Sie verwenden
iz.de als
Gastnutzer
Alle Leistungen ansehen

{{vm.izPaket[vm.user.izPaket].title}}

Ihre Leistungen

Projekte | 19.09.2019

Aus IZ38/2019, S. 19

Von Thorsten Karl

In diesem Artikel:

Das Urban Soul ist auf der Zielgeraden

Quelle: die developer
Ende kommenden Jahres werden die ersten Flächen von Urban Soul eröffnen. Etwa ein halbes Jahr später soll das Projekt abgeschlossen sein.

Quelle: die developer

Bonn. Mit gleich zwei Großprojekten wird das jahrzehntelang brachliegende Bonner Loch gegenüber dem Hauptbahnhof geschlossen. Während das Maximilian-Center mit dem Hauptmieter Primark mittlerweile eröffnet hat, geht das größere Projekt Urban Soul seiner Vollendung entgegen.

Wenn in der Bonner City ein Immobilienprojekt ohne Proteststürme von Wutbürgern realisiert werden kann, dann hat das Seltenheitswert. Manches Vorhaben, wie das Viktoriakarree von Signa, wurde so gestoppt, andere, wie der Umbau des Metropol-Theaters am Markt zu einer Handelsimmobilie durch Interboden, mussten durch sämtliche Instanzen gefochten werden.

Bemerkenswert also, dass weder beim Maximilian-Center noch bei Urban Soul größere Widerstände der "Wutbonner" feststellbar waren. Ersteres hat Ten Brinke mit einer Mietfläche von rund 12.000 m² realisiert. Die Fläche verteilt sich auf drei unterirdische Geschosse, die kernsaniert wurden. Die zweite und dritte Ebene der Untergeschosse sind nach wie vor für den Besucherverkehr nicht zugänglich, sondern werden für Lager- und Technikflächen verwendet. Darüber entstand der Neubau mit rund 9.500 m² oberirdischer Fläche auf fünf Geschossen. Mit etwa 9.000 m² hat der irische Billigtextilanbieter Primark fast die komplette Fläche des Neubaus gemietet. Mitte August eröffnete die Filiale, immerhin begleitet von einem milden Proteststurm. Jedoch nicht gegen die Immobilie, sondern gegen die Arbeitsbedingungen an den Produktionsstandorten der Primark-Mode.

Während aus dem Maximilian-Center bereits Einkaufstüten getragen werden, drehen sich über Urban Soul noch die Baukräne. Im Gegensatz zum Maximilian-Center, das nur ein Baukörper ist, handelt es sich bei Urban Soul gleich um drei, die vom Düsseldorfer Projektentwickler die developer errichtet werden. Direkt gegenüber dem Maximilian-Center entsteht das Lifestyle House. Daran schließt sich eine Hotelimmobilie an. Schließlich entsteht schräg gegenüber die City Office getaufte, rund 5.000 m² messende Büroimmobilie. Letztere wird, wie derzeit wohl üblich, im wesentlichen von einem Coworkinganbieter, nämlich Design Offices, gemietet. Der Ende August bekannt gegebene Mietvertrag läuft über knapp 3.000 m², verteilt auf fünf Etagen. Design Offices eröffnet mit der Fläche im Urban Soul kommendes Jahr seinen ersten Standort in der Bundesstadt. Zwei Jahre später folgt eine zusätzliche Fläche im Bonner Projekt Neuer Kanzlerplatz.

Quelle: die developer
Bunte neue Welt statt Bonner Loch: Mit der Vermarktung der Flächen von Urban Soul ist der Entwickler die developer hochzufrieden.

Quelle: die developer

Weitere Flächen in der Büroimmobilie werden das Planungs- und Einrichtungsunternehmen designfunktion, das im Erdgeschoss einen rund 600 m² großen Showroom einrichtet. Die Mitarbeiter für Beratung und Planung beziehen Büroflächen in der Etage darüber. Ebenfalls im Erdgeschoss wird ein Bulthaup-Küchenstudio eröffnen - betrieben von der designteam-Küchen-Tochter. Damit sind in der Büroimmobilie aktuell noch ein bis drei Mieteinheiten frei, die zusammen auf ca. 800 m² kommen.

Die Hotelimmobilie hat bereits seit längerer Zeit mit dem Betreiber Motel One einen künftigen Hauptnutzer gefunden, der hier 230 Zimmer in fünf Etagen betreiben wird. Im Frühjahr wurden Mietverträge mit dem Restaurant Sander (1.000 m²), dem Fitnessstudiobetreiber XtraFit (2.650 m²) und dem Lebensmitteldiscounter Lidl (800 m²) abgeschlossen. Letzterer bezieht Flächen in der Passage zum Hauptbahnhof im ersten Untergeschoss. Anfang August gaben die developer bekannt, dass die stark expansive Burgerkette Five Guys eine rund 400 m² große Filiale in der Hotelimmobilie eröffnen wird.

Die Vermarktung des hauptsächlich handelsgenutzten, rund 10.000 m² großen Lifestyle House schreitet ebenfalls voran. Hier eröffnet der britische Sportmodeanbieter JD Sports auf zwei Etagen direkt gegenüber dem Eingang des Maximilian-Centers. Im Untergeschoss, gegenüber der Lidl-Fläche, die zur Hotelimmobilie gehört, wird Starbucks ein Café eröffnen, das vor allem auf die Bahnkunden und damit den To-go-Bereich abzielt.

Die developer sind mit dem aktuellen Vermietungsstand hochzufrieden. Schließlich seien ein Jahr vor den ersten Eröffnungen bereits rund 80% der Flächen vergeben. Mit der Akquise der Mieter ist JLL exklusiv beauftragt.

Legende:

  • Haus
  • Straßenabschnitt
  • Wohnquartier
  • Ortsteil
  • Ort
  • Bundesland / Land
  • Projekt

In Netzwerken weiterempfehlen

Kostenfrei für Abonnenten

Alle Zwangsversteigerungen in Deutschland

Unser Service für IZ-Abonnenten:
Alle Zwangsversteigerungen in Deutschland - täglich aktuell, übersichtlich geordnet und kostenfrei!