Sie verwenden
iz.de als
Gastnutzer
Alle Leistungen ansehen

{{vm.izPaket[vm.user.izPaket].title}}

Ihre Leistungen

Märkte | 15.08.2019

Aus IZ33/2019, S. 13

Von Christoph von Schwanenflug

In diesem Artikel:
  • Organisationen:
    Gesellschaft für Immobilienwirtschaftliche Forschung (gif)
  • Immobilienart:
    Einzelhandel

Frequenzen richtig zählen

Die gif hat nach knapp zehn Jahren Arbeit eine Richtlinie für die Messung der Passantenfrequenz in Einkaufsstraßen vorgelegt.

Die Richtlinie formuliert elf Regeln, die bei einer traditionellen Zählung durch Zählpersonen (mit Zählgeräten in der Hand) beachtet werden sollten. So sollten Zählungen über mindestens einen Tag zwischen 10 und 19 Uhr durchgeführt, die Wetterverhältnisse dargestellt und die Zähllinie hausnummern- und geodatengenau angegeben werden. Für die Richtlinie hat die gif Zählzeitpunkte ("Nullpunkte") bestimmt, die es erlauben, "die Gesamtzahl der Passanten im gesamten Jahr valide" abzuschätzen. Für die Bestimmung dieser Nullpunkte wurden die Daten aus einer Ganzjahresmessung aus dem Jahr 2015 in 32 Gemeinden in der Zeit von 10 bis 19 Uhr herangezogen.

Die gif hält die Richtlinie für sinnvoll, auch wenn sich mehr und mehr lasergestützte Zählverfahren durchsetzen, die nicht nur Stichproben liefern, sondern Rund-um-die-Uhr-Frequenzen (siehe "Erstes Frequenzranking auf Grundlage von Laserscannern" 7. März 2019). "Auf absehbare Zeit werden weiterhin Passantenzählungen als Stichprobe mit Zählpersonen durchgeführt", heißt es dazu seitens des Forschungskreises.

In Netzwerken weiterempfehlen

Kostenfrei für Abonnenten

Alle Zwangsversteigerungen in Deutschland

Unser Service für IZ-Abonnenten:
Alle Zwangsversteigerungen in Deutschland - täglich aktuell, übersichtlich geordnet und kostenfrei!