Sie verwenden iz.de als Gastnutzer

| 22.05.2003

Premium Bis zu 6 Premium-Inhalte / Monat im Basis-Paket (Print-Abo), unbegrenzt im Premium-Paket.
Aus IZ11/2003, S. 15

Von Dipl.-Kfm. Peter Jaskiewicz, Dipl.-Kfm. Christian Focke M.S.R.E. (USA), IZ

In diesem Artikel:

Polen ist offen - für Fonds

Im Zuge des Beitritts zur Europäischen Union baut Polen die Hürden für Immobilieninvestments weiter ab. Vor allem die offenen Immobilienfonds zeigen Interesse an entsprechenden Engagements. Kritisiert [...]

Registrieren Sie sich kostenfrei und lesen Sie den Artikel weiter!


Mit Ihrer Registrierung willigen Sie in unsere AGB ein. Für die Nutzung unserer Services und Produkte gilt zudem unsere Datenschutzerklärung.
Die Autoren: Dipl.-Kfm. Peter Jaskiewicz promoviert am Stiftungslehrstuhl für Bank- und Finanzmanagement von Prof. Dr. Schiereck an der European Business School. Seine Diplomarbeit schrieb er am Stiftungslehrstuhl für Immobilenökonomie an der ebs zum Thema "Möglichkeiten und Grenzen für Immobilieninvestitionen deutscher Investoren in Polen". Bei Interesse an der Diplomarbeit, auf der vorstehender Beitrag beruht, wenden Sie sich an den Autor unter der E-Mail-Adresse: Peter.Jas@web.de

Dipl.-Kfm. Christian Focke M.S.R.E. (USA) ist wissenschaftlicher Assistent an der ebs Immobilienakademie und promoviert zum Thema "Immobilienmärkte in Mittel- und Osteuropa" am Stiftungslehrstuhl für Immobilienökonomie von Prof. Dr. Karl-Werner Schulte.

In Netzwerken weiterempfehlen