Sie verwenden iz.de als Gastnutzer

| 31.07.2003

Premium Bis zu 6 Premium-Inhalte / Monat im Basis-Paket (Print-Abo), unbegrenzt im Premium-Paket.
Aus IZ16/2003, S. 15

Von Steve Hoisington, Stefan Bosch, IZ

In diesem Artikel:

Mit "Schwarzem Gürtel" Mängel schlagen

Die derzeitige Wirtschaftslage veranlasst manches Unternehmen, sich mit Six Sigma zu befassen, um seine Effizienz und finanzielle Situation zu verbessern. In der amerikanischen Wirtschaft hat man in d [...]

Registrieren Sie sich kostenfrei und lesen Sie den Artikel weiter!


Mit Ihrer Registrierung willigen Sie in unsere AGB ein. Für die Nutzung unserer Services und Produkte gilt zudem unsere Datenschutzerklärung.
Die Autoren: Steve Hoisington ist Vice President Quality & Customer Satisfaction bei Johnson Controls, Milwaukee/USA. Er ist verantwortlich für die Erarbeitung und Umsetzung weltweiter Managementsysteme für Qualität und Kundenzufriedenheit wie Six Sigma, ISO 9000 und Quality Measurements.

Stefan Bosch, ebenfalls Johnson Controls, koordiniert die Six-Sigma-Projekte in Central Europe. Neben der regionalen Koordination ist er innerhalb der Six-Sigma-Organisation für die Bereiche Installation und Security in Europa verantwortlich.

In Netzwerken weiterempfehlen