Sie verwenden
iz.de als
Gastnutzer
Alle Leistungen ansehen

{{vm.izPaket[vm.user.izPaket].title}}

Ihre Leistungen

Digitales | 01.08.2019

Aus IZ31/2019, S. 14

Von Ulrich Schüppler

In diesem Artikel:
  • Unternehmen:
    Lünendonk
  • Organisationen:
    German Facility Management Association (Gefma)

CAFM-Markt im Aufwind

Die Nutzung von spezieller FM-Software nimmt zu, vor allem mobile Lösungen sind verstärkt gefragt.

Gegenüber 2017 verspüren die Anbieter von CAFM-Systemen, also Software, die zur Unterstützung des Facility-Managements verwendet wird, einen deutlichen Marktaufschwung. Rund ein Viertel schätzt die Steigerung im CAFM-Markt auf über 10%, wie eine Umfrage im Rahmen des entsprechenden Trendreports des Gefma-Arbeitskreises Digitalisierung ergab, die mit Unterstützung des Marktforschungsunternehmens Lünendonk & Hossenfelder duchgeführt wurde.

Zentrale Schlüsseltechnologie ist dabei das mobile CAFM, mit dem die Nutzer sich vor Ort per Tablet oder Smartphone mit der Software verbinden können. 87% der Anbieter sind in diesem Marktsegment aktiv. Trotz der allgemein gestiegenen Akzeptanz für CAFM-Anwendungen beklagen viele Softwarehersteller einen zu geringen Stellenwert im Tagesgeschäft. Die FM-Fachabteilungen stünden zu oft in Investitionskonkurrenz zu anderen Unternehmensbereichen. Zudem scheuten viele Nutzer den mit der Softwareimplementierung verbundenen Aufwand.

In Netzwerken weiterempfehlen

Kostenfrei für Abonnenten

Alle Zwangsversteigerungen in Deutschland

Unser Service für IZ-Abonnenten:
Alle Zwangsversteigerungen in Deutschland - täglich aktuell, übersichtlich geordnet und kostenfrei!