Sie verwenden iz.de als Gastnutzer

| 24.10.2002

Premium Bis zu 6 Premium-Inhalte / Monat im Basis-Paket (Print-Abo), unbegrenzt im Premium-Paket.
Aus IZ22/2002, S. 1

Von IZ

In diesem Artikel:

Wir haben über 1.000 freie Jobs"

Die wirtschaftliche Flaute hat auch den Arbeitsmarkt Immobilienwirtschaft erfasst. Dies bestätigen die Ergebnisse der Marktanalysen im Rahmen der Joboffensive 2002. Dennoch stellen die 144 daran teiln [...]

Registrieren Sie sich kostenfrei und lesen Sie den Artikel weiter!


Mit Ihrer Registrierung willigen Sie in unsere AGB ein. Für die Nutzung unserer Services und Produkte gilt zudem unsere Datenschutzerklärung.
Welche Qualifikation benötigt ein Projektentwickler, um seine Aufgaben optimal erfüllen zu können?

Projektentwickler müssen über ein großes Potenzial an kreativem Weitblick verfügen, komplexe Aufgaben schnell erfassen und einen positiven Bezug zu Menschen haben. Die umfassende fachliche Qualifikation durch eine immobilienwirtschaftliche oder gleichwertige Ausbildung ist sicherlich eine Grundvoraussetzung.

Darüber hinaus aber muss der Projektentwickler sich mit sehr vielfältigen Themenstellungen kompetent befassen und dabei immer die "große Linie" und den Kunden im Auge behalten: von der Idee über die Grundstückserschließung, Architektur, Bauausführung bis hin zur erfolgreichen Vermarktung.

Die Vermietung und den Absatz der Immobilie im Rahmen der wirtschaftlichen Gegebenheiten zu sichern, ist das Ziel. Kundenorientierung wird daher bei uns groß geschrieben. Alle Mitarbeiter durchlaufen spezifische Trainings zu Kundenorientierung und -dialog. Die Berücksichtigung von Kundenbedürfnissen und -interessen in allen Phasen der Projektentwicklung ist dabei zentrales Thema.

Udo Berner, Vorsitzender der Geschäftsführer der Bilfinger Berger Projektentwicklung, Sponsor der Joboffensive 2002. Das Unternehmen wurde 1990 gegründet und ist eine 100%ige Tochtergesellschaft der weltweit tätigen Bilfinger Berger AG.

Auf welche Ausbildung und Qualifikation legen Sie bei der Einstellung besonderen Wert?

Die Zeit einzelkämpferischer Allrounder im Immobilienmarkt geht vorüber. Gefragt sind Teams, besetzt mit Spezialisten und Individualisten mit unterschiedlichen Stärken. Vor dem Hintergrund der immer größer werdenden Komplexität der Aufgabenstellungen sind nur strukturiert arbeitende Teams in der Lage, diese zu bewältigen. Unbedingte Voraussetzung für eine Einstellung sind daher zunächst bei allen Kandidaten eine hohe menschliche Kompetenz und Teamfähigkeit. Daneben wird eine ausreichende fachliche Kompetenz im Hinblick auf die bestimmenden Faktoren und Inhalte in der Immobilienwirtschaft vorausgesetzt. Ergänzende Grundlage dazu ist ein betriebswirtschaftliches bzw. volkswirtschaftliches oder juristisches Grundverständnis, wobei es in diesem Zusammenhang im Wesentlichen darauf ankommt, in der Lage zu sein, Aufgabenstellungen bzw. Problemlösungen zielgerichtet und strukturiert anzugehen.

Unerlässlich darüber hinaus sind natürlich eine hohe Motivation und Einsatzbereitschaft, verbunden mit einer ausreichenden Portion Individualismus.

Kurzum zusammengefasst: Wir sind immer auf der Suche nach engagierten und motivierten Mitarbeitern mit menschlicher sowie fachlicher Kompetenz und ergänzenden individuellen Stärken.

Reinhard Fleurkens, geschäftsführender Gesellschafter Eureal Gesellschaft für gewerbliche Immobilien, Sponsor der Joboffensive 2002

Welche Qualifikationen benötigen Manager von Immobilienportfolios und welche nicht?

Bei Sireo brauchen Manager von Immobilienportfolios eine breite immobilienwirtschaftliche Qualifikation, die betriebswirtschaftliches Know-how ebenso einschließt wie technisches Verständnis und die Kenntnis rechtlicher Rahmenbedingungen. Eine gute Ausbildung und möglichst viel praktische Erfahrung sowie analytische Kompetenz sind notwendige Grundlagen für diese Funktion. Portfoliomanager sollten darüber hinaus einen guten Überblick über den Immobilienmarkt haben und in der Lage sein, Immobilienportfolios nicht nur zu bewerten, sondern strategische Optionen zu erkennen. Gleichzeitig verlangt ihre Aufgabe, Eigentümer- und Nutzerinteressen zielgerichtet umzusetzen. Nicht erforderlich ist vertieftes Spezialwissen in Teilbereichen des Bau- und Immobilienmanagements.

Barbara Hoffbauer, Bereichsleiterin Personalmanagement, Sireo Real Estate Asset Management, Sponsor der Joboffensive 2002

Ist der von Vermittlern signalisierte große Personalbedarf nur Folge ständiger Fluktuation in Maklerbetrieben oder "echter Bedarf"?

Wenn Immobilienberater in einem Marktzyklus wie diesem einen besonders großen Personalbedarf signalisieren, dann liegt sofort die Vermutung nahe, dass es sich hierbei um den Ausgleich der natürlichen Fluktuation handelt. Diese hier beschworenen Fluktuationsraten sind jedoch bei uns - aber auch bei anderen Beratungsunternehmen - nur in den ersten Jahren der Betriebszugehörigkeit hoch.

Ein steigender Personalbedarf in der Zukunft ist dagegen in der Diversifikation, dem raschen Ausbau der Consulting-, Valuation-, Facility Management-, Asset Management- und Corporate Real Estate Service-Aktivitäten begründet. Diese Entwicklung ist nicht zufällig, sondern folgt der strategischen Neuausrichtung vom reinen Vermittlungs- zum Immobilienberatungsunternehmen.

Jobst-Hermann Heyer, Geschäftsführer Atis Real Müller International, Sponsor der Joboffensive 2002

Brauchen Seminarveranstalter Personal, trotz des allgemein schlechten Geschäftsjahres 2001?

Wir benötigen qualifizierte Mitarbeiter, die ein bestimmtes Verständnis für immobilienwirtschaftliche Fragestellungen aufbringen. Unsere Idealkandidaten haben einen betriebswirtschaftlichen Hintergrund und sind Berufsanfänger. Karrieremöglichkeiten bietet unser internationales Unternehmen in vielfacher Hinsicht. Ein Einstieg bei der IIR Deutschland GmbH kann als Konferenzmanager, als Marketingmanager, aber auch als Vertriebsspezialist erfolgen. Karrieremöglichkeiten bietet das Unternehmen sowohl national als auch auf internationaler Ebene.

Die IIR Deutschland GmbH hat als Anbieter von Weiterbildungsveranstaltungen für Führungskräfte auf die aktuelle Marktlage reagiert und ihr Produktangebot diversifiziert. Heute bietet IIR neben klassischen Businesskonferenzen und -kongressen auch zahlreiche Seminare und Trainings im Immobilienbereich an. Im Geschäftsjahr 2002 haben wir unsere Produktpalette von 70 auf über 120 Veranstaltungen für die Immobilienwirtschaft erweitert. Hierbei decken wir nahezu alle Themenbereiche für die Immobilienwirtschaft in Deutschland ab.

Timo Taubitz, Geschäftsbereichsleiter IIR Deutschland, Sponsor der Joboffensive 2002