Sie verwenden
iz.de als
Gastnutzer
Alle Leistungen ansehen

{{vm.izPaket[vm.user.izPaket].title}}

Ihre Leistungen

Projekte | 23.01.2020

Aus IZ04/2020, S. 20

Von Volker Thies

In diesem Artikel:

Wund-Gruppe bleibt an Therme dran

Bad Vilbel. Die Unternehmensgruppe Wund hält an ihren Plänen für eine Badelandschaft fest. Der Bau des mit 200 Mio. Euro kalkulierten Projekts auf einem 15 ha großen Areal zwischen der Bundesstraße 8 und dem Bad Vilbeler Schulzentrum soll Mitte des Jahres beginnen. Vorgesehen ist eine der größten Thermen Deutschlands mit 1,3 Mio. Gästen im Jahr. Das Unternehmen strebt eine LEED-Platinum-Zertifizierung an und will ein architektonisch anspruchsvolles Projekt mit zwölf Becken und 30.000 m2 verglaster Dachfläche verwirklichen. Zwei Parkhäuser sollen rund 2.000 Stellplätze bieten. Das Bäderprojekt war im Jahr 2010 angestoßen worden. Ende 2017 war der Unternehmer Josef Wund als Investor aufgetreten. Nachdem er kurz darauf bei einem Flugzeugabsturz ums Leben gekommen war, blieb die Zukunft des Vorhabens zunächst unklar.

In Netzwerken weiterempfehlen

Kostenfrei für Abonnenten

Alle Zwangsversteigerungen in Deutschland

Unser Service für IZ-Abonnenten:
Alle Zwangsversteigerungen in Deutschland - täglich aktuell, übersichtlich geordnet und kostenfrei!