Sie verwenden
iz.de als
Gastnutzer
Alle Leistungen ansehen

{{vm.izPaket[vm.user.izPaket].title}}

Ihre Leistungen

Märkte | 24.10.2019

Aus IZ43/2019, S. 23

Von Alexander Heintze

In diesem Artikel:

Nur ein Großabschluss

München. Der Münchner Logistikmarkt erzielte in den ersten neun Monaten das beste Ergebnis aller Zeiten. Grund dafür ist allerdings ein einziger Deal.

Der Maschinenbauer KraussMaffei verlegt seinen Sitz aus der Stadt München nach Vaterstetten. Mit 230.000 m² entfallen fast 60% des gesamten Logistikflächenumsatzes von 391.000 m² in München und Umgebung auf diese eine Anmietung im VGP-Park Vaterstetten-Parsdorf.

Rechnet man diesen Abschluss heraus, bleibt auf dem Münchner Markt alles beim Alten. Nach den Zahlen von BNP Paribas Real Estate (BNPPRE) lag der Flächenumsatz mit 161.000 m² mehr als 10% unter dem zehnjährigen Durchschnitt.

Neben dem KraussMaffei-Abschluss mieteten etwa das US-amerikanische Wassertechnologie-Unternehmen Xylem 15.000 m² in Weilheim. Dort baut der Projektentwickler Verdion für Xylem eine Produktions- und Forschungsstätte im Gewerbepark Achalaich. Messring mietet auf dem Beos-Campus Oberpfaffenhofen 7.200 m² Büro- und Hallenfläche, der Onlinehändler BSTN Store 6.000 m² in Baierbrunn. BNPPRE rechnet auch die 9.800 m² des Eigennutzers Noerpel in Odelzhausen zum Flächenumsatz hinzu.

Der KraussMaffei-Deal verzerrt bei der Analyse der weiteren Zahlen die Ergebnisse deutlich. Dennoch beobachtet BNPPRE vor allem im kleinteiligen Segment bis 3.000 m² eine starke Nachfrage. Mit 45.000 m² sei die Nachfrage so hoch wie in keiner anderen Größenklasse gewesen. Auch für das Schlussquartal rechnet Raabe mit einer regen Nachfrage im kleinteiligen Segment.

"Das Grundproblem des Marktes hat damit weiterhin Bestand: Aufgrund eines zu geringen Angebots sowohl an modernen Bestandsflächen als auch an Grundstücken können aktuell eine Reihe von Großgesuchen nicht bedient werden", sagt Christopher Raabe von BNPPRE. An diesem Engpass werde sich auch mittelfristig wenig ändern. Am Jahresende dürfte dennoch erstmals ein Flächenumsatz von deutlich über 400.000 m² stehen.

Sowohl die Spitzenmiete als auch die Durchschnittsmiete blieben mit 7 Euro/m² sowie 6,10 Euro/m² zuletzt stabil. Nach Einschätzung von BNPPRE liegen diese Werte bereits am oberen Rand der für Nutzer wirtschaftlich noch tragbaren Spanne. Dennoch dürfte vor allem die Durchschnittsmiete leicht anziehen, schätzen die Gewerbeflächenmakler.

Transaktion: Vaterstetten
  • Transaktionsdatum:
    2019
  • Immobilienart:
    Logistik
  • Transaktionsart:
    Miete
  • Volumen:
    230.000,00 qm Nutzfl.
  • Vermieter:
    VGP
  • Mieter:
    KraussMaffei Berstorff

In Netzwerken weiterempfehlen

Kostenfrei für Abonnenten

Alle Zwangsversteigerungen in Deutschland

Unser Service für IZ-Abonnenten:
Alle Zwangsversteigerungen in Deutschland - täglich aktuell, übersichtlich geordnet und kostenfrei!