Sie verwenden iz.de als Gastnutzer

| 10.04.2003

Premium Bis zu 6 Premium-Inhalte / Monat im Basis-Paket (Print-Abo), unbegrenzt im Premium-Paket.
Aus IZ08/2003, S. 16

Von Julian von Hassell, Sven Rickes, IZ

In diesem Artikel:

CBB: Von der Dienstleistung zum PPP-Investment

Nicht nur Kommunen, auch privaten Unternehmen können PPP-Projekte in wirtschaftlich schwierigen Zeiten "über die Runden" helfen. Am Beispiel der börsennotierten Immobiliengesellschaft CBB Holding zeig [...]

Registrieren Sie sich kostenfrei und lesen Sie den Artikel weiter!


Mit Ihrer Registrierung willigen Sie in unsere AGB ein. Für die Nutzung unserer Services und Produkte gilt zudem unsere Datenschutzerklärung.
PFI und PPP

Die Serie in der Übersicht

1 Einleitung: Wege aus der Krise

2 Wolfsburg AG: Wenn Staat und Wirtschaft einer Meinung sind

3 Kommunale Plattformen

4 Lebenszyklusumspannendes Public Real Estate Management

5 Asset Management, Structured Finance und mehr: Die Sicht einer Immobilienbank

6 Erfolgreiche PPP-Projekte in Kooperation mit Hochschulen

Tipp

Als Rahmenthema für sein Herbstseminar in Weimar hat der Deutsche Verband der Projektmanager "Public Private Partnerships" gewählt. Der DVP hat angekündigt, bei der Erstellung von PPP-Arbeitshilfen zur Beratung politischer Entscheidungsträger mithelfen zu wollen. Für das Seminar soll in Kürze der "Call for Papers" erfolgen. Weitere Informationen bei: DVP, Bergische Universität Wuppertal, FB 11 Bauwirtschaft, Prof. Dr. C.J. Diederichs, Tel. 0202-2801330, E-Mail dvpbau @uniwuppertal.de.

In Netzwerken weiterempfehlen