Das Meistgebot in einem Zwangsversteigerungsverfahren ist als Nettobetrag zu werten. Das gilt auch für den auf das Grundstückszubehör entfallenden Anteil des Meistgebots. Das hat der Bundesgerichtshof [...]