Sie verwenden iz.de als Gastnutzer

| 02.10.2003

Premium Bis zu 6 Premium-Inhalte / Monat im Basis-Paket (Print-Abo), unbegrenzt im Premium-Paket.
Aus IZ20/2003, S. 27

Von IZ

In diesem Artikel:

"Auf die klassische Vermietungsanzeige verzichten wir"

Im ersten Halbjahr 2003 hat die Bayerische Immobilien AG einen Feldversuch zum Online-Marketing durchgeführt. Vor dem Hintergrund schwacher Gewerbeimmobilienmärkte sollte ausgelotet werden, inwieweit [...]

Registrieren Sie sich kostenfrei und lesen Sie den Artikel weiter!


Mit Ihrer Registrierung willigen Sie in unsere AGB ein. Für die Nutzung unserer Services und Produkte gilt zudem unsere Datenschutzerklärung.
Tipp

Ein Immobilienportal für die Vermarktung von Logistikflächen findet sich unter der Adresse www.lagerhallen.net. Mehr als 4.000 freie Hallenflächen können in der Datenbank eingesehen werden. In den letzten zwölf Monaten, so berichtet der betreibende Frankfurter Industrieflächenmakler Jolas & O'Connor haben mehr als eine Million Interessenten die Plattform, die auch weiterführende Hintergrundinfos bietet, besucht.

Tipp

Seit August dieses Jahres wurde das Angebot des Daten-Service-Portals www.geoport.de um ein Modul erweitert, das bundesweit flächendeckend alle Bodenrichtwerte anbietet. Dies geschieht unabhängig davon, ob die Daten des zuständigen Gutachterausschusses ansonsten digital verfügbar sind. Anbieter der Website ist das Unternehmen inframation AG. Geoport ging am 1. April dieses Jahres online.

Die Kosten

Suchmaschinen

Die Kosten für das Suchmaschinen-Marketing betragen ca. 15 Cent pro Klick. Da nur Suchbegriffe verwendet werden, die sich im BIAG-Portfolio befinden, ergeben sich hier keine Streuverluste. Das monatliche Budget beläuft sich auf rund 300 bis 350 EUR.

Exposees in Börsen

Die Exposees in Immobilienportalen schlagen mit Kontaktpreisen zwischen 15 und 90 Cent zu Buche. Die Exposees enthalten einen E-Mail-Link zu den Ansprechpartnern aus der Vermietungsabteilung.

Bannerwerbung

Die Bannerwerbung in Immobilienportalen eignet sich gut dazu, "Not leidende" Objekte intensiver zu vermarkten ("Objekt der Woche" o.Ä.). Das Anklicken des Banners führt direkt zum Objekt in der Immobiliendatenbank der BIAG. Pro Klick kann ca. 1 EUR an Kosten kalkuliert werden.

(c) Immobilien Zeitung, Quelle: BIAG