Der Verkäufer einer Gewerbeeinheit ist nach einem BGH-Urteil grundsätzlich nicht verpflichtet, dem Käufer ungefragt Angaben zu negativen Verhältnissen des Mieters zu machen.