Sie verwenden iz.de als Gastnutzer

| 04.07.2002

Premium Bis zu 6 Premium-Inhalte / Monat im Basis-Paket (Print-Abo), unbegrenzt im Premium-Paket.
Aus IZ14/2002, S. 9

Von Dr. Tobias Quilisch, Bernhardine Kleinhenz, IZ

In diesem Artikel:
  • Unternehmen:
    Andersen
  • Organisationen:
    Bundesgerichtshof (BGH), Bundesrat, Bundesverfassungsgericht, Europäische Union, Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle
  • Personen:
    Tobias Quilisch

Entpuppt sich die Zielgerade als Sackgasse?

Trotz Scheiterns im Bundesrat scheint die Bundesregierung fest entschlossen, an dem "Gesetz zur tariflichen Entlohnung bei öffentlichen Aufträgen" festzuhalten - einem Gesetz, das weit reichende Konse [...]

Registrieren Sie sich kostenfrei und lesen Sie den Artikel weiter!


Mit Ihrer Registrierung willigen Sie in unsere AGB ein. Für die Nutzung unserer Services und Produkte gilt zudem unsere Datenschutzerklärung.
Die Autoren: Dr. Tobias Quilisch ist als Rechtsanwalt in der Rechtsanwaltgesellschaft Andersen Luther, Berlin, tätig. Seine Kollegin Bernhardine Kleinhenz ist ebenfalls Rechtsanwältin mit den Themenschwerpunkt privates Bau- und Architekten- sowie Vergaberecht.