZ25/2003, S. 20

Von IZ

In diesem Artikel:

Das Hotel ist verschwunden - ein Käufer gefunden

Noch Ende November mutmaßte die Duisburger Lokalpresse, dass für das Spielbank-Projekt "Urbanum" keine Finanzierung zu Stande käme. Im Gespräch mit der Immobilien Zeitung erklärt Wolfgang R. Bays, Ges [...]

Registrieren Sie sich kostenfrei und lesen Sie den Artikel weiter!


Mit Ihrer Registrierung willigen Sie in unsere AGB ein. Für die Nutzung unserer Services und Produkte gilt zudem unsere Datenschutzerklärung.
Kommentar

zu: "Urbanum Duisburg"

An Projekten herrscht in Duisburg bekanntermaßen kein Mangel. Angefangen beim Urbanum von Brune Consulting über das Forum Duisburg der AM Development bis hin zum Dauer-Projekt Multi Casa der OMG - alles angekündigte Investitionen von mehr als 100 Mio. EUR. Was es in Duisburg allerdings viel seltener als Ankündigungen gibt, das sind Baukräne. Von den oben genannten Vorhaben ist noch kein einziges in der Realisierung.

Man kann die Lokalpresse verstehen, die lautstark Taten fordert. Nicht zuletzt angesichts der bevorstehenden Kommunalwahlen hat sie die Aufgabe, bei den Lokalpolitikern Druck zu machen, damit das Lavieren langsam ein Ende nimmt. Denn die Aussagen der Stadt, Duisburg vertrage zwei große Shoppingcenter plus die Handelsflächen im Urbanum - nach den aktuellen Änderungen der Pläne dürften das allein knapp 6.000 m2 sein -, widersprechen der Meinung von Immobilienfachleuten, einmal ganz abgesehen vom gesunden Menschenverstand.

Mit Brune Consulting hat jetzt ein erster Projektentwickler "Butter bei die Fische" gegeben. Die Verträge mit dem Hotelbetreiber Lindner sind geplatzt, das Urbanum baut man trotzdem. In wirtschaftlich schwierigen Zeiten ist das eine mutige Entscheidung, besonders für einen Standort wie Duisburg. Sollte die AM Development nun noch das Forum in trockene Tücher bekommen, hätte die Stadt an Rhein und Ruhr alles, was sie braucht. (thk)