Sie verwenden iz.de als Gastnutzer

| 02.10.2003

Premium Bis zu 6 Premium-Inhalte / Monat im Basis-Paket (Print-Abo), unbegrenzt im Premium-Paket.
Aus IZ20/2003, S. 23

Von IZ

In diesem Artikel:
  • Organisationen:
    Bundesgerichtshof (BGH)
  • Personen:
    Tobias Hiller

Beide Unternehmer haften

Unternehmer mit unterschiedlichen Gewerken, deren fehlerhafte Leistungen zu Mängeln geführt haben, die nur einheitlich beseitigt werden können, haften als Gesamtschuldner. Das hat der Bundesgerichtsho [...]

Registrieren Sie sich kostenfrei und lesen Sie den Artikel weiter!


Mit Ihrer Registrierung willigen Sie in unsere AGB ein. Für die Nutzung unserer Services und Produkte gilt zudem unsere Datenschutzerklärung.
Meinung

von Tobias Hiller zu: "Beide Unternehmer haften"

Diese grundlegende BGH-Entscheidung war für den klagenden Werkunternehmer erfreulich. Im Übrigen erhöht sie aber das Haftungsrisiko jedes Bauunternehmens.

Der BGH stellt nämlich - entgegen einer bislang vorherrschenden Meinung - klar, dass ein Werkunternehmer gegenüber dem Auftraggeber auch für diejenigen Mängel einzustehen hat, die gar nicht sein eigenes Gewerk betreffen, sondern nur mittelbar mit ihm zu tun haben. Zwar bestätigt Karlsruhe mit diesem Urteil zugleich, dass der Unternehmer in einem zweiten Schritt die sich aus der Inanspruchnahme des Auftraggebers ergebenden Kosten je nach Grad der Verursachung von dem anderen Unternehmer fordern kann. Damit trägt der zunächst in Anspruch genommene Unternehmer jedoch zumindest das Insolvenzrisiko bezüglich des Zweitunternehmers, was in Zeiten kränkelnder Bauwirtschaft ein nicht zu unterschätzender Nachteil ist.

Für die Auftraggeberseite ist die Entscheidung hingegen nur positiv zu bewerten. Sie hat künftig in den genannten Fällen zwei Gesamtschuldner. Und sie kann dann gegen Werklohnforderungen Einwendungen gegenüber Bauunternehmen erheben, die mit dem gerügten Mangel nur mittelbar zu tun haben.

Tobias Hiller ist Rechtsanwalt in der Kanzlei Betghe und Partner, Hannover.

In Netzwerken weiterempfehlen