Sie verwenden
iz.de als
Gastnutzer
Alle Leistungen ansehen

{{vm.izPaket[vm.user.izPaket].title}}

Ihre Leistungen

Projekte | 09.10.2019

Aus IZMessezeitung 03 Mittwoch/2019, S. 40

Von Friedhelm Feldhaus

In diesem Artikel:

Überseeinsel für 800 Mio. Euro

Quelle: Immobilien Zeitung
Aderholz (l.) und Meier freuen sich auf den Baustart 2020.

Quelle: Immobilien Zeitung

Windkraftpionier Klaus Meier entwickelt die Überseeinsel in der Überseestadt in Bremen - 15 ha Stadt direkt an der Weser.

Leicht irritiert schaut Klaus Meier auf das Modell der Überseeinsel. "Da hat jemand umgestellt." Rasch sorgt Meier für Stadtreparatur. So schnell geht es mit der echten Überseeinsel vor Ort nicht. Meiers Metier ist bisher die Windkraft. 1996 hat er den Windparkentwickler WPD gegründet, der heute 1.200 Beschäftigte zählt. 2018 kaufte der 55-Jährige in direkter Nachbarschaft zur WPD-Zentrale in der Bremer Überseestadt das bisherige Produktionsareal des Flockenherstellers Kellogg - 15 ha in direkter Weserlage.

250.000 m2 BGF sollen hier entstehen - im Bestand und im Neubau. Meier erwartet Investitionen von 800 Mio. Euro. Die ersten Bauarbeiten starten Anfang 2020. Umgenutzter Bestand wird das Zentrum des Quartiers prägen: Hotel im Silo, Büros im Reislager, Wohnen in der Produktionshalle.Vorbereitet werden zudem Architekturwettbewerbe für ein 4,5 ha großes, freigeräumtes Areal im Anschluss an die WPD-Zentrale.

Hier soll ein Gebäude für weitere WPD-Büros entstehen, entlang der Weser primär Wohnraum und in zweiter Reihe Gewerbe. Überseeinsel-Geschäftsführer Johannes Aderholz weist zudem auf ein Ensemble von drei Neubauten neben dem historischen Zentrum hin. 300 Mikrowohnungen für Azubis und Laborflächen sind hier geplant.

In Netzwerken weiterempfehlen

Kostenfrei für Abonnenten

Alle Zwangsversteigerungen in Deutschland

Unser Service für IZ-Abonnenten:
Alle Zwangsversteigerungen in Deutschland - täglich aktuell, übersichtlich geordnet und kostenfrei!