Sie verwenden
iz.de als
Gastnutzer
Alle Leistungen ansehen

{{vm.izPaket[vm.user.izPaket].title}}

Ihre Leistungen

Unternehmen | 12.09.2019

Aus IZ37/2019, S. 19

Von Volker Thies

In diesem Artikel:

Zwei Banken, eine Filiale

Quelle: Immobilien Zeitung, Urheber: Volker Thies
Die Vorstandsvorsitzenden Eva Wunsch-Weber und Oliver Klink sind startklar mit ihrer Bankenkooperation.

Quelle: Immobilien Zeitung, Urheber: Volker Thies

Rhein-Main. Im Frankfurter Umland wollen die Frankfurter Volksbank und die Taunus Sparkasse zukünftig 26 Filialen gemeinsam nutzen und betreiben. Eine Kooperation in diesem Umfang ist neu in der Bankenbranche und könnte zum Vorbild für weitere Partnerschaften dieser Art werden.

Die Frankfurter Volksbank und die Taunus Sparkasse sind die wohl größte Kooperation zweier eigentlich konkurrierender Institute in der deutschen Bankengeschichte eingegangen. Im laufenden Jahr sollen zehn, bis Ende des Jahres 2021 insgesamt 26 Standorte vornehmlich in kleineren Städten und Gemeinden des Hochtaunuskreises und des Main-Taunus-Kreises gemeinsam genutzt werden. Das Konzept trägt den Namen FinanzPunkt. In 17 dieser Filialen werden zu festen Öffnungszeiten jeweils Mitarbeiter des einen oder des anderen Instituts präsent sein. Neun weitere Standorte sind als reine Selbstbedienungseinrichtungen mit Geldautomaten beider Partner gedacht. Die technische Infrastruktur und vor allem die Datensysteme bleiben strikt getrennt. "An Technik nutzen wir nur die Bildschirme, die Kaffeemaschine und den Kühlschrank gemeinsam", betonte ein Bankvertreter bei der Präsentation eines beispielhaften FinanzPunkts in Sulzbach. Wer gerade anwesend ist, wird für die Kunden durch Leuchtelemente in den Räumen deutlich, die entweder sparkassen-rot oder volksbank-blau schimmern.

Laut Eva Wunsch-Weber, der Vorstandsvorsitzenden der Frankfurter Volksbank, sind die FinanzPunkte eine Reaktion darauf, dass die Kundenfrequenz in den Filialen seit Jahren zurückgeht, gleichzeitig aber immer noch eine erhebliche Zahl von Kunden Wert auf persönliche Beratung legt. Beide Banken kooperieren bereits seit dem Jahr 2001 mit gemeinsamen Selbstbedienungsfilialen. Die jetzige Kooperation sei innerhalb von vier Monaten ausgearbeitet worden.

Bis auf eine Filiale, die komplett neu eröffnet wird, sind die FinanzPunkte bislang jeweils von einem der beiden Institute betrieben worden. Die Flächen bleiben im Eigentum oder in der Anmietung durch den bisherigen Nutzer. Der jeweils andere Partner übernimmt die Hälfte der Miete und sämtlicher weiterer laufender Kosten am Standort. Oliver Klink, Vorstandsvorsitzender der Taunus Sparkasse, beziffert die Kostenersparnis pro Standort auf rund 40%.

Rund 5 Mio. Euro wollen die Partner in den Umbau der Filialen zu FinanzPunkten investieren. Jedes der beiden Institute wird damit zudem an vier Orten neu vertreten sein, an dem bislang lediglich der Partner eine Niederlassung betreibt. Bei den im Gegenzug aufgegebenen Filialen handelt es sich sowohl um angemietete Räumlichkeiten als auch um Eigentum der Kreditinstitute. Laut Wunsch-Weber wird es für die weitere Nutzung des Eigentums verschiedene Lösungen geben. Sie ließ durchblicken, dass ein Verbleib im Bestand bevorzugt wird, was aber durchaus auch einen Umbau und eine Vermietung als Wohnung bedeuten könne.

Die jeweiligen Spitzenverbände der Sparkassen und der Volks- und Raiffeisenbanken waren in die Vorbereitung der Kooperation eingebunden. Sie zeigten sich Klink zufolge aufgeschlossen und interessiert an dem Projekt. Ausdrücklich sei die Kooperation offen für weitere Partner. Vor allem habe man dabei andere Mitglieder der beiden Bankenfamilien aus der Rhein-Main-Region im Blick. Längerfristig könnten die FinanzPunkte aber auch bundesweit zum Vorbild werden. Auch eine stärkere gemeinsame Nutzung von IT sei denkbar, müsse aber technisch noch intensiv ausgearbeitet werden.

In Netzwerken weiterempfehlen

Kostenfrei für Abonnenten

Alle Zwangsversteigerungen in Deutschland

Unser Service für IZ-Abonnenten:
Alle Zwangsversteigerungen in Deutschland - täglich aktuell, übersichtlich geordnet und kostenfrei!