Sie verwenden iz.de als Gastnutzer

| 16.08.2001

Premium Bis zu 6 Premium-Inhalte / Monat im Basis-Paket (Print-Abo), unbegrenzt im Premium-Paket.
Aus IZ17/2001, S. 9

Von Franz-Josef Schlapka

In diesem Artikel:

Das Kooperationsmodell macht das Kriegsbeil überflüssig

Das Nachtragsmanagement und nicht die erfolgreiche Projektvollendung zum beiderseitigen Nutzen von Auftraggeber und Auftragnehmer avanciert vielfach zum eigentlichen Thema bei der Abwicklung größerer [...]

Registrieren Sie sich kostenfrei und lesen Sie den Artikel weiter!


Mit Ihrer Registrierung willigen Sie in unsere AGB ein. Für die Nutzung unserer Services und Produkte gilt zudem unsere Datenschutzerklärung.
Der Autor: Dipl.-Ing. Franz-Josef Schlapka ist Vorstandsvorsitzender der Ingenieurgesellschaft IGS Schlapka AG, München. Seit 1997 bietet der Projektsteuerer zusätzlich die Serviceleistung Krisenmanagement auf Auftragsgeberseite an. Darüber hinaus ist er Lehrbeauftragter an der Fachhochschule Neubrandenburg.

"Mit Hilfe des Kooperationsmodells werden die Ergebnisse für die Baubeteiligten kalkulierbarer." Franz-Josef Schlapka