Sie verwenden iz.de als Gastnutzer

| 16.01.2003

Premium Bis zu 6 Premium-Inhalte / Monat im Basis-Paket (Print-Abo), unbegrenzt im Premium-Paket.
Aus IZ01-02/2003, S. 14

Von Dr. Reiner Gay, Rechtsanwalt, Markus Amon, Dipl.-Kfm., IZ

In diesem Artikel:
  • Unternehmen:
    Kanzlei Rödl & Partner, ­Domus, ­Bundesministerium der Finanzen
  • Organisationen:
    Bundesverfassungsgericht, ­Haus & Grund, ­Stadt München, ­Bundesministerium der Finanzen, ­Institut für Städtebau Wohnungswirtschaft und Bausparwesen (ifs)
  • Personen:
    Markus Amon, ­Christian Ude, ­Reiner Gay

Legales Sparmodell oder "Steuertrickser im Amt"?

Ein Aufschrei ging durch das bayerische Finanzministerium: Wollten die Münchner Stadtoberen doch mittels einer Stiftung sowie einer Immobilien haltenden Objektgesellschaft kräftig Steuern sparen. OB U [...]

Registrieren Sie sich kostenfrei und lesen Sie den Artikel weiter!


Mit Ihrer Registrierung willigen Sie in unsere AGB ein. Für die Nutzung unserer Services und Produkte gilt zudem unsere Datenschutzerklärung.
Autoren: Markus Amon, Dipl.-Kfm., Rödl & Partner Immobilienmanagement GmbH, Geschäftsführer, Associate Partner, Facilities Manager (ebs). Dr. Reiner Gay, Rechtsanwalt, Steuerberater, Rödl & Partner, Nürnberg.

Kommunales Immobilienmanagement

Management zur Entlastung kommunaler Haushalte

Inhaltsübersicht

1 Kommunales Immobilienmanagement

2 Ziele des kommunalen Immobilienmanagements

3 Kommunales Portfoliomanagement

4 Organisationsmodelle in der kommunalen Immobilienbewirtschaftung

5 Optimierungsmöglichkeiten in der Immobilienbewirtschaftung

6 BEDARFSWERTSTIFTUNGSFONDS

7 Bestandsdaten - Datenfriedhof oder Grundlage für ein aktives kommunales Immobilienmanagement?

8 Bewertung kommunaler Liegenschaften

9 Kommunales Immobiliencontrolling

10 Verwertungsstrategien für kommunale Immobilien

11 Finanzierungsalternativen für kommunale Immobilien

12 Kooperationsmodelle zur Bereitstellung kommunaler Immobilien

13 Stadtumbau - Neue Aufgaben für die kommunale Stadtentwicklung

14 Resümee

Ratgeber

Kauf von Gebrauchtimmobilien

Das Institut für Städtebau, Wohnungswirtschaft und Bausparwesen hat seinen Ratgeber "Altes Haus in neuer Hand" aktualisiert. Die Broschüre informiert über die richtige Vorgehensweise bei der Auswahl und Wertermittlung von Gebrauchtimmobilien, die Finanzierungshilfen von Bund und Ländern, den Erwerb im Wege der Zwangsversteigerung oder auf Rentenbasis, die Besteuerung sowie den Finanzierungsplan. Erhältlich bei: Domus Verlags- und Servicegesellschaft, Keplerstr. 60, 53757 Sankt Augustin, Tel. 02241-922-436, Preis: 9,10 EUR.

Straßenbaubeiträge

"Straßenbaubeiträge - Wie prüfe ich einen Beitragsbescheid?" fragt Haus & Grund Deutschland in einer aktuellen Veröffentlichung. Schritt für Schritt werden die einzelnen Bestandteile des Bescheids und die Voraussetzungen, die von der Gemeinde vor der Beitragserhebung erfüllt sein müssen, erläutert. Erhältlich bei: Verlag Haus & Grund, Mohrenstr. 33, 10117 Berlin, Preis: 7,95 EUR.

EnEV-Checkliste

Die Fristen für fällige Heizungsmodernisierungen und verordnete Dämmmaßnahmen fasst eine kostenlose Broschüre des Initiativkreises Erdgas & Umwelt zusammen. Alle relevanten Verordnungen zum Wärmeschutz werden genannt. Bestellungen über: Tel. 01802-343452 (12 Cent/Gespräch) oder Internet www.ieu.de.

Abgaben

Eine Einführung für Nicht-Juristen mit dem Titel "Erschließungsbeiträge, Straßenausbaubeiträge, Anschlussbeiträge" gibt die Kanzlei Kraft-Zörcher heraus. Es finden sich u.a. Hinweise zur Überprüfung und Anfechtung von Beitragsbescheiden. Erhältlich gegen 2,20 EUR in Briefmarken bei der Rechtsanwaltskanzlei Kraft-Zörcher, Villengang 1, 07745 Jena.

In Netzwerken weiterempfehlen