Sie verwenden iz.de als Gastnutzer

| 24.10.2002

Premium Bis zu 6 Premium-Inhalte / Monat im Basis-Paket (Print-Abo), unbegrenzt im Premium-Paket.
Aus IZ22/2002, S. 15

Von Tobias Quilisch

In diesem Artikel:

Baumängelversicherung in Spanien: Außer Spesen nichts gewesen?

Mit einem neuen Gesetz hatte die spanische Regierung versucht, die aus der überdurchschnittlich schlechten Bauqualität entstehenden Schäden für die Erwerber abzufedern. Doch die neu eingeführte Versic [...]

Registrieren Sie sich kostenfrei und lesen Sie den Artikel weiter!


Mit Ihrer Registrierung willigen Sie in unsere AGB ein. Für die Nutzung unserer Services und Produkte gilt zudem unsere Datenschutzerklärung.
Der Autor: Tobias Quilisch ist seit sechs Jahren in Berlin als Rechtsanwalt tätig und arbeitet für die Luther Menold Rechtsanwaltsgesellschaft. Diese ist hervorgegangen aus der Fusion der Andersen Luther Rechtsanwaltsgesellschaft und der Menold & Aulinger Anwaltssozietät. Rund 350 Anwälte kümmern sich u.a. in Büros in Frankfurt am Main, Hamburg, München und Stuttgart um Fragen des nationalen und internationalen Wirtschaftsrechts. Der Schwerpunkt von Quilischs Tätigkeit liegt im Immobilienrecht, insbesondere im öffentlichen und privaten Baurecht, im Bauträgerrecht und im Vergaberecht. Zusammen mit der ortsansässigen Kanzlei Garrigues erfolgt die Beratung bei Immobilieninvestitionen in Spanien.

In Netzwerken weiterempfehlen