Die Stadt Dresden kann ehemals volkseigene Grundstücke nicht von den Käufern zurückverlangen. Dies hat jetzt das Oberlandesgericht Dresden Entschieden.