Sie verwenden
iz.de als
Gastnutzer
Alle Leistungen ansehen

{{vm.izPaket[vm.user.izPaket].title}}

Ihre Leistungen

Transaktionen | 19.03.2020

Aus IZ12/2020, S. 22

Von Volker Thies

In diesem Artikel:

Digital Realty erweitert Datacenter

Frankfurt. Digital Realty hat eine Fläche zur Erweiterung seines Rechenzentrums im Stadtteil Sossenheim erworben. 6 MW Kapazität sind dort vorgesehen.

Digital Realty, ein Entwickler und Betreiber von Rechenzentren mit Sitz in San Francisco, hat ein rund 5.500 m² großes Grundstück in Frankfurt gekauft. Das Closing erfolgte Ende Februar 2020. Das Grundstück befindet sich an der Wilhelm-Fay-Straße gegenüber dem bestehenden Rechenzentrum des Betreibers und ist zu dessen Erweiterung gedacht. Damit sollen die 28 MW IT-Kapazität in drei Gebäuden um 6 MW vergrößert werden. Digital Realty gibt die geplante Gebäudefläche mit gut 8.000 m² an und will die Erweiterung im ersten Quartal 2022 unter dem Namen FRA12 in Betrieb nehmen.

Auf Anfrage der Immobilien Zeitung bestätigte das Unternehmen, dass es sich bei dem Erwerb um ein momentan ungenutztes Grundstück unmittelbar neben dem Zollfahndungsamt Frankfurt handelt. Die Behörde trägt die Adresse Wilhelm-Fay-Straße 11. Mitte 2019 hatte Digital Realty in Hattersheim nahe Frankfurt ein 14 ha großes Gelände erworben, wo ein Datacenter mit 84 MW IT-Kapazität entstehen soll.

Das Unternehmen geht nach eigenen Erhebungen davon aus, dass datengetriebene Technologien im Jahr 2019 etwas mehr als 2 Mrd. Euro zur Wirtschaftskraft in Frankfurt beigetragen haben. Bis zum Jahr 2029 werde dieser Wert auf rund 7,6 Mrd. Euro angestiegen sein.

Transaktion: Frankfurt am Main, Wilhelm-Fay-Straße 24

In Netzwerken weiterempfehlen

Kostenfrei für Abonnenten

Alle Zwangsversteigerungen in Deutschland

Unser Service für IZ-Abonnenten:
Alle Zwangsversteigerungen in Deutschland - täglich aktuell, übersichtlich geordnet und kostenfrei!