Sie verwenden iz.de als Gastnutzer

Politik | 23.04.2020

Premium Bis zu 6 Premium-Inhalte / Monat im Basis-Paket (Print-Abo), unbegrenzt im Premium-Paket.
Aus IZ17/2020, S. 18

Von Friedhelm Feldhaus

In diesem Artikel:
  • Organisationen:
    Bundesverband Freier Immobilien- und Wohnungsunternehmen Nord (BFW Nord), Bündnis 90 / Die Grünen, Land Schleswig-Holstein, FDP, Haus & Grund, CDU, Immobilienverband Deutschland IVD Nord, Verband Norddeutscher Wohnungsunternehmen, Finanzministerium Schleswig-Holstein, Verband Wohneigentum Siedlerbund Schleswig-Holstein
  • Personen:
    Bernd Heuer, Sönke Struck, Monika Heinold, Lasse Petersdotter
  • Immobilienart:
    Wohnen

Scholz-Modell in Schleswig-Holstein

Quelle: Immobilien Zeitung, Urheber: Friedhelm Feldhaus
Jamaika will eine Begünstigung teurer Lagen vermeiden - etwa in der Lübecker Altstadt.

Quelle: Immobilien Zeitung, Urheber: Friedhelm Feldhaus

Kiel. Die Jamaika-Regierung in Schleswig-Holstein votiert bei der Grundsteuer für das Bundesmodell. Es sei praktikabel und gerecht.

Registrieren Sie sich kostenfrei und lesen Sie den Artikel weiter!


Mit Ihrer Registrierung willigen Sie in unsere AGB ein. Für die Nutzung unserer Services und Produkte gilt zudem unsere Datenschutzerklärung.